Es ist kalt in Harlem, New York als Stefan Dettl im Winter mit seinem Trompetenkoffer vor dem verschlossenem Apollo Theater stand. Dort wo Soul-Größen wie James Brown oder Aretha Franklin legendäre Konzerte gaben und die Fans in Extase versetzten, blickt der Chiemgauer auf die großen körnigen Fotoaufnahmen in der Eingangshalle, die immer noch den warmen Glanz jener MoTown-Zeit versprüht. „Einmal in einem kleinen Soulclub in New York zu spielen ohne rauszufliegen“ so war die Zielsetzung für das Soultrain- Album, welches Stefan Dettl samt brillianter BigBand ein paar Monate später beim Releasekonzert in der ausverkauften Muffathalle in München am 19.03. präsentierte. Dieser Abend wurde detailverliebt auf einem analogen Tonbandgerät aufgezeichnet und nun am 26.08. digital veröffentlicht.

Das Konzept geht auf und so war selbst der konservativste Ur-Bayer nach den ersten Bläsersätzen und Bassgrooves nicht mehr sicher, ob er wirklich noch in der bayerischen Landeshauptstadt oder nicht doch inmitten eines amerikanischen Soulclubs stand. Der LaBrassBanda-Frontmann schafft es auch solo seinen Studiosongs auf der Bühne eine ganz besondere Note zu verleihen. Mit Leib & Seele setzten er und seine Band alles daran, um den Soul jedes einzelnen Liedes herauszukitzeln. Hoch-virtuose aber dennoch cool-lässige Bass-, Orgel- und Trompeten soli zeugen von der musikalischen Klasse der Combo, die die Zuhörer im Saal im Handumdrehen zum Tanzen und Singen bringt. Doch neben den Songs von Soultrain präsentieren Dettl & Band auch große Hits aus den vorherigen beiden Studioalben „Rockstar“ (2011) und „Summer Of Love“ (2012). Darunter auch „Drahn“, „Rockstar“ und „Des passt ned“, die erstmals als Live-Version erscheinen.

Soultrain Live ist nicht nur die perfekte Erinnerung an einen unvergesslichen Abend im Münchener März 2016, es ist viel mehr. Es ist eine Reise nach Harlem, New York vor das verschlossene Apollo Theater im Winter. Wo einen bereits beim Blick in die Eingangshalle der Spirit der goldenen MoTown-Ära ergreift und miterleben lässt, wie James Brown und Aretha Franklin ihre Musik gefühlt haben. Stefan Dettl hat dies verinnerlicht. Es ist Soul.

Stefan Dettl Soultrain (Live-Konzertstereotonbandmitschnitt) erscheint am 26.08.16 und ist ab sofort digital vorbestellbar.

Mit seiner Band LaBrassBanda teilte er sich im letzten Jahr beim legendären Sziget-Festival in Ungarn die Bühne mit den Kings of Leon und Robbie Williams und hinterließ bei Konzerten in Glasgow völlig euphorisierte Schotten. Und genauso wenig wie ihn Ländergrenzen scheren, halten ihn Genregrenzen auf. Nur konsequent also, dass Stefan Dettl nach „Rockstar“ (2011) und „Summer Of Love“ (2012) jetzt eine Soulplatte namens „Soultrain“ rausbringt.

„Ich wollte Musik machen, die überall auf der Welt funktioniert. Dass ich aus Bayern komme, soll dabei keine Rolle spielen. In New York oder New Orleans in einem kleinen Soulclub zu spielen – und nicht rauszufliegen, das wäre das Ziel“, sagt Stefan Dettl. Doch sind das nicht Pläne, die ein bisschen zu hoch fliegen? Nein! Definitiv nicht! Denn Stefan Dettl mag zwar aus der bayerischen Provinz kommen, aber wenn er eines ganz sicher nicht ist, dann provinziell.

Und schon nach ein paar Takten von Soultrain ist alles, was man über Stefan Dettl zu wissen glaubt, hinfällig. Auf einmal ist dieses ganze Bayern-Dings ganz weit weg. Hier spielt einer den Soul als hätte er noch nie etwas anderes gemacht. Ein starkes Album mit 12 wunderbaren, abwechslungsreichen Songs mit Substanz ist entstanden.

„Soultrain“ erscheint am 18.03.16 via RCA/SonyMusic als CD (limitiert mit 28-seitigem Booklet + schwarzem Tonträger) und Doppel-Vinyl (2LP à 180g im Gatefold inkl. Download-Code). Einen Tag später (Samstag, den 19.03.) findet das Release-Konzert in der Muffathalle München statt.

Video „Superman“: https://www.youtube.com/watch?v=w45bmPfzKAo

Handgemachte Musik kann so entspannt sein! Stefan Dettl, ambitionierter Frontmann der Kultgruppe LaBrassBanda, hat sich mit seinem Debüt-Album "Rockstar" in die erste Reihe der deutschen Pop- und Rock-Solisten gespielt und – das ist sein Verdienst im Besonderen – neue Maßstäbe für Mundart-Texte in der zeitgemäßen Musik gesetzt. Mit seiner neuen Single erweitert er das Spektrum bis nach Mittelamerika: "Mexican Gringo" kommt am 9. September als Digital-Single in den Handel.

Media Control notierte Stefan Dettl Anfang des Jahres auf Platz 23 der internationalen Albumcharts. Für einen Mundart-Act eine veritable Sensation! Vom kracherten Drei-Akkorde-Gerät bis zur zart-intimen Akustikballade hält "Rockstar" alles bereit, was zu einem wertigen Pop/Rock-Album gehört. Vor allem der Titel "Mexican Gringo" wurde schnell zu einem der Fan-Lieblinge. So gibt's jetzt neben der Album-Version auch eine Neuaufnahme – den Sommer-Mix – zu erleben, und das sowohl im Radio als auch im digitalen Bundle, das ab September in allen Online-Stores zum Download bereit steht. Ein Sommer-Mix im Herbst? Warum nicht! Entspannter kann man doch in den Indian Summer nicht starten!