Beiträge

Auch dieses Jahr sind die Zahlen wieder erschreckend hoch. Die Zahlen der Menschen, die auf den Straßen ihr Leben ließen. Das war für Melissa Naschenweng bereits bei ihrem aktuellen Album „Wirbelwind“ Anlass genug diesem Thema das Lied „Schutzengerl“ zu widmen. Nun folgt auch das dazugehörige Musikvideo.

Mit dem Lied und vor allem mit dem Video will Melissa, die selbst 100.000 Kilometer im Jahr mit dem Auto zurücklegt, darauf aufmerksam machen, wie wichtig es ist vorsichtig und konzentriert zu fahren. Im Video soll ganz unverblümt gezeigt werden, was ein Handy am Steuer anrichten kann! Es soll abschrecken! Denn viel zu schnell passieren durch kleine Unaufmerksamkeiten schwere Unfälle. Aber gerade jetzt in der Adventzeit ist nicht nur das Handy, sondern auch der Alkohol am Steuer ein großes Thema!

„Auch wenn die Szenen im Video Gott sei Dank nur nachgestellt wurden und niemand zu Schaden kam, läuft es einem bei dem Gedanken daran, dass so etwas tatsächlich immer wieder passiert kalt den Rücken hinunter! Doch das Video soll bewusst schocken, denn es ist einfach ein Versuch Bewusstsein zu schaffen und den Leuten die Gefahr vor Augen zu führen und ihnen gleichermaßen damit die Augen zu öffnen. Dies gilt übrigens auch für mich selbst, denn ich bin ebenso nicht fehlerfrei!“, so Melissa.