Pünktlich zum längst überfälligen Start des gefühlten Sommers, legt Sängerin und Songwriterin Christin Stark mit „Ewiger Sommer“eine neue Single vor. Der sehnsuchtsvoll-romantische Popsong („Wie ein ewiger Sommer, wird unsere Liebe sein…“), der die rauschhafte Gefühlswelt im Glanz der ersten Sonnenstrahlen nach Monaten frostig-düsterer Winterlichkeit beschreibt, ist eine weitere Auskopplung aus ihrem dritten Album „Rosenfeuer“, das im August 2018 die Top 30 der Offiziellen Deutschen Charts erreichte.

Der Longplayer war unter der Regie von Matthias Reim im „STARK-REIM“-Studio entstanden. Neben Reim wirkten u.a. Hans-Joachim Horn-Bernges (Howard Carpendale, Helene Fischer, Andrea Berg, Nino de Angelo, Michelle), Justin Balk (Udo Lindenberg etc.), Amadeus Crotti (Matthias Reim, Tom Jones u.a.) und Felix Gauder (Vanessa Mai, Fantasy, Maite Kelly etc.) an der Entstehung der Songs mit.

Fünf Sterne deluxe veröffentlichten am 3. Mai ihre neue Single „Die Kids Sind Okay“.

In seiner Aussage angenehm multidimensional werden in „Die Kids Sind Okay“ Themen wie Hatespeech und Streitkultur ebenso behandelt, wie die Fridays For Future-Bewegung, der die Band absolut positiv gegenübersteht. („Die Kids sind okay, denn sie gehn auf die Straße. Für ihre Zukunft und alles was atmet, also auch für dich, checkst das gar nicht?“).

Eine Art Protestsong für die Revolution der Herzen, ein Commitment für „Love, Peace und Leben“. In klassicher Fünf Sterne Manier werden hier die Synapsen gekitzelt und Ärsche befreit. Oder wie George Clinton einst sagte: „Free your mind and your ass will follow“, denn dies ist die erste Auskopplung des neuen Albums mit dem vorläufigen Titel „H.I.R.N.“.

Hier geht’s zur Single: https://soundcloud.com/funfsternedeluxe/die-kids-sind-okay

 

FESTIVAL – TERMINE

21.6. Southside Festival
22.6. Hurricane Festival

Fans lieben Diane Weigmann am meisten für ihre Songs, die herrlich unverkrampft mit der deutschen Sprache umgehen, immer eine Brise Optimismus dabeihaben und nie an der Oberfläche bleiben. Alles, was menschlich ist, beschäftigt sie in ihren Texten, weil sie das sogenannte Hamsterrad als berufstätige Mutter von zwei Kindern selbst kennt. Darum berühren ihre Lieder uns so: Man spürt, dass hier jemand singt, der auf Augenhöhe ist; eine von uns.

Die Tatsache, dass Diane Weigmann eine der gefragtesten Songwriterinnen dieses Landes ist, ist ein gut gehütetes Geheimnis. Obwohl „Größer als Du denkst“ Dianes bereits viertes Solo- Album ist, hat ihre Palette weit mehr Farben zu bieten.

Ob als Gitarristin der legendären Lemonbabies, als Songwriterin für bekannte Kollegen aus Pop und Schlager, als Produzentin oder Sängerin: Ihre markante Stimme und ihre Kompositionen sind im Radio, im Kino, auf Hörspielen, in Erfolgsserien für Kinder und Jugendliche und internationalen Werbekampagnen.

Insgesamt umfasst ihr Werk mehr als 70 Album- und Singleveröffentlichungen, diverse Gold- und Platin-Awards sowie Ehrungen und Nominierungen für diverse Auszeichnungen.

Unter anderem, weil Diane schon vor einiger Zeit beschlossen hat, ihre Musik ab sofort auf ihrem eigenen Label Rotschopf Records schnörkellos und selbstbestimmt herauszubringen, mussten wir auf „Größer als Du denkst“ eine Weile warten – und weil sie findet, dass man auch wirklich etwas zu erzählen haben sollte, wenn man eine Platte macht. „Größer als Du denkst“ erscheint am 24.5.2019.

Nein, wie in Paris sieht es zwischen den Meeren wahrlich nicht aus. Dafür aber sehen wir Windräder, Weizenfelder und schmatzende Kühe bei leichtem Westwind. Das ist die Champs-Élysées auf der die Band JEDEN TAG SILVESTER flaniert. Till, Nic, Tom und Bertram lieben das. Und das können wir auf ihrem dritten Album hören. Es transportiert genau diese Ruhe und Gelassenheit dieser stillen Spezies aus den kleinen Orten aus denen sie kommen – ZWISCHEN DEN MEEREN.

In den 11 Songs erzählen sie mit norddeutscher Ehrlichkeit davon, was in ihren Köpfen vor sich geht, was sie bewegt. Sie erzählen davon, wie es ist, Abstand zu nehmen, um wieder scharf zu sehen, vom Schweigen im Wind und Lagerfeuer am Meer, vom Kleinstadtheld, der im Herzen immer bleibt, wer er ist.

Eingängige Popmelodien auf erwachsenen Zeilen. Reflektiert und voller Zuversicht wird man von der Musik umarmt und fest gedrückt.

JEDEN TAG SILVESTER sind stolz auf ihre Bandgeschichte. Und das dürfen sie auch sein, so wie es der Song „Stopp. Euphorie!“ beschreibt: „Halt an, freu dich, wenn du was fertig hast!“
Es gibt vermutlich wenig so familiär tickende Bands wie jene aus dem Norden. Ohne Wechsel in der Besetzung tragen sie die privaten Werte gut sichtbar auf Augenhöhe in ihren Liedern.

ZWISCHEN DEN MEEREN heißt bei JEDEN TAG SILVESTER auch: zwischen Bühne und Job, zwischen Vatersein und Selfie, zwischen Kunst und Sicherheit. Damit ist die Band irgendwie die Bodenständigkeit in Chucks. Mit dieser Liebe zum Erleben sind sie weit gekommen. Mittlerweile kennt man JEDEN TAG SILVESTER  auch über die norddeutschen Grenzen hinaus. Das haben sie sich mit viel Fleiß u.a. auf unzähligen Support-Shows erspielt.

Im Vorprogramm waren sie bei Johannes Oerding, Mark Forster, Silbermond und Silly-Shows dabei. Zudem ist die Band auf eigenen ausgedehnten Tourneen zwischen den Meeren und Bergen unterwegs. In diesem Jahr starten sie im Mai ihre Tour mit neuem Album im Gepäck und spielen bis in den November hinein Konzerte. „Am meisten freut es uns, wenn Menschen erkennen, wie extrem viel Spaß wir als Band auf der Bühne haben. Lieder zu schreiben und die dann Zusammen mit den Leuten zu fühlen, das ist schon etwas ganz Besonderes. Erst Fremde, dann Freunde. Das kann nur Musik.“

Mit ihrem dritten Album machen JEDEN TAG SILVESTER ihrem Bandnamen alle Ehre. Immer machen, nicht zögern, jeden Tag Neuanfang. Und so steht’s da, das dritte Album und will gehört werden.

Wenn Tom Wax, der eigentlich für eher technoideren Sound steht, und sein Partner in Crime Roy “Strobe” Ströbel, der den meisten für seinen progressiven Rave-Sound bekannt sein dürfte, zusammen ins Studio gehen, einigen sie sich bei ihren gemeinsamen Produktionen meist auf einen Sound, der ganz anders klingt, als ihre Soloprojekte!

Da beide schon seit Anfang der 90er in der elektronischen Musikszene am Start sind, schöpfen sie meist aus ihrer unerschöpflichen Schallplattensammlung, greifen ein altes Thema auf und stecken es in ein neues Gewand. Nach diversen Releases der beiden auf Labels wie Great Stuff, Toolroom, Hotfingers oder Cr2 ist diesmal ein funky Housetune mit dem catchy Sample von “The Jets” und großartigen Vocals auf einem perfekten Groove dabei herausgekommen!

“Tom Wax & Strobe – You Make Me“ erscheint am 17.05.2019 als Download & Stream.

They make you move – they make you dance!

Wer kennt sie nicht? Jene Momente, in denen man sich ungenügend fühlt, ungeliebt und allein gelassen. Verschmäht, gemobbt, verspottet oder gemieden. Wenn die Welt da draußen rund um die Uhr einen beneidenswerten Überholspur-Lifestyle zu feiern scheint und man bereits beim Blick in den Spiegel zu erkennen glaubt, dass man einfach nicht dazu gehört. Weil man zu groß ist oder zu klein, zu dick, zu dünn, weil man nicht gerne ausgeht oder im Kino an anderen Stellen lacht als der Rest. In solchen Augenblicken ist es wohltuend und wichtig, dass es jemanden gibt, der einen behutsam zur Seite nimmt und mit sanfter Stimme zu verstehen gibt: „Es ist okay, wenn du nicht wie die andern bist“. Und diese Stimme gehört im Frühjahr 2019 Vanessa Mai.

Noch nie war ein gesundes Maß an Selbstzufriedenheit wichtiger als heute. Doch in Zeiten, die von Vergleichs-Wahn und 24/7-Bewertungskultur geprägt sind in einer Gesellschaft, die sich nahezu ausschließlich an normativen Körper- und Schönheitsidealen orientiert, fällt es vielen Menschen zunehmend schwerer, ein positives Selbstwertgefühl zu entwickeln und langfristig aufrecht zu erhalten. Das Streben nach körperlicher und innerer Perfektion macht auf Dauer unglücklich und kann sogar zu Depressionen führen. Nun hat Vanessa Mai all denjenigen, die von Selbstzweifeln geplagt sind, einen Song gewidmet: „Beste Version“ – ihre ganz persönliche Hymne ans Anderssein.

„Es ist okay, wenn du nicht wie die andern bist, wenn du Ecken und Kanten hast, wenn du nicht in den Rahmen passt,“, singt die 26-Jährige auf der neuen Single und trifft damit den goldrichtigen Ton, der in diesen Zeiten so hochwillkommen ist. Der wunderbar einfühlsame Empowerment-Text entstand in Zusammenarbeit mit Jennifer Rostock-Mitglied Joe Walter, der sich in jüngster Vergangenheit u.a. mit seiner Zusammenarbeit mit Wincent Weiss, Peter Maffay, Lea, Stefanie Heinzmann, Glasperlenspiel, Christina Stürmer oder Yvonne Catterfield einen Namen gemacht hatte. „Wer sich seiner selbst bewusst ist, wird selbstbewusst“, bringt die ECHO-Preisträgerin den Gedanken auf den Punkt, der zur Entstehung des Songs führte.

„Beste Version“ ist gleichzeitig die erste Vorabmusik aus Vanessa Mais kommenden, sechsten Album.

Mehr als zehn Jahre sind seit der Veröffentlichung ihres letzten Solo-Albums „Undress To The Beat“ ins Land gegangen – nun meldet sich Jeanette Biedermann zurück! Und so ziemlich alles ist neu: zusammen mit dem Team Jules Kalmbacher, Jens Schneider, Daniel Flamm und Jörg Weisselberg setzt die 39-jährige Berlinerin in Zusammenarbeit mit ihrem neuen Label Columbia Records ab sofort auf Songs in deutscher Sprache. „Der Grund dafür ist, dass ich mich in der deutschen Sprache viel tiefgründiger und ehrlicher ausdrücken kann. Und ich habe einfach mehr Worte zur Verfügung“, erklärt sie.

Nach einer fulminanten Musikkarriere, die ab 2000 mit über 10 Top Ten Singles – u. a. „ROCK MY LIVE“, „WE’VE GOT TONIGHT“ und „RIGHT NOW“ begonnen hatte und in der deren Verlauf sie über eine Million Tonträger verkaufte, zahlreiche ausverkaufte Tourneen absolvierte und etliche Auszeichnungen erhielt, hatte sie sich 2009 eine (Solo-)Auszeit genommen. Als Sängerin der Band Ewig veröffentlichte sie seitdem zwei Studioalben, spielte Clubkonzerte, Festivals und Tourneen. Zusammen mit Ewig-Mitglied Christian Bömkes und Jörg Weisselberg schrieb sie überdies Songs für andere Künstler. „Die Songs von Ewig waren eher etwas zurückgezogen und verletzlich“, sagt sie. „Natürlich werden auch melancholische und nachdenkliche Songs auf meinem neuen Album sein, allerdings wird man von mir auch wieder die lauten Töne hören und die positive Outgoing-Energie, die ein großer Teil meiner Persönlichkeit ist. Man wird die Lebenserfahrung hören, die ich inzwischen habe“.

Nachdem sie am 26. April mit „Wie ein offenes Buch“ den ersten musikalischen Vorgeschmack auf das am 06.09. erscheinende, neue Album vorgelegt hatte, veröffentlicht Jeanette Biedermann nun mit „Deine Geschichten“ einen zweiten Vorab-Song aus dem kommenden Longplayer. „DEINE GESCHICHTEN“ ist der persönlichste Titel, den Jeanette Biedermann jemals geschrieben hat. Darin verarbeitet sie den viel zu frühen Tod ihres Vaters. Darüber hinaus nimmt Jeanette auf dem berühmten Sofa in Südafrika Platz, um mit den Kollegen Johannes Oerding, Wincent Weiss, Milow, Alvaro Soler, Jennifer Haben und Neu-Gastgeber Michael Patrick Kelly die neue Staffel von „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ zu präsentieren. Die Ausstrahlungen des preisgekrönten Musikformats laufen seit dem 7. Mai jeweils um 20:15 Uhr auf VOX. Die JEANETTE-STORY wird am 21. Mai ausgestrahlt.

Pünktlich zum längst überfälligen Start des gefühlten Sommers, legt Sängerin und Songwriterin Christin Stark mit „Ewiger Sommer“eine neue Single vor. Der sehnsuchtsvoll-romantische Popsong („Wie ein ewiger Sommer, wird unsere Liebe sein…“), der die rauschhafte Gefühlswelt im Glanz der ersten Sonnenstrahlen nach Monaten frostig-düsterer Winterlichkeit beschreibt, ist eine weitere Auskopplung aus ihrem dritten Album „Rosenfeuer“, das im August 2018 die Top 30 der Offiziellen Deutschen Charts erreichte.

Der Longplayer war unter der Regie von Matthias Reim im „STARK-REIM“-Studio entstanden. Neben Reim wirkten u.a. Hans-Joachim Horn-Bernges (Howard Carpendale, Helene Fischer, Andrea Berg, Nino de Angelo, Michelle), Justin Balk (Udo Lindenberg etc.), Amadeus Crotti (Matthias Reim, Tom Jones u.a.) und Felix Gauder (Vanessa Mai, Fantasy, Maite Kelly etc.) an der Entstehung der Songs mit.

Der international erfolgreiche Musiker und Produzent Leslie Mandoki ist dieses Jahr im Herbst mit seiner legendären Band „Mandoki Soulmates“ auf großer Tour. Die vier Konzerte unter dem Titel „Hungarian Pictures“ sind hinsichtlich dem Line-Up an Weltklassemusikern und künstlerischem Anspruch ein absolutes Highlight im Konzertjahr 2019:

Mandoki Soulmates „Hungarian Pictures“-Konzertreihe:

31.10.2019 – Hamburg, Laeiszhalle
07.11.2019 – München, Circus Krone
08.11.2019 – Dortmund, Konzerthaus
09.11.2019 – Berlin, Konzerthaus

Die Mandoki Soulmates – 2019 auf Tour unter anderem mit Bobby Kimball (Toto), John Helliwell (Supertramp), Randy Brecker, Tony Carey (Rainbow), Chris Thompson (Manfred Mann‘s Earth Band), Richard Bona, Nick van Eede (Cutting Crew), Mike Stern und Bill Evans – verkörpern den Spirit der 1970er Jahre, als Künstler nach individueller, musikalischer Vielfalt strebten aber auch nach uneingeschränkter Freiheit. Seit inzwischen über 25 Jahren bringt Leslie Mandoki all diese legendären anglo-amerikanischen Jazz- und Rock-Ikonen als „Mandoki Soulmates“ als eine Band im Studio und auf den Bühnen der Welt zusammen, immer nach dem Motto: „One Stage – One Band“.

Es sind großartige Musik-Momente, wenn sich Musikgrößen wie Startrompeter Till Brönner mit seinem großen Vorbild, dem legendären und weltbesten Trompeter Randy Brecker duelliert, oder Improvisationsgenie Bill Evans mit seinem Sopransaxophon und John Helliwell (Supertramp) mit der Klarinette ihre Klangbilder malen. Jazz- und Fusion-Gitarrenlegende Mike Stern und Soulmates-Youngster und dreifacher Grammy-Gewinner Cory Henry an der Hammond, oder Bassisten-Offenbarung Richard Bona begeistern mit unbändiger Spielfreude und mitreißenden Soli. Einfach atemberaubend. Generationen von Großmeistern des Rock und Jazz stehen hier gemeinsam auf einer Bühne.

Die Soulmates stehen mit ihrer Musik nicht nur für Virtuosität, sondern vor allem für handgemachte Musikkunst, oder wie Leslie Mandoki es beschreibt: „Auch in Zeiten einer, von Influencern und Social Media dominierten Welt, in der Kurznachrichten auf dem Smartphone fast die gesamte Kommunikation ersetzen, ist Musik für uns immer noch wie ein mit Tinte auf Papier handgeschriebener Liebesbrief.“

Zuletzt führte die Konzertreihe „Wings of Freedom“ die ManDoki Soulmates von Paris über London, Berlin und Budapest bis New York. Das Konzert im Konzerthaus Berlin war für Mandoki ein ganz spezielles Konzert, bei dem er die deutschen Soulmates, Trompeter Till Brönner und „Jazzpapst“ und Saxophonikone Klaus Doldinger, mit den legendären amerikanischen Soulmates-Kollegen auf der Bühne zusammenbrachte. Diese einzigartigen Momente begeisterten das Konzert-Publikum, darunter hohe Prominenz aus allen Bereichen der Gesellschaft von Politik, Medien und Wirtschaft bis zu Musik, Kunst und Film. Für die „Wings of Freedom“ Konzertreihe wurde Mandoki und seinen Soulmates auch die Ehre nationaler wie internationaler Auszeichnungen zuteil.

Auf der Doppel-Blu-Ray “Wings Of Freedom”, die ab 24.05.2019 erhältlich ist, können die besten Momente der Konzerte mit Leslie Mandoki und den Soulmates Ian Anderson (Jethro Tull), Jack Bruce (Cream), Bobby Kimball (Toto), David Clayton-Thomas (Blood, Sweat & Tears), Al Di Meola, Chaka Khan, Greg Lake (Emerson, Lake & Palmer), Randy Brecker, Bill Evans, Till Brönner, Klaus Doldinger (Doldinger’s Passport), Cory Henry, Mike Stern, Nick van Eede (Cutting Crew), Chris Thompson (Manfred Mann´s Earth Band), John Helliwell (Supertramp), Nik Kershaw, Tony Carey (Rainbow), Mark Hart (Crowded House), Peter Maffay, Midge Ure (Ultravox), Piero Mazzocchetti, Aura Dione, Anthony Jackson und Julia Mandoki noch einmal in bester Qualität erlebt werden.

Neben der kompletten Show aus dem Konzerthaus Berlin (aufgenommen mit 16 Kameras) enthält die Doppel Blu-ray Ausschnitte aus den Konzerten in Paris, London, Budapest, New York und weiteres Bonusmaterial – insgesamt über 7 Stunden Musikgenuss.

Pünktlich vor der Tour im Herbst erscheint dann auch am 11.10.2019 das neue Doppel-Album der Mandoki Soulmates „Living in the Gap/ Hungarian Pictures“.

In den Annalen der deutschen Rockkonzertgeschichte haben die ROCK LEGENDEN längst einen festen Platz eingenommen. Mehr noch: Was 2014 als Experiment begann, nämlich die großen Drei des deutschsprachigen Rocks in spannenden Konstellationen, ungewöhnlichen Kollaborationen und fulminanten Duetten miteinander auf Augenhöhe agieren zu lassen, wurde schnell zu einem emotionalen Pfund und gilt mittlerweile als Institution in der hiesigen Livelandschaft. Nun steht die vierte ROCK LEGENDEN-Auflage für das Frühjahr 2020 in den Startlöchern. CITY sowie Dieter „Maschine“ Birr (von 1969 bis 2016 Kopf und Herz der PUHDYS) mit seinen Musikern sind erneut die Konstanten im Line Up und freuen sich mit den Fans auf einen Neuzugang der Superlative: so wird bei der neuen Live-Tournee die Band SILLY dabei sein. Darüber hinaus haben sich die ROCK LEGENDEN Freunde eingeladen. Special Guests sind: Dirk Michaelis und Alexander Knappe.

ROCK LENGENDEN – eine Marke, deren Konzerte fast immer ausverkauft sind. Über 500.000 Menschen haben bisher die Konzerte besucht, verabschiedeten sich hier von den Puhdys (2016) oder feierten Special Guest Matthias Reim von seiner rockigeren Seite (2018).

Die ROCK LEGENDEN-Tour 2020 startet am 2. April in der Rostocker Stadthalle und endet am 26. Juni in der Berliner Wuhlheide. Dazwischen liegen elf weitere großartige Liveshows, die von der euphorisierenden Interaktion auf der Bühne sowie mit dem Publikum leben.

Eckpfeiler bleiben die hohe Musikalität, die energiestrotzende Leidenschaft sowie die vielen generationsübergreifenden Hits.