Beiträge

„Alles, was ich hier gerade mache, ist echt super persönlich und sehr privat. Ich trau mich schon fast nicht die Songs rauszubringen, da ich in meiner Musik so viel von mir preisgebe.“

JANNIK BRUNKE ist, wer er ist. Er besticht trotz seines jungen Alters bereits mit jeder Menge Charisma.

Der junge Songwriter, Multiinstrumentalist und Producer erzählt bildhaft in seinem neuen Lied „Wellen“ über die Kraft Neues zu beginnen und sich von Altem zu befreien. Große Chancen ergeben sich im Leben nicht immer gleich und wenn muss man sie direkt wahrnehmen. Wie beim Wellenreiten wartet man auf den einen Moment. Dabei ist es notwendig zur richtig Zeit bereit zu sein für die Wellen die einen nach oben tragen. Das Video zur Single wurde während Janniks Weltreise zu seiner neuen EP  auf Rarotonga (Südpazifik) gedreht. Der Song und das Video reihen sich nahtlos ein in die Konzeptkampagne des letzten Jahres. Die Reise Richtung Ich geht weiter.

Anfang März geht Jannik mit seinem musikalischen Repertoire erstmals auf eigene Tour durch Deutschland und Österreich. Von der Insel über die Stadt auf die Bretter, die die Welt bedeuten.

Mit der ersten Single Veröffentlichung „17 Kilometer“ im März 2018 begann dann seine persönliche und musikalische Dokumentation der letzten Jahre. Dafür schrieb er zum ersten mal eigene Songs in seiner Muttersprache. 4 Songs verpackt in einer EP ergeben dabei ein Kapitel (EP), das für einen bestimmten Abschnitt in seinem Leben steht. So dreht sich die erste Insel-EP über die eigenen Auseinandersetzung mit seiner nordfriesischen Heimatinsel Juist und dem Verlangen, der ewigen Routine zu entkommen. Die Songs erzählen von der Sehnsucht die Grenzen der gewohnte Welt zu überwinden. Jannik verarbeitet Fernweh und thematisieren die Unsicherheit vor dem Ungewissen.

Jannik Brunke // Welt-EP

Nach dem Ende seiner Schulzeit zog Jannik für ein Musikstudium nach Berlin und hat damit alles auf eine Karte gesetzt, um den großen Traum Musiker zu werden ein Stücken näher zu kommen. In seiner zweiten Stadt-EP erzählt er von den Momenten der Ablenkung und Versuchung, die eine Großstadt wie Berlin zu bieten hat. Dabei musste er schnell feststellen, dass er aus der heilen Welt direkt in den Dschungel der Stadt gekommen ist und lernen damit umzugehen, wenn Träume zu scheitern drohen. Ihm wurde immer mehr bewusst, dass er durch die vielen Nächte in Tonstudios und Sessions den Bezug zu sich selber und seiner Außenwelt verloren hat. Diese Songs ergaben letztendlich die Stadt-EP. Sie waren auch der Grunde weshalb er sich dazu entschied noch einmal seine sieben Sachen zu packen, um die Welt zu sehen und die Reise Richtung Ich fortzusetzen. Diese Entscheidung führte ihn u.a. über Singapore, die Südsee quer durch Neuseeland und Nordamerika. Die dabei entstandenen Songs handeln von den Eindrücke, Gefühlen und Erfahrungen seiner Reise.

-Moderner deutscher Pop trifft auf ehrlichen analogen Sound-

 

Richtung Ich – Tour 2019

02.03.19 – Berlin @ Badehaus
08.03.19 – Hamburg @ Prinzenbar
09.03.19 – Bielefeld @ Stereo
10.03.19 – Hannover @ Lux
19.03.19 – Wien @ Chelsea
20.03.19 – München @ Backstage
21.03.19 – Trier @ Mergener Hof
22.03.19 – Köln @ Kulturcafé Lichtung (Ausverkauft)
23.03.19 – Köln @ Kulturcafé Lichtung (Zusatzshow)
25.03.19 – Dortmund @ FZW