Den vielleicht allerschönsten Tag noch einmal erleben zu dürfen, wer hätte noch nicht davon geträumt?

Für VANESSA MAI wurde der Traum jetzt mit ihrer aktuellen Single Wirklichkeit. Für diese ganz außergewöhnliche uptempo Ballade im Duett mit dem großen Xavier Naidoo (der an dem Song auch mit-geschrieben hat), darf sie im originalen Brautkleid von damals noch einmal die Momente ihrer traumhaften Hochzeit wieder erleben – und Ehemann Andreas ist in seiner Rolle als Bräutigam mit dabei, vor dem Altar und der Kamera des entsprechenden Videos.

Die neue Single „HAST DU JEMALS“ ist der dritte Appetithappen nach Ja, Nein Vielleicht feat. Stereoact und „Venedig (Love Is In The Air) und für den nächsten Longplayer von VANESSA MAI „FÜR IMMER“, der im Januar 2020 veröffentlich wird. Mit „VENEDIG (Love Is In The Air)“ gelang der Künstlerin im Handumdrehen wieder an ihre großen Single-Erfolge der vergangenen Jahre anzuschließen und auf Anhieb Platz 1 der konservativen Airplay-Charts zu erobern. Mit dem romantischen Nachfolger „HAST DU JEMALS“ musikalisch an der Seite von Xavier Naidoo, hat sie beste Chancen, dieses Kunststück zu wiederholen. Die beiden ersten Singles sind VANESSA MAIs Start in eine ganze Reihe neuer, überraschender Kollaborationen, die die Fans in den kommenden Monaten erwarten dürfen.

Ein Song, wie geschaffen für die Zeit: Wenn draußen Nebel wallen und Regen den Himmel grau macht, bringt VANESSA MAI mit „Venedig (Love Is In The Air)“ noch mal den Sound vergangener, heißer, sommerlicher Tage, voll von Romantik und Rhythmus.

Eine Lovestory, die sich so – oder ganz ähnlich – immer wieder ereignet und immer wieder tief berührt. Mit der brandaktuellen neuen Single als ersten musikalischen Appetithappen auf alles, was in den kommenden Wochen und Monaten auf die Fans warten wird, zeichnet die Künstlerin ein Kopfkino voll wunderbarer Bilder einer Stadt, die sich der Liebe verschrieben hat – und dokumentiert dazu mit einem außergewöhnlichen Video all die Phantasien dazu.

„Wahrscheinlich“, sagt sie, „habe ich noch nie ein ähnlich persönliches Video gedreht.“  Ohne das übliche riesige Filmteam, nur mit ihrem Mann Andreas und einem Kameramann, reiste VANESSA MAI nach Italien und ließ sich dort wo es ihr geboten schien, für die einzelnen Sequenzen des Songs filmen.

„Es war eine völlig neue Erfahrung für mich. Ohne großes Brimborium, einfach, intim. Und schön.“ Natürlich gab es auch mal Hindernisse: „Wir sind in Venedig nicht nur über sieben Brücken gegangen, wir sind wahrscheinlich über 107 Brücken gegangen und haben unser Equipment geschleppt.

Und wir mussten immer darauf schauen, Ecken zu finden, die nicht von Touristen überlaufen waren. Aber am Ende hat alles so geklappt wie ich es mir gewünscht hatte.“

Es ist VANESSA MAIs Start in eine ganze Reihe neuer, überraschender Kollaborationen, die die Fans in den kommenden Monaten erwarten können. Der nächste Schritt werden vier ausgesuchte Teaser-Club Shows sein, in deren Rahmen die Künstlerin den Fans erstmals brandneue Songs vorstellt.

Wer kennt sie nicht? Jene Momente, in denen man sich ungenügend fühlt, ungeliebt und allein gelassen. Verschmäht, gemobbt, verspottet oder gemieden. Wenn die Welt da draußen rund um die Uhr einen beneidenswerten Überholspur-Lifestyle zu feiern scheint und man bereits beim Blick in den Spiegel zu erkennen glaubt, dass man einfach nicht dazu gehört. Weil man zu groß ist oder zu klein, zu dick, zu dünn, weil man nicht gerne ausgeht oder im Kino an anderen Stellen lacht als der Rest. In solchen Augenblicken ist es wohltuend und wichtig, dass es jemanden gibt, der einen behutsam zur Seite nimmt und mit sanfter Stimme zu verstehen gibt: „Es ist okay, wenn du nicht wie die andern bist“. Und diese Stimme gehört im Frühjahr 2019 Vanessa Mai.

Noch nie war ein gesundes Maß an Selbstzufriedenheit wichtiger als heute. Doch in Zeiten, die von Vergleichs-Wahn und 24/7-Bewertungskultur geprägt sind in einer Gesellschaft, die sich nahezu ausschließlich an normativen Körper- und Schönheitsidealen orientiert, fällt es vielen Menschen zunehmend schwerer, ein positives Selbstwertgefühl zu entwickeln und langfristig aufrecht zu erhalten. Das Streben nach körperlicher und innerer Perfektion macht auf Dauer unglücklich und kann sogar zu Depressionen führen. Nun hat Vanessa Mai all denjenigen, die von Selbstzweifeln geplagt sind, einen Song gewidmet: „Beste Version“ – ihre ganz persönliche Hymne ans Anderssein.

„Es ist okay, wenn du nicht wie die andern bist, wenn du Ecken und Kanten hast, wenn du nicht in den Rahmen passt,“, singt die 26-Jährige auf der neuen Single und trifft damit den goldrichtigen Ton, der in diesen Zeiten so hochwillkommen ist. Der wunderbar einfühlsame Empowerment-Text entstand in Zusammenarbeit mit Jennifer Rostock-Mitglied Joe Walter, der sich in jüngster Vergangenheit u.a. mit seiner Zusammenarbeit mit Wincent Weiss, Peter Maffay, Lea, Stefanie Heinzmann, Glasperlenspiel, Christina Stürmer oder Yvonne Catterfield einen Namen gemacht hatte. „Wer sich seiner selbst bewusst ist, wird selbstbewusst“, bringt die ECHO-Preisträgerin den Gedanken auf den Punkt, der zur Entstehung des Songs führte.

„Beste Version“ ist gleichzeitig die erste Vorabmusik aus Vanessa Mais kommenden, sechsten Album.

Vanessa Mai verschiebt ihre bereits für 2019 angekündigte Tournee. Hintergrund ist ein noch andauernder kreativer Schaffensprozess, der sich in neuen, überraschenden Songs widerspiegelt, die gerade im Studio entstehen. Vanessa Mai bitte ihre Fans um Verständnis: „Das Beste liegt vor uns!“, versicherte sie in einer Stellungnahme, und fügte hinzu: „Ich will dem Bekannten neue aufregende Eindrücke hinzufügen und Euch alle auf diese Reise mitnehmen.“

Die Künstlerin hat die jüngere Vergangenheit dazu genutzt, sich einer Vielfalt neuer künstlerischer Impulse zu öffnen, um ihr musikalisches Spektrum zu erweitern. Nun will Vanessa Mai diesen Erfahrungen ausreichend Zeit für Verwirklichung geben und bei ihrer nächsten Tour natürlich auch neue Songs performen. Und hierdurch sämtliche Impulse vermitteln, die sie derzeit bewegen und musikalisch prägen.

Im VVK erworbene Eintrittskarten für die Tournee vom 21.10. bis 16.11.2019, die nunmehr entfällt, werden bei den jeweiligen VVK-Stellen zurückerstattet. Ein neuer Tourneezeitraum wird so bald wie möglich bekanntgegeben.

Sie ist in bester Gesellschaft – Nena gelang es, Lena Meyer Landrut gelang es – und nun ist VANESSA MAI auch dabei. Mehr noch: Laut der Statistik von GfK Entertainment ist VANESSA MAI die erste Schlager-Künstlerin, die in so einem jungen Alter zwei Alben hintereinander auf Platz 1 der Offiziellen Deutschen Charts platzieren konnte. „Ich freue mich natürlich sehr über den Spitzenplatz en suite, aber ich muss auch gestehen“, meint die Künstlerin, „dass mir Rekorde weniger wichtig sind. Entscheidend ist für mich vor allem, dass gerade dieses spezielle Doppel-Album, mit dem ich meine Interpretation von Schlager einspielte, die Fans so begeistert.“

Ein Doppel-Album mit dem eingängigen Titel „Schlager“ – und einem Cover, das ein grelles Tattoo auf der Unterlippe von VANESSA MAI zeigt. Wort und Bild dokumentieren auf einen Blick symbolisch den Grenzgang der Künstlerin, die sich seit ihrem Karrierestart als Solosängerin dagegen gewehrt hat, in einer vorgegebenen musikalischen Schublade zu stecken und damit vermeintlich nur einen engen kreativen Raum zur Verfügung zu haben. Schranken und Zäune, das ist nichts für die im Sternzeichen des Stiers geborene VANESSA MAI. Die Balken werden einfach weggeräumt, die Zäune durchgeschnitten, die Schubladen gesprengt. Das ist keine Absage an das Genre, das der 26-jährigen ohnehin seit ihrer Kindheit ganz nahe ist, es ist vielmehr eine bewusste Öffnung zur musikalischen Symbiose.  „Nirgendwo anders“, sagt VANESSA MAI, „gibt es in den Köpfen so tiefe Gräben zwischen den Musikrichtungen, wie in Deutschland. Das gefällt mir nicht. Ich möchte nicht auf eines verzichten müssen, um etwas anderes zu probieren.“

Eine Geschichte für sich ist schon die Entstehung der ersten Single – „Wir 2 immer 1“. Rapper Olexesh lud per Instagram-Clip VANESSA MAI zum Duett ein. Und sie sagte zu. Die Vorab-Single wird zum Hit. Und dokumentiert jetzt auf dem Album „Schlager“, dass dieses Genre mehr bieten kann als Balladen und Reime.

Wie so manches hat auch das aktuelle Album von VANESSA MAI zwei Seiten. Neben den spannenden neuen Songs auf der einen Seite, kommt VANESSA MAI andererseits noch einmal mit einem Blick zurück zu Wort – mit den größten Songs ihrer letzten Karrierejahre, neu remixed und frisch eingesungen, und auch aus ihrer „Wolkenfrei“-Zeit.

„Wer ist Vanessa Mai?“ – in dem unter diesem Titel veröffentlichten Video gewährt die Künstlerin Einblicke in ihre Gedankenwelt und spricht sehr persönlich über ihr Leben und ihre Arbeit.

Das neue Album SCHLAGER von Vanessa Mai beweist einmal mehr die fantastische musikalische Bandbreite der Künstlerin. Ein Album mit dem eingängigen Titel „SCHLAGER“ – und einem Cover, das ein grelles Tattoo auf der Unterlippe von VANESSA MAI zeigt. Wort und Bild dokumentieren auf einen Blick symbolisch den Grenzgang der Künstlerin, die sich seit ihrem Karrierestart als Solosängerin dagegen gewehrt hat, in einer vorgegebenen musikalischen Schublade zu stecken und damit vermeintlich nur einen engen kreativen Raum zur Verfügung zu haben.

Das ist keine Absage an das Genre, das der 26-jährigen ohnehin seit ihrer Kindheit ganz nahe ist, es ist vielmehr eine bewusste Öffnung zur musikalischen Symbiose.

Also präsentiert VANESSA MAI mit ihrer neuen Doppel-CD ein Album, das mit Sicherheit für Diskussionsstoff sorgt. Tiefe Gefühle und rotzfreche Ablehnung, Up Tempos, tanzbar und Electro Beats. Ein prallvolles, glitzerndes Schaufenster zeitgemäßen Sounds mit 12 Tracks – gekrönt von der unverwechselbaren Stimme von VANESSA MAI.


Wie so manches hat auch das aktuelle Album von VANESSA MAI zwei Seiten. Neben den spannenden neuen Songs auf der einen Seite, kommt VANESSA MAI andrerseits noch einmal mit einem Blick zurück zu Wort – mit den größten Songs ihrer letzten Jahre und auch aus ihrer „Wolkenfrei“-Zeit. Alle Songs sind neu eingesungen und in einen neuen, zeitgemäßen Sound gebettet.

Gestern. Heute. Musik für morgen. Das Doppelalbum „SCHLAGER“ erscheint am 3. August 2018 bei Sony Music.

Ein Album mit dem eingängigen Titel „SCHLAGER“ – und einem Cover, das ein grelles Tattoo auf der Unterlippe von VANESSA MAI zeigt. Wort und Bild dokumentieren auf einen Blick symbolisch den Grenzgang der Künstlerin, die sich seit ihrem Karrierestart als Solosängerin dagegen gewehrt hat, in einer vorgegebenen musikalischen Schublade zu stecken und damit vermeintlich nur einen engen kreativen Raum zur Verfügung zu haben. Das ist keine Absage an das Genre, das der 26-jährigen ohnehin seit ihrer Kindheit ganz nahe ist, es ist vielmehr eine bewusste Öffnung zur musikalischen Symbiose. Also präsentiert VANESSA MAI mit ihrer neuen Doppel-CD ein Album, das mit Sicherheit für Diskussionsstoff sorgt. Tiefe Gefühle und rotzfreche Ablehnung, Up Tempos, tanzbar und Electro Beats. Ein prallvolles, glitzerndes Schaufenster zeitgemäßen Sounds mit 12 Tracks – gekrönt von der unverwechselbaren Stimme von VANESSA MAI.

Eine Geschichte für sich ist schon die Entstehung der ersten Single „Wir 2 immer 1“, die zusammen mit Olexesh entstand. Olexesh kam. Sah. Und rappte. Vanessa sang. Und ein hitverdächtiger Song war geboren. „Ich mag dieses Vermischen von Genres. Wir haben uns einfach gefunden. Er war auch ganz frei von dem ganzen Genre-Denken. Das hat mir imponiert.“

Rap und Schlager und Pop und Electro Beats, geht das? Kein anderes der Hit-Alben von VANESSA MAI dokumentiert so deutlich den Sound unserer Tage. Das neue Album SCHLAGER beweist einmal mehr die fantastische musikalische Bandbreite der Künstlerin. VANESSA MAI nahm einen Teil des neuen Albums in Los Angeles auf. Nicht in einem herkömmlichen Studio, sondern schon das Paramount Recording Studio war Kult. Ein Studio, wie aus dem Hollywoodfilm, mit einem Mischpult, groß wie ein Kleinstadtbahnhof. Hier haben schon alle aufgenommen, die Weltruhm erlangten: will.i.am von den Black Eyed Peas, Prince, die Jackson 5 und später Michael Jackson. „Es war“, sagt VANESSA MAI, „ein unglaubliches Flair, das einen da umhüllt. Du kommst in das Studiogebäude und wirst erschlagen von den Goldenen- und Platinplatten all der großen Sänger unserer Tage. Echt krass.“

Wie so manches hat auch das aktuelle Album von VANESSA MAI zwei Seiten. Neben den spannenden neuen Songs auf der einen Seite, kommt VANESSA MAI andrerseits noch einmal mit einem Blick zurück zu Wort – mit den größten Songs ihrer letzten Jahre und auch aus ihrer „Wolkenfrei“-Zeit. Alle Songs sind neu eingesungen und in einen neuen, zeitgemäßen Sound gebettet.

Gestern. Heute. Musik für morgen.

Das Doppelalbum „SCHLAGER“ erscheint am 3. August 2018 bei Sony Music.

Ein Album mit dem eingängigen Titel „SCHLAGER“ – und einem Cover, das ein grelles Tattoo auf der Unterlippe von VANESSA MAI zeigt. Wort und Bild dokumentieren auf einen Blick symbolisch den Grenzgang der Künstlerin, die sich seit ihrem Karrierestart als Solosängerin dagegen gewehrt hat, in einer vorgegebenen musikalischen Schublade zu stecken und damit vermeintlich nur einen engen kreativen Raum zur Verfügung zu haben. Schranken und Zäune, das ist nichts für die im Sternzeichen des Stiers geborene VANESSA MAI. Die Balken werden einfach weggeräumt, die Zäune durchgeschnitten, die Schubladen gesprengt. Das ist keine Absage an das Genre, das der 26-jährigen ohnehin seit ihrer Kindheit ganz nahe ist, es ist vielmehr eine bewusste Öffnung zur musikalischen Symbiose. Also präsentiert VANESSA MAI mit ihrer neuen Doppel-CD ein Album, das mit Sicherheit für Diskussionsstoff sorgt. Tiefe Gefühle und rotzfreche Ablehnung, der One Night Stand, der die Longlife-Liebe wird („Ich wollt dich nur für eine Nacht“), Up Tempos, tanzbar („Wiedersehen“) und Electro Beats („Verdammter Engel“). Ein prallvolles, glitzerndes Schaufenster zeitgemäßen Sounds mit 12 Tracks – gekrönt von der unverwechselbaren Stimme von VANESSA MAI.

Eine Geschichte für sich ist schon die Entstehung der ersten Single – „Wir 2 immer 1“. Olexesh kam. Sah. Und rappte. Vanessa sang und ein hitverdächtiger Song war geboren.

Das neue Album SCHLAGER beweist einmal mehr die fantastische musikalische Bandbreite der Künstlerin. VANESSA MAI nahm mit dem Produzenten Lukas Loules einen Teil des neuen Albums in Los Angeles im Paramount Recording Studio auf. Hier haben schon alle aufgenommen, die Weltruhm erlangten: will.i.am von den Black Eyed Peas, Prince, die Jackson 5 und später Michael Jackson seinen Thriller. Aber neben Lukas Loules waren noch zwei andere namhafte Produzenten im Spiel: Madezin (Sag niemals immer) und Felix Gauder (u.a. Love Song, Ich wollt dich nur für eine Nacht, Wie es einmal war, Glücksbringer), ein Produzent, der VANESSA MAI besonders nahesteht und mit dem sie schon zu Wolkenfrei Zeiten zusammen gearbeitet hat. In gewissem Sinne ist es für VANESSA MAI damit die Rückkehr zum Start und mit SCHLAGER schließt sich ein menschlicher wie musikalischer Kreis, der dieses Doppel-Album und das gesamte Projekt zu einem wichtigen Meilenstein im Leben der 26-Jährigen macht.

Kein anderes der Hit-Alben von VANESSA MAI dokumentiert so deutlich den Sound unserer Tage. Rap und Schlager und Pop und Electro Beats, geht das? Ja. Auch diesen Beweis tritt VANESSA MAI mit dem Doppelalbum „SCHLAGER“ an. Sicherlich das wichtigste Album ihrer Karriere. Niemand hat den Masterplan für ein funktionierendes Hitalbum, aber manchmal ist bei einem Künstler die Zeit reif dafür. „Wenn ich Musik mache“, sagt VANESSA MAI, „ist es das Wichtigste für mich, dabei Spaß zu haben und authentisch zu bleiben. Ich schiele nicht nach den Hitlisten und ich schiele nicht nach anderen Künstlern. Wer mich am meisten inspiriert, sind meine Fans.“

Wie so manches hat auch das aktuelle Album von VANESSA MAI zwei Seiten. Neben den spannenden neuen Songs auf der einen Seite, kommt VANESSA MAI andrerseits noch einmal mit einem Blick zurück zu Wort – mit den größten Songs ihrer letzten Jahre und auch aus ihrer „Wolkenfrei“-Zeit. Alle Songs sind neu eingesungen und in einen neuen, zeitgemäßen Sound gebettet.

Gestern. Heute. Musik für morgen.

Das Doppelalbum „SCHLAGER“ erscheint am 3. August 2018 bei Sony Music.

Was vor einigen Jahren noch wie ein Traum erschien, ist für Vanessa Mai inzwischen traumhafte Realität geworden: Ausverkaufte Touren, Gold, Platin und Spitzenchartpositionen für ihre Alben  und sogar der ECHO, die bedeutendste Auszeichnung im Musikbusiness.
Und der Traum geht weiter: 2019 wird VANESSA MAI die größten Arenen Deutschlands erobern!

Der eventim Presale startet am Mittwoch, 18.04.2018 ab 10:00 Uhr. Tickets unter www.eventim.de. Der offizielle Vorverkauf startet am Freitag, 20.04.2018, 10:00 Uhr. Tickets ab Freitag, 20.04.2018,  an allen Vorverkaufsstellen erhältlich.

Ein hartes Stück Arbeit bereits jetzt in den Vorbereitungen – doch da, wo die Lust, der Spaß, die Passion, die Triebfeder der Herausforderung ist, steckt ein Künstler jede Herausforderung locker weg. Gerade gastiert sie mit ihrer Regenbogen Live Tournee in, oft bis auf den letzten Platz, ausverkauften Hallen. VANESSA MAI: „Auf den Reisen zu den Konzerten habe ich Zeit zum Nachdenken und da kommen mir die besten Einfälle wie ich meine Fans 2019 in den Arenen besonders überraschen werde. Oft sitze ich mit meinem Team auch zusammen und wir sprechen die Showkonzepte durch.“ Eines kann man jetzt bereits verraten: VANESSA MAI 2019 in den Arenen werden die heißesten, opulentesten und spektakulärsten Events, die man von der 25jährigen Künstlerin gesehen hat: Grandiose Shows mit außergewöhnlichen Lichteffekten und neuen Choreografien, musikalischen Highlights, Tänzern, Musikern, Akrobatik und einer Atem beraubenden VANESSA MAI an der Spitze.
Was Vanessa berührt, wird im wahrsten Sinne des Wortes zu Gold: Für alle ihre Alben wurde die junge Künstlerin mit Gold und Platin ausgezeichnet. Mit ihrem aktuellsten Album „Regenbogen“ katapultierte sich die fantastisch aussehende Künstlerin von 0 auf 1 der Offiziellen Deutschen Charts und ist damit die jüngste Schlagersängerin seit 35 Jahren an der Spitze. Ihr Erfolgsrezept ist ihre ungebrochene Leidenschaft für das, was sie tut: „Singen, Tanzen, Schwitzen, Emotionen…Einfach die Seele auf die Bühne legen, mit euch feiern, lachen, das Leben genießen: ich liebe es!“ schrieb Vanessa ihren Fans auf Facebook.

Dass VANESSA MAI nicht nur als Sängerin überzeugt, sondern auch eine überragende Tänzerin ist, stellte sie letztes Jahr Show für Show bis zum „Let’s Dance“ Finale unter Beweis. Ihr tänzerisches Herz treibt sie dazu, immer 200% zu geben, neues zu wagen, Hindernisse zu überwinden, mutig zu sein und über sich hinauszuwachsen. Mit enormer Hingabe, Talent, eiserner Disziplin und vor allem unstillbarer Lust und Freude an dem, was sie tut, eroberte Vanessa Mai den Musikolymp und hat ganz nebenbei dafür gesorgt, dass Schlager auch bei dem jungen Publikum wieder ganz hoch im Kurs steht.

Die  25jährige blickt bereits auf eine unvergleichliche Erfolgskarriere zurück und dabei hat die Reise erst begonnen. Die nächste Station ist bereits festgeschrieben: 2019 mit Konzerten in den größten deutschen Hallen.

 

Die Konzerttermine:

21.10.2019 Hof, Freiheitshalle
22.10.2019 Kempten, bigBOX Allgäu
24.10.2019 Saarbrücken, Saarlandhalle
25.10.2019 Trier, Arena Trier
27.10.2019 Frankfurt, Jahrhunderthalle Frankfurt
29.10.2019 Berlin, Mercedes-Benz Arena
31.10.2019 Bielefeld, Stadthalle
02.11.2019 Kiel, Sparkassen-Arena-Kiel
03.11.2019 Rostock, Stadthalle Rostock
05.11.2019 Hamburg, Barclaycard Arena
06.11.2019 Hannover, Swiss Life Hall
07.11.2019 Mannheim, SAP ARENA
08.11.2019 Oberhausen, König-Pilsener-ARENA
10.11.2019 Stuttgart, Porsche Arena
11.11.2019 Münster, Messe und Congress Centrum
13.11.2019 Magdeburg, GETEC-Arena
14.11.2019 Leipzig, Arena – Leipzig
15.11.2019 Erfurt, Messe
16.11.2019 Köln, LANXESS Arena

Nach dem „Regenbogen“ kam es am vergangenen Samstag Abend im Ersten noch einmal dicke für VANESSA MAI: Florian Silbereisen überraschte die Hit-Sängerin mit einer geballten Fülle von Auszeichnungen, die sie im Rahmen ihrer Musikkarriere bereits einheimsen durfte: Gold für alle ihre Alben, darüber hinaus Platin für „Für Dich“, den Echo und die „1 der Besten“ und den „Nummer 1 Award“ der GfK. Darüber hinaus hält VANESSA MAI den Rekord, die jüngste Künstlerin im Jahr 2017 auf Platz 1 gewesen zu sein.

Auch das aktuelle Album „Regenbogen“ wurde mit Gold prämiert, genauso wie „Endlos verliebt“ aus ihrer Zeit bei WOLKENFREI. „Jetzt muss ich wohl bei mir daheim anbauen, um all die wunderbaren Preise entsprechend unterzubringen“; so VANESSA MAI scherzhaft.

 

REGENBOGEN – LIVE 2018

18.04.18 – Dresden (Zusatzshow)
19.04.18 – Dresden
20.04.18 – Hamburg
21.04.18 – Rostock
04.05.18 – Düren
05.05.18 – Oldenburg
06.05.18 – Oldenburg (Zusatzshow)
07.05.18 – Bielefeld
08.05.18 – Leipzig
10.05.18 – Berlin
11.05.18 – Oberhausen
12.05.18 – Frankfurt
13.05.18 – Erfurt
14.05.18 – München
17.05.18 – Mannheim
18.05.18 – Chemnitz
09.06.18 – Stuttgart