Beiträge

+++ Album "KINGS OF SUBURBIA" steigt von null auf Platz 2 der Album Charts +++ iTunes Charts: Spitzenposition in über 30 Ländern +++

DER SPIEGEL:Tokio Hotel klingt nicht nach Tokio Hotel. … eher elektronisch, perfekt gestylt, tanzbar, internationale Clubkultur. … Tokio Hotel sind Deutschlands Megastars.“ (September 2014)

SPIEGEL ONLINE: über das „..entwaffnend gute Dance-Ding "Love Who Loves You Back"..“ und die Liebeserklärung [des] stets auf hohem Level liebenden und hassenden "Rolling Stone"-Forumsuser[s] "captain kidd" an Tokio Hotel. (Oktober 2014) – (Review)

Radio Fritz:Hört auf, Tokio Hotel uncool zu finden. … Macht Euch mal locker. Bill, Tom, Georg und Gustav können das schließlich auch und liefern mit "Kings Of Suburbia" eines der schlüssigsten Popalben des Jahres ab.“ (Oktober 2014)

STERN:Wer ihr neues Album „Kings Of Suburbia“ hört, der spürt, wie dir dortige Elektro-Pop-Szene sie begeistert haben muss.“ (Oktober 2014)

Perez Hilton:Tokio Hotel are back! And MUCH better than before! … Tokio Hotel is now serving us some electro pop goodness! Their comeback single, Love Who Loves You Back, reminds us of Danish band Private meets a bit of Daft Punk the diet version.” (Perez Hilton ist Amerikas einflussreichster Blogger / Oktober 2014)

Mit einem nicht enden wollenden Blitzlichtgewitter wurde Tokio Hotel vergangene Woche auf der Pressekonferenz in Berlin begrüßt – der Auftakt für einen folgenden Interviewmarathon über europäische Ländergrenzen hinaus, mit dem die Rockband der Welt ihr viertes internationales Studioalbum "Kings Of Suburbia" (VÖ: 03.10.14) vorstellte. Vier Jahre lang war es hierzulande recht still um Tokio Hotel – mit ihrem neuen weltweit veröffentlichten Album „Kings Of Suburbia“, das am 03. Oktober erschienen ist, läuten sie erneut einen grandiosen Siegeszug rund um den Globus ein. So platziert sich der Longplayer auf Anhieb auf Platz 2 der deutschen Media-Control Charts, aber auch im internationalen Vergleich besteht das Album die Feuerprobe mit Bravour. So holte sich „Kings Of Suburbia“ in den iTunes Charts in insgesamt über 30 Ländern Platz 1 – u.a. in Argentinien, Brasilien, Dänemark, Mexiko, Frankreich, Griechenland, Luxemburg, Norwegen, Peru, Polen, Österreich, Rumänien, Russland, Schweden, Ukraine, Vietnam und Venezuela.

Der weltweit erfolgreiche Chartentry des Albums „Kings Of Suburbia“ zeigt nicht nur eindrucksvoll, dass Tokio Hotel nach wie vor ganz oben in der internationalen Musikszene mitmischen sondern darüber hinaus neues Terrain erobern: Ihre Single „Love Who Loves You Back“ ist auf bestem Weg, die TOP50 der deutschen Airplaycharts zu knacken. Bei einem Radio-Konzert für Frankreichs größtem Radiosender NRJ wurde die Band von mehreren hundert Fans bereits vor ihrem Hotel begrüßt, ein Facebook Chat bescherte Bill, Tom, Georg und Gustav über 30.000 Fanfragen allein in der ersten Minute.

Auch aus dem US Markt schwappen die ersten Erfolgsmeldungen nach Europa: So listet KROQ – L.A.‘s größter und einflussreichster alternativer Radiosender – „Love Who Loves You Back“ auf Platz 1 ihrer Playliste. Täglich steigende Airplays verzeichnet der Songs auch in San Francisco, San Diego, Sacramento, Denver und weiteren wichtigen Märkten. In den US-iTunes Charts stieg das Album auf Platz 4 ein.

Sieben Millionen verkaufte Tonträger – weltweit. Platinauszeichnungen in 68 Ländern und eine Show für 500.000 Menschen am Eiffelturm, Paris. TV-Stars und Lieblinge der Boulevardpresse. Superstars im wahrsten Sinne des Wortes. Eine Band so groß, dass jeder ihrer Schritte von einer Armee von Fotografen begleitet wurde. Bill und Tom Kaulitz haben all das gegen die Anonymität von Los Angeles eingetauscht. Einer Stadt, in der man sie nicht sofort auf an jeder Strassenecke erkennt. Eine Metropole, in der die Paparazzi von unzähligen anderen Stars abgelenkt werden. Ideale Bedingungen, um ihrer Band neues Leben einzuhauchen. "Als wir in die USA kamen, konnte ich den Namen Tokio Hotel nicht mehr hören. Ich hatte alles so satt", sagt Bill. "Wir mussten rausfinden, was wir wirklich vom Leben wollten. Dafür mussten wir die Musik und unsere Karriere erst mal hinten anstellen, unseren Kopf freimachen und einen radikalen Neubeginn riskieren.“ "Ich war mir nicht mal sicher, ob ich das alles wirklich noch wollte", stimmt Tom seinem Bruder zu. "Den hohen Preis, den wir für unseren Erfolg zahlen mussten, der ganze Wahnsinn. Aber in Los Angeles haben wir das Wichtigste wiederentdeckt –  unsere Liebe zur Musik."

Das Ergebnis ist Kings of Suburbia, das neue Album der Band. Ein Fanal von Songs, die lichterloh brennen und nie verblassen. Beeinflusst durch ein Jahr intensiver Neufindung, endlose Eskapaden in Los Angeles' Clubszene, zeigt dieses Album das ganze Spektrum des neuen Lebens der Brüder. Die wilden Nächte, die verkaterten Morgen. Sorgenfrei und kompromisslos.

Von Songs wie "Feel It All" und "Girl Got A Gun", die verschwitzte Club-Atmosphäre und durchtanzte Nächte aus jeder Pore atmen, zu den sanfteren, introvertierten Klängen von "Run Run Run" (erster Vorab-Track) und "Love Who Loves You Back", erlebt man die Kaulitz-Zwillinge an den Grenzen ihrer Vernunft und Nüchternheit. Ihrer Erkenntnis, dass es möglich ist, ihr neues Leben in ihren Songs zu spiegeln. Ein Soundtrack zu all den Partys, die nie zu Ende gehen.

Kings of Suburbia strotzt vor Authentizität, weil Tokio Hotel den Inhalt ihrer Songs leben und ihre Nächte in den Songs zum Leben erwecken. "Die Produzenten liebten es, wenn ich direkt aus den Clubs ins Tonstudio kam um meine Vocals aufzunehmen", erzählt Bill lachend. "So entstanden viele Songs. Wir konnten die Momente einfangen" Und Tom ergänzt, mit einem wissenden Lächeln: "Für dieses Album sind eine Menge Zigaretten, Drinks und Nächte drauf gegangen. Wir haben während der Aufnahmen keinen einzigen Sonnenaufgang verpasst."

Kings of Suburbia ist ein trotziges und kompromissloses Statement von Tokio Hotel. Zwar arbeiteten sie erneut mit einer eklektischen Auswahl an Produzenten, einschließlich vertrauter Mitstreiter wie Jost, Rock-Mafia und Guy Chambers zusammen, trotzdem gibt es zusätzlich unüberhörbare Einflüsse der angesagten DJs aus den heißesten Clubs von Los Angeles. Zum ersten Mal in ihrer Karriere übernahmen die Kaulitz-Zwillinge selbst das Ruder und stemmten den Löwenanteil der Arbeit im Studio. Tom fühlte sich sichtlich wohl in seiner neuen Rolle als treibende Kraft und zeigte sein Können diesmal nicht nur an der Gitarre, sondern auch am Klavier, Drums und Synthesizern.

Tokio Hotel sind nicht naiv. Die Gesetze der Musikindustrie besagen, dass man nicht einfach für fünf Monate – geschweige denn für fünf Jahre – verschwinden und danach erwarten kann, dass alles ist wie vorher. Aber die Jungs sind mutig genug, diese Theorie auf die Probe zu stellen. Sie haben schon einmal die Welt im Sturm erobert und sind bereit, es wieder zu tun.  Aber diesmal zu ihren Bedingungen. "Klar ist es ein Risiko." meint Bill. "Aber bei diesem Album ist alles genauso, wie wir es uns vorstellen und es ist das erste Mal, dass wir das ehrlich so sagen können. Wir haben alles so gemacht, wie es uns passte. Keiner hat uns Songs geschrieben, die wir "verkaufen" müssen. Das Album sind wir. 100 Prozent Tokio Hotel. Das sagen zu können, fühlt sich verdammt gut an!"

"Kings Of Suburbia ist das Gefühl, das alles bedeutet und gleichzeitig gar nichts.“ Bill Kaulitz
Der Soundtrack zum Augenblick an der Spitze seines eigenen Universums, egal wie klein oder riesengroß dieses auch ist.

Mit ihrem Debüt-Album aus dem Jahr 2005 avancierte Tokio Hotel zur erfolgreichsten deutschen Rockband der letzten 20 Jahre. Ihre Veröffentlichungen verkauften sich weltweit mehr als sieben Millionen Mal, mit ca. 160 Gold- und 63 Platin-Awards in 68 Ländern und weit über 100 nationale und internationale Auszeichnungen ist Tokio Hotel ein internationales Phänomen. Nie zuvor erhielt eine deutsche Band den amerikanischen MTV Video Music Award – Tokio Hotel gewann ihn als "Best New Artist", ebenso den japanischen MTV Music Award für "Best Rock Video" und fünf European Music Awards. Eine unvergleichliche Karriere.

Über Nacht zogen Bill und Tom Kaulitz (25) am absoluten Karrierehöhepunkt nach Kalifornien. Abgetaucht in der Anonymität Los Angeles gewannen sie aus dem, was sie dort erleben konnten eine ganz neue Kreativität und Inspiration, mit der sie ihr nun viertes internationales Studioalbum "Kings Of Suburbia" geschrieben und produziert haben.

Elf Tracks stark (bzw. fünfzehn auf der Deluxe-Version) zeigt "Kings Of Suburbia" wie Vergangenheit in die Gegenwart fließt, neuen Einflüssen und Ideen Platz macht und soundgewaltig in die Zukunft zeigt. Ein musikalischer Prozess in Eigenregie und ohne Kompromisse, der vom Songwriting bis zur Produktion vor allem geprägt ist durch die enge Zusammenarbeit der Zwillinge Bill und Tom.

"Kings Of Suburbia" erscheint am 3. Oktober und ist ab 05.09. vorbestellbar auf Amazon und iTunes.