Der Name ROSENSTOLZ steht für ein faszinierendes Kapitel der deutschsprachigen Pop-Geschichte. Was Anfang der 1990er Jahre in einer Berliner Hinterhof-Wohnung mit ersten Demos begann, avancierte zum erfolgreichsten Musik-Duo des neuen Jahrtausends. Als Sängerin AnNa R. und ihr Songwriter-Partner Peter Platedann 2012 nach gut 20 Jahren Karriere eine unbestimmt lange Pause ankündigten, beinhaltete ihre Bilanz bis dato ein Dutzend Studio-Alben und 4 Live-Scheiben, 7 davon auf Chartplatz Nr. 1, diverse Top 10-Singles, Millionen verkaufter Platten, zahlreiche Awards und Preise, ausverkaufte Konzerte und Tourneen und Hunderttausende von Fans. Deren Wunsch nach neuem Material und/oder einer umfassenden Retrospektive wird jetzt endlich markant erfüllt: Universal Music gibt am 28. September die erste von ROSENSTOLZ selbst kuratierte und zusammengestellte Kollektion „Lass es Liebe sein“heraus!

Peter Plate: „Nach nun so vielen Jahren wurde ich wieder neugierig und habe mich, lustigerweise meistens beim Autofahren (ich war natürlich immer der Beifahrer!) wieder sehr in die Songs und Aufnahmen verliebt. Bei unserem letzten Album gab es noch weitere Songs, die wir eigentlich später veröffentlichen wollten. Vor allem ein Song lag uns sehr am Herzen und ich habe es im Nachhinein so bedauert, dass er nie veröffentlicht wurde.“

Besagtes Lied trägt den Titel „Wenn es jetzt losgeht“ und erscheint bereits am 31. August als neue digitale Single (mit neuem Videoclip) und ist zugleich Album-Opener dieser neuen ROSENSTOLZ-Sammlung, die in mehreren Formaten aufgelegt wird: Als Doppel-CD mit insgesamt 39 Songs, darunter 4 komplett neuen Stücken und einigen überarbeiteten Versionen. Die parallele 3LP-Ausgabe (mit Download-Voucher) wird streng limitiert in schwarzem Vinyl gepresst. Die Deluxe-Edition in Form eines überdimensionalen Digibooks mit umfangreichem Text- und Bildteil umfasst insgesamt 4CDs sowie eine DVD komplett mit allen Videos der Formation. Diese exquisite Video Collection erscheint ebenfalls zeitgleich als Einzel-DVD. Alle Songs wurden erstmalig remastered und wo im Sinne des schönen Klangs notwendig, soundtechnisch sanft renoviert.

Peter Plate über die Deluxe-Edition: „Auf diesen zwei zusätzlichen CDs befinden sich die Raritäten, nicht so bekannte B-Seiten, Rough-Mixe bzw. alternative Versionen und einige Songs, die es leider nie ‚geschafft‘ haben, dass wir sie zu Ende produziert haben. Aber auch skurrile Songs, die nie veröffentlicht wurden und nur in absoluter Demo-Fassung vorliegen.“

„Lass es Liebe sein“ erscheint am 28. September. An die Fans hat Peter Plate eine Botschaft: „Anna und ich hoffen, Ihr habt beim Hören der Songs richtig viel Spaß! Es war schön mit Euch und was auch immer kommen wird – wer weiß es? Ich nicht.“

Mauern einreißen, sich nicht unterkriegen lassen, neue Wege gehen, so lautet das Credo des aktuellen, platinveredelten Rosenstolz-Albums „Wir sind am Leben“, mit dem AnNa R. und Peter Plate 2011 ihre sensationelle Rückkehr ins Musikgeschehen feierten.

Ein weiterer Höhepunkt zeichnete sich für Rosenstolz durch die Verleihung des legendären, deutschen Medienpreises BAMBI ab. Die begehrte Goldtrophäe wurde AnNa und Peter für ihr zwanzigjähriges, unermüdliches Schaffen und glanzvolle Rückkehr ins Musikgeschäft überreicht.

Aktuell kommt auch noch eine Nominierung für den ECHO 2012 in der Kategorie „Beste Band Rock/Pop National“ dazu.

Mit ihrer nunmehr zweiten Single-Auskopplung „Lied von den Vergessenen“, die am 10. Februar veröffentlicht wird, liefern Rosenstolz eine perfekte Pop-Hymne mit einer mitreißenden Melodie, kraftvoll und positiv. Der Song beschreibt eine fast symbiotische Partnerschaft, aus der man ausbrechen muss, um nicht unterzugehen und ist auch ein Aufruf an jeden, nach vorn zu schauen, mutig zu sein, den Sprung zu wagen um seine eigenen Grenzen zu überwinden.

Bei den Remixen sorgen Rosenstolz für eine großartige Überraschung. So konnten sie die englische Erfolgsband HURTS („Wonderful Life“, „Stay“) gewinnen, die dem Song gekonnt ihren typischen, leicht düsteren, elektronischen Sound verpassten und so das „Lied der Vergessenen“ in einer treibenden, spannenden Version umsetzten. Sozusagen Industrial-Electro-Wave meets German Pop.

Für weitere Remixe sorgten Thomas Schumacher, einer der angesagten DJs der Mixer-Szene und außerdem der kommende Shooting-Star Michael Burek.

Für das Video haben Rosenstolz eine aufwühlende und anrührende Geschichte in Szene gesetzt: Ein Junge, der sich unverstanden fühlt, alleine, scheinbar ziellos, durch die Straßen Berlins streift und in einem leer stehenden Fabrikgebäude seine Leidenschaft auslebt… Er beginnt zu tanzen! Hier leuchtet er, hier ist glücklich.

Die Hauptrolle spielt der in Berlin-Neukölln lebende 13-jährige Mohamed Akkouch, unterstützt von seinem älteren Bruder Maradona Akkouch und seiner Trainerin Songül Cetinkaya, die selbst einen kleinen Gastauftritt in dem Video hat.

Eine weitere Überraschung ist der brandneue Song „Wie lang kann ein Mensch tanzen“. Rosenstolz-Drama pur.
Der Song erzählt eindringlich von Menschen, die durchs Leben hetzen, überall dabei sein müssen, aus Angst, an Einsamkeit zu ersticken.

Zu dem wunderschönen Lied gibt es einen Kurzfilm, der in Barcelona gedreht wurde und für den die spanische Ballerina Alicia Lluís gewonnen werden konnte. In anrührenden, künstlerisch überhöhten Bildern beobachtet der Film sie beim tanzen. Anmutig, voller Leidenschaft, die Einsamkeit wegtanzend, trotzdem glücklich und erfüllt. Die große Sehnsucht in vier Minuten.

Die Single wird veröffentlicht als
– Limitierte Single Premium-Edition im Digipack, inklusive Poster mit einem bisher unveröffentlichten Rosenstolz-Foto
– 2-Track-Single

Als Download u.a.
– Exklusiver Remix der englischen Erfolgsband HURTS
– Kurzfilm „Wie lang kann ein Mensch tanzen“

Sehr große Ehre für AnNa R. und Peter Plate – am Donnerstag werden sie mit einem der wichtigsten deutschen Preise, dem BAMBI, ausgezeichnet.

Aus der Begründung der Jury: „Das Duo aus Berlin war über viele Jahre eine der erfolgreichsten deutschen Bands. Songs wie ,Ich bin Ich‘ oder ,Gib mir Sonne‘ gehören zum Soundtrack des beginnenden Jahrtausends. Auf dem Höhepunkt der Karriere, Anfang 2009, verordnete sich Rosenstolz eine Pause auf unbestimmte Zeit. (…) Mit der Hymne ,Wir sind am Leben‘ meldete sich Rosenstolz im September 2011 zurück und eroberte die Charts – als wären sie nie weg gewesen. Der BAMBI 2011 in der Kategorie Comeback geht an Rosenstolz.“

Dies als Anerkennung für ihre fast beispiellose 20-jährige Karriere und als besonderes Zeichen für ihre glanzvolle Rückkehr ins Musikgeschäft.

Rosenstolz werden an diesem Abend aber nicht nur die begehrte Gold-Trophäe in Empfang nehmen, sondern auch ihren Hit „Wir sind am Leben“ präsentieren.

Für AnNa R. und Peter Plate bedeutet diese große Auszeichnung einen weiteren Meilenstein in ihrer musikalischen Karriere und ist eine leuchtende Bestätigung ihres künstlerischen Schaffens, das sie gerade mit ihrem aktuellen Album „Wir sind am Leben“ gekrönt haben. Das Album erreichte Platin-Status und steht seit Veröffentlichung in den Top Ten der Deutschen Albumcharts.

Anknipsen und zurücklehnen! Nach drei Jahren Fernsehabstinenz treten Rosenstolz erstmalig wieder im Fernsehen auf.

Am 15.10. um 20:15 Uhr auf Pro7 präsentieren AnNa R. und Peter Plate ihre grandiose Hit-Single „Wir sind am Leben“ in der Sendung „Schlag den Raab“, einer der erfolgreichsten Shows im deutschen Fernsehen.

Die wunderbare Single zum gleichnamigen Erfolgsalbum „Wir sind am Leben“ findet sich seit Veröffentlichung am 9. September in den Top 5 der Airplaycharts und ist zweifelsohne die erfolgreichste Radio-Premiere eines Rosenstolz-Songs in der bereits zwanzigjährigen Historie der beliebten Berliner Band.

Auch das aktuelle Album kann auf Superlative verweisen. Bereits in der ersten Woche nach Veröffentlichung schaffte „Wir sind am Leben“ mit Anhieb den Sprung auf Platz 1 der Album-Charts und erreichte in Rekordzeit Gold-Verkaufsstatus. Auch in Österreich stieg das Album direkt von 0 auf 1 in die Charts ein.

Seit zwanzig Jahren bereichern Rosenstolz mit ihren Songs die deutsche Poplandschaft. Grund genug für die ARD in der Nacht vom 20. zum 21. Oktober ab 00:20 Uhr eine einmalige, einstündige Dokumentation über 20 Jahre Rosenstolz zu präsentieren.

„Rosenstolz – Wir sind wir“ erzählt die Erfolgsgeschichte eines Pop-Duos. Der Film durchleuchtet Vergangenes und Aktuelles, zeigt den mühsamen Aufstieg von AnNa R. und Peter Plate. Die Anfänge, als der Begriff Mondänpop als Markenzeichen für die ersten Gehversuche galt, die kleinen Clubs ihr Zuhause waren und der große Erfolg sich erst gedulden musste – und schließlich hart erkämpft um die Ecke bog.

Dramatisch und spannend, durch aktuelle Interviews, Archivmaterial, Talk-Shows, alte Berichte, dem allerersten Rosenstolz-Auftritt und ein besonderes Überraschungs-Bonbon für Peter Plate angereichert, ist die großartige Dokumentation ein absolutes Muss nicht nur für jeden Rosenstolz-Fan, sondern auch für Musikliebhaber und Zuschauer, die gern einen Blick hinter Künstlerkulissen werfen.

Aber eigentlich ist es ein Film für alle die Menschen, die miterleben möchten, was es bedeutet, an seinen Träumen festzuhalten und alles auf eine Karte zu setzen. Eben das richtige Leben spüren.

Rosenstolz im TV:
15.10.11 – Pro 7 – 20:15 Uhr – „Schlag den Raab“
21.10.11 – ARD – 00:20 Uhr – „Rosenstolz – Wir sind wir“

Mit voller Kraft zurück ins Rampenlicht! Rosenstolz sind mit ihrem aktuellen Album
„Wir sind am Leben“ auf Anhieb auf Platz 1 der Album Charts eingestiegen und erreichen in Rekordzeit von nur einer Woche Gold-Status.

Auch in Österreich stürmt "Wir sind am Leben" auf Platz 1 der Album Charts.
Das kommt gut. Vor allem, weil AnNa R. und Peter Plate aka Rosenstolz schmerzende Kopfkrisen überwanden und mit ganz viel Sensibilität zu alten Kräften fanden.

„Wir sind am Leben“ klingt ungewohnt positiv und gleichermaßen vertraut. Rosenstolz erfinden sich neu und schreien es gleich doppelt laut heraus:
„Sagt Ja zum Leben, zur Liebe zum Glück“. Dazu AnNa R.: “Es geht nicht darum, so weiter zu machen wie bisher – wir fangen einfach noch mal von vorne an.“

Seit nunmehr 20 Jahren gibt es Rosenstolz jetzt und stets aufs Neue werden wir in ihren Liedern von Momenten berührt, die uns auch selbst bekannt vorkommen und Erinnerungen in uns wecken.

Ungeduldige Fans können sich demnächst über eine knackige Rosenstolz Offensive freuen. Nachdem die erste Single Auskopplung, ebenfalls „Wir sind am Leben“ bereits die Radiowelt erobern konnte, wird der NDR am Freitag,
21. Oktober 2011, von 00:20 – 01:20 Uhr eine wunderbare 20 Jahre Rosenstolz Dokumentation ausstrahlen.

„Rosenstolz – Wir sind wir“ erzählt die Erfolgsgeschichte eines Pop-Duos.
Der Film durchleuchtet Vergangenes und Aktuelles, zeigt den mühsamen Aufstieg von AnNa R. und Peter Plate. Die Anfänge, als der Begriff Mondänpop als Markenzeichen für die ersten Gehversuche galt, die kleinen Clubs ihr Zuhause waren und der große Erfolg sich erst gedulden musste und schließlich hart erkämpft um die Ecke bog.

Dramatisch und spannend, durch aktuelle Interviews ergänzt, ist die Dokumentation ein absolutes Muss nicht nur für jeden Rosenstolz-Fan, sondern auch für Musikliebhaber und Menschen, die gern einen Blick hinter die schillernde Fassade werfen – zuletzt aber ist es auch ein Film für die Zuschauer, die miterleben möchten, was es bedeutet, an seinen Träumen festzuhalten und alles auf eine Karte zu setzen.

Der Mensch ist mutig, ängstlich, stark und schwach – manchmal sogar gleichzeitig. Rosenstolz erinnern uns daran, wie verrückt das Leben ist. Und es geht immer weiter!

Weit von hier in den warmen Tropen liegt die wunderschöne Insel Kilagó. Das exotische Eiland wird bewohnt von einer Vielzahl von Tierarten, die alle zusammen ein friedliches Leben in der unberührten Natur führen. An einem der märchenhaften Traumstrände Kilagós steht ein Strandhaus, in dem der sympathische kleine TIGER TAPS lebt. Gemeinsam mit seinen Freunden, der schlauen TIGERin LANA, der lieben GIRAFFE ELLI, dem Piraten-PAPAGEI CARUSO und dem SCHWEIN SCHNÜFFEL besteht er jede Menge spannender Dschungel-Abenteuer. Dabei lautet das Motto stets: „Zusammen sind wir stark!“

Ab Ende September erscheinen nicht nur die ersten TIGER TAPS-Hörspiel-CDs für Kinder ab 3 Jahren (bei Tchibo sowie im Tonträgerhandel), sondern auch eine Vielzahl von TIGER TAPS Merchandise-Artikeln. Die ganze Welt von TIGER TAPS gibt es auf www.tiger-taps.de zu erleben.

Der mitreißende und enorm eingängige TIGER TAPS-Titelsong „Weil wir Freunde sind“ wurde speziell geschrieben und produziert von ROSENSTOLZ. Das voll 3D-animierte Musikvideo (produziert von fusomu) führt uns mit prachtvollen Bildern und jeder Menge Spaß in die faszinierende Dschungelwelt von TIGER TAPS und seinen tierischen Freunden. „Weil wir Freunde sind“ erscheint am 30.09.2011 auch als Doppel-A-Seite der neuen ROSENSTOLZ-Single!

Nachdem der hymnische Single-Vorbote für das gleichnamige Album „Wir sind am Leben“ in dieser Woche bereits #3 der Media Control Single-Charts erklimmen konnte, ist es nun endlich soweit – nach über drei Jahren Pause erscheint am Freitag, den 23.09.2011, das neue Album von Rosenstolz. Sehnsüchtig und mit größter Spannung erwartet, von den Fans in mehreren Album-Prelistening-Parties, die bundesweit bereits stattfanden, schon enthusiastisch und euphorisch gefeiert. Mit großer Lässigkeit haben AnNa R. und Peter Plate ein überraschendes Album aufgenommen, das vor allem eins macht: Ja sagen zum Leben, zur Liebe, zum Glück.

Voller Enthusiasmus, Verve und Energie läuten Rosenstolz mit dem Album die dritte Dekade ihres Schaffens ein. Rückblickend auf ihre 20-jährige Musikkarriere lautet ihr derzeitiges Statement dann auch ganz einfach:
„Es geht nicht darum so weiter zu machen wie bisher – wir fangen einfach noch mal von vorne an.“ Und diese Aufbruchstimmung durchzieht das komplette Album, das vor Energie nur so strotzt, das frisch und überraschend ist, ohne die Rosenstolz-typische Melancholie zurück zu drängen. Eindringliche Momente werden von mitreißender Leichtigkeit abgelöst.

AnNa R. und Peter Plate sind sich treu geblieben. Dazu gehört, dass sie – einer alten Tradition folgend – auch zu ihrem neuen Album
eine „Radio Rosenstolz“-Sondersendung aus ihrem heimischen Studio in Berlin-Kreuzberg über den virtuellen Äther schicken. Gemeinsam mit der Moderatorin Anja Caspary werden sie zurückblicken und nach vorne schauen, vor allem aber über die Arbeit an den neuen Songs berichten.
Die Sendung wird am 22.09.2011 um 20 Uhr über die Rosenstolz-Homepage ausgestrahlt.

Neben dem normalen Album wird eine CD/DVD-Deluxe Edition veröffentlicht, der eine Bonus-DVD beiliegt, für die sich Rosenstolz etwas ganz Besonderes, Einmaliges haben einfallen lassen. Mit „Irgendwo in Berlin“ haben sie einen 40minütiger Musical-Kurzfilm in der Rekordzeit von nur zwei Tagen gedreht, der sechs Albumtitel visuell umsetzt und eine Geschichte erzählt. Gedreht im Stil einer Mockumentary, unter Mitwirkung von vielen befreundeten Schauspielern und Künstlern. Diese Form der Präsentation stellt im Schaffen von Rosenstolz ein bisheriges Novum dar, welches zudem mit einer TV-Ausstrahlung von
„Irgendwo in Berlin“ am 28.09.11 um 2:25 Uhr im Rahmen eines Sat1-Music Specials honoriert wird.

Das Leben ist vertrackt und ungerecht. Gäbe es nicht hier und da Lichtblicke, die einen zurück auf den Boden bringen, müsste die Sonne Überstunden leisten.

Doch wie steht es um die Sonne? Die kann man hierzulande abschreiben. Der Sommer war ja wohl nichts. Ein Glück, dass es zuverlässigere Quellen für die innere Erbauung gibt.

„Wir sind am Leben“ heißt die neue Single von Rosenstolz, die am 9. September veröffentlicht wird. Und man kann, gerade in diesen miesen verregneten Sommertagen behaupten, dass es sich genau um die akustische Punktlandung handelt, nach der sich geplagte Seelen sehnen.

Es ist der Soundtrack zur dritten Dekade des Berliner Erfolgsduos. Und bereits jetzt hat „Wir sind am Leben“ die erfolgreichste Radio-Premiere eines Rosenstolz-Songs in der zwanzigjährigen Historie des Berliner Duos hingelegt und ist inzwischen bereits in den Top 5 der Airplay Charts zu finden. Eine Fanhymne, die es in sich hat. Ein Appetithappen auf das kommende Rosenstolz-Album, das auf Amazon für rekordverdächtige Vorbestellungen sorgt. Ein Album, ein Wagnis und doch ganz Rosenstolz. Das wird spannend.

Spannend und farbenfroh ist auch die Single „Wir sind am Leben“, die als 5-Track Maxi erscheint.
Mit „Gott geht heut ohne mein Gebet in sein Bett“ erscheint ein Bonus-Track, der nicht auf dem Album sein wird. Der Inhalt erzählt augenzwinkernd von einem Höhenflug der besonderen Art.

"Irgendwo in Berlin", als Instrumental-Version mit großem Orchester eingespielt, transportiert große Emotionen. Der Song ist eine Hommage an die Stadt aller Städte: Berlin.
Zu diesem Lied haben sich Rosenstolz eine Besonderheit ausgedacht und ein sehr emotionales Mini-Musical kreiert, das allerdings erst mit der Veröffentlichung ihres neuen Albums am 23.09. erscheinen wird.

Für zwei Single-Remixe konnten Rosenstolz den spannenden Oliver Koletzki und die wunderbaren wie frechen Disco Boys gewinnen.

Das hochemotionale Video zur Single läuft bereits erfolgreich auf allen Videoportalen sowie im Musikfernsehen. Für die Darstellung der Hauptakteurin, die sich in Rückblenden an ihr Leben erinnert, konnten Rosenstolz die wunderbare Schauspielerin Katrin Sass („Good Bye, Lenin!“, „Polizeiruf 110“) gewinnen. „Ein absoluter Glücksfall und eine Traumbesetzung für uns. Wir verehren Katrin sehr“, erklärt Peter Plate.

Schön, dass Rosenstolz zur bewährten Stärke zurück fanden. Und es ist schön, dass sie wieder strahlen können. Wer braucht da noch einen Sommer?

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit händigte am 31. August 2011 in seinem Amtszimmer im Berliner Rathaus im Auftrag von Bundespräsident Christian Wulff das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland an AnNa R. und Peter Plate aus.

Wowereit: "Geehrt werden die Künstler AnNa R. und Peter Plate für ihr ehrenamtliches Engagement im Kampf gegen HIV und AIDS. Seit Beginn ihrer musikalischen Karriere unterstützt das Duo Rosenstolz die Deutsche AIDS-Stiftung in Benefiz-Galas und mit Spendenaufrufen in ihren Konzerten. Die beiden Künstler sind ein soziales Vorbild für ehrenamtliches Engagement."

In einer kurzen Dankesrede betonten beide Künstler, dass sie sehr stolz sind und sich geehrt fühlen. Diese Auszeichnung nehmen sie vor allem stellvertretend für alle Menschen entgegen, die sich im Kampf gegen HIV und AIDS einsetzen.

Für AnNa R. und Peter Plate war dies der erste öffentliche Auftritt nach einer fast dreijährigen Pause, aus der sich mit ihrem neuen Album "Wir sind am Leben" wieder bei ihren Fans zurückmelden.

Universal Music ist stolz und freut sich sehr bekannt zu geben, dass Rosenstolz in diesem Jahr wieder auf die musikalische Bühne zurück kehren.
Nach einer nunmehr dreijährigen Pause melden sich AnNa R. und Peter Plate mit einem neuen Studioalbum zurück.

Das Album trägt den programmatischen Titel „Wir sind am Leben“ und wird am 23. September veröffentlicht. Die gleichnamige Single erscheint am 9. September.

„Wir sind am Leben“ ist eine besondere Hymne geworden, nicht nur an die Wiederauferstehung der Band, sondern und vor allem an den Glauben an sich selbst. Ein mitreißendes Statement voller Mut und Zuversicht. Zweifellos melden sich Rosenstolz mit einem Hit zurück, der gehört werden wird.

Frank Briegmann, President Universal Music Deutschland, Österreich, Schweiz und Deutsche Grammophon: „AnNa und Peter standen schon immer für die großen Emotionen. Millionen Fans haben mitgesungen, mitgefeiert und später auch mitgelitten als Rosenstolz eine Pause einlegten. Umso größer ist die Freude, auch für mich und das gesamte Team von Universal, dass Rosenstolz jetzt mit einem so phantastischen Album wieder da sind".

Tom Bohne, Senior Vice President Universal Music GmbH: „Ich freue mich ungemein, dass nun endlich die Band Rosenstolz mit unglaublicher Energie und dem für mich emotionalsten Album ihrer Karriere zurück kommt. Ich bin der festen Überzeugung, dass dieses Album die Menschen extrem berühren wird und bin mehr als erwartungsfroh. Toll, dass Deutschland diese Band jetzt wieder hat.