Mit ihrer orchestralen Version des Fatboy Slim-Hits Right Here, Right Now lassen MILK & SUGAR, a.k.a. Michael Kronenberger und Steffen Harding, die große Zeit der Big Beats wiederaufleben – und setzen in Sachen Opulenz noch gut einen drauf: In der Orchesterversion entwickelt der 1999er Megahit eine schier überwältigende Kraft, die nahezu apokalyptische Maßstäbe erfüllt. Mit einem 50-köpfigen Orchester, bestehend aus Musikern der Münchner Symphoniker, treibenden Drums und Live-Vocals, wird der Track in eine neue Dimension gehoben. Passenderweise gibt es bereits im Intro ein Kopfnicken in Richtung Richard Strauss‘ „Also sprach Zarathustra“ (Op. 30), das den Song wie ein zusätzliches Leitthema begleitet. Veredelt wird das Ganze durch den spannungsgeladenen Mittelteil, dessen Crescendo schließlich wieder in den unwiderstehlichen Beat führt.

Das Original stammt aus dem vierten Fatboy Slim-Album „You’ve Come A Long Way, Baby“ und katapultierte sich seinerzeit auf Platz 2 der UK-Single-Charts. Das Magazin Mixmag feierte das Album als einen Meilenstein. In der MILK & SUGAR Version wird noch einmal deutlich, dass Right Here, Right Now in seiner grundsätzlichen Anlage den Rahmen des reinen Pop- und Dance-Geschehens weit überschreiten kann und durchaus sinfonische Qualitäten besitzt.

Mit dem Projekt Ibiza Symphonica setzen MILK & SUGAR einen Meilenstein in der Bearbeitung von Popsongs für neue und unerwartete Arrangements, die den Rahmen des Gewohnten um ein Vielfaches erweitern. Letztlich hat das Duo die elektronische Clubmusik seit Ende der 1990er Jahre entscheidend mitgeprägt. Auf dem Album gibt es weitere spektakuläre Versionen bekannter Elektro-Hits von Acts wie Daft Punk, Faithless, The Shape Shifters, Kalkbrenner, Robert Miles und vielen anderen, die eine ganze Epoche der Musik und der Popkultur definierten.

Mit One More Time lieferten Daft Punk Anfang 2001 einen elektronischen Dance-Hit, der die Party-Community in ganz Europa in pure Ekstase versetzte und seiner Zeit voraus war.

Fast 20 Jahre später verbinden MILK & SUGAR den Dance-Hit mit orchestralen Klängen und zeigen so bis dato ungeahnte Facetten des Songs. In Zusammenarbeit mit den Münchner Symphonikern ersetzten Michael Kronenberger und Steffen Harding die gesampleten Bläser durch Streicher, den elektronischen Beat durch Pauken, Becken und Percussions. Auch der magisch spannungsgeladene Mittelteil des Tracks katapultiert sich durch kraftvolle Soulvocals in die Emotionen und gipfelt in einem echten Gänsehaut-Moment. In diesem neuen und ungewohnten Arrangement kitzeln MILK & SUGAR den Hitcharakter von One More Time noch einmal unüberhörbar heraus.

One More Time stammt aus dem MILK & SUGAR-Album Ibiza Symphonica. Die großen und unvergesslichen Klassiker der elektronischen Musik für ein großes Orchester umzuarbeiten, war die Idee des Münchner Produzentenduos MILK & SUGAR.

„I can’t get no sleep“ lautet die hypnotische Textzeile des Faithless-Tracks „Insomnia“, die noch heute jedem Clubgänger eine Gänsehaut verpasst. Der Track, der 1995 hochplatzierte Charterfolge in England (#2), Deutschland (#3) und den US-Dance-Charts (#1) feierte, erreicht in der Orchesterversion von MILK & SUGAR eine ganz neue Dimension. Vor allem in der zweiten Hälfte, in der das mitreißende Melodiethema mit der Wucht eines vollen Orchesters durchbricht, zeigt sich die unwiderstehliche Kraft des Tracks. Eine außergewöhnliche Version, die den Sound klassischer Musik mit der Energie der Clubszene verbindet.

Die Idee, wegweisende Klassiker der elektronischen Musikgeschichte für ein Orchester umzuschreiben, stammt von Michael Kronenberger, Teil des Münchner Duos Milk & Sugar. Gemeinsam mit den Künstlern und dem Studiopartner Roald Raschner machte er es sich zur Mammutaufgabe, digitale Sounds, Beats und Basslines durch Streicher, Bläser und Schlagwerk zu ersetzen und auf diese Weise etwas Einzigartiges zu schaffen. Schon bei den ersten Klängen wird klar, dass hier zwei Komponenten aufeinander treffen, die bei Clubmusik-Anhängern und Fans epischen Orchestersounds gleichermaßen große Gefühle auslösen.

Milk & Sugar, den Münchner Symphonikern und Euphonica gelingt mit dem Album „Ibiza Symphonica“ die außergewöhnliche Verbindung von elektronischer Musik und klassischer Orchesterinstrumentierung. Das schafft einen genreübergreifenden und vollkommen neuartigen Sound, der den Zuhörer mitnimmt auf eine euphorisierende Reise durch die akustische Geschichte Ibizas.

Pünktlich zu den Closing Parties auf der Insel veröffentlichen Milk & Sugar ihre neue Mix-Compilation „House Nation Ibiza 2019“ und schließen musikalisch den Sommer ab.

Seit den 1970er-Jahren ist Ibiza der Hotspot für alle, die das Leben und die Musik zelebrieren. Der besondere Vibe der Baleareninsel macht sie bis heute in den Sommermonaten zum absoluten Place-to-be. Bald aber neigt sich die Saison dort für dieses Jahr ihrem Ende zu. Das besondere  Lebensgefühl der „Isla  Blanca“ lässt sich aber dank der neuen Ausgabe der „House Nation Ibiza“-Compilationreihe von Milk & Sugar gekonnt einfangen und für bevorstehende graue Herbstzeiten konservieren.

Auf zwei CDs mit den Titeln „House Nation“ und „Love Nation“ bietet die umfangreiche Sammlung aktuelle Tracks aus dem Partyportfolio des Eilands, darunter international gefeierte Künstler wie Michael Gray, Todd Terry, David Penn, Maya Jane Coles, Oliver Schories, Lexer und Jimpster. Natürlich sind auch die Initiatoren Milk & Sugar selbst vertreten. Sie steuern dieses Jahr mit „Riding High (Qubiko Remix)“ und „Love Is In The Air“ gleich zwei fette Tunes bei.

House Nation Ibiza 2019 erscheint am 11.10. als limitierte Doppel-CD- und Download-Edition!

Mit Palmen gesäumte Sandstrände, lebensfrohe Menschen auf Poolliegen mit einem Cocktail in der Hand, in der Luft hängt der Duft von Kokosöl und Sonnenmilch.

Mit der aktuellen Ausgabe ihrer „Beach Sessions“-Compilationreihe bieten Milk & Sugar den perfekten Soundtrack zur diesjährigen Bikini- und Badehosen-Saison, lassen den Hörer eintauchen in das Gefühl von Sonne auf der Haut und Sand zwischen den Zehen.

Auf zwei CDs hat das Münchner Duo feinsten elektronischen Sound zusammengestellt, der für Entspannung am „Beach“ und Partystimmung am „Pool“ sorgt. Dort setzen Produzenten wie Purple Disco Machine, Robosonic, Miguel Campbell, Chasing Kurt und Sharam Jey große Emotionen und rhythmischen Bewegungsdrang frei. Chilligen Eskapismus mit einem akustischen Blick aufs Meer gibt es mit Living Room, Afterlife, Mike D’ Jais und James Bright. Auch Milk & Sugar sind mit ihrem All-Time-Hit „Let The Sun Shine“ im Chill Remix von Mathieu & Florzinho vertreten.

Beach Sessions 2019 erschien am 23.08. als limitierte Doppel-CD- und Download-Edition!

Aus der Dance-Szene sind Milk & Sugar nicht mehr weg zu denken. Seit über 20 Jahren haben sie das Zepter fest in der Hand und sorgen immer wieder für neue Trends in der hiesigen Vocal-House Szene. Ihr Song „Love Is In The Air„, ein Remix des Disco – Klassikers von 1979, wurde ein Meilenstein und die prägnante Hymne des Duos. Die Neuinterpretation schaffte Anfang der 2000er  nicht nur in Deutschland den Sprung in die Verkaufscharts, sondern eroberte auch die UK Charts.

Der heutige Tag markiert ein neues Kapitel für Milk & Sugar, da sie den Track mit dem ursprünglichen Sänger John Paul Young überarbeitet haben, um ihn den Bedürfnissen der heutigen Clubbesucher anzupassen. Ansteckende Grooves, ein unverkennbares Piano-Riff, sowie die fantastischen Vocals machen „Love Is In The Air“ zu einem der Highlights des Sommers.

Es sind nur noch wenige Wochen, bis der Sommer endlich wieder Einzug hält und die hinter uns liegende dunkle Jahreszeit vergessen macht. Es ist die Zeit der Festivals, der Open Airs und der Strandpartys, die uns bevor   steht. Und es ist die Zeit der „Summer Sessions„, die sich mit einer Auswahl an allerfeinsten House- und Deep House-Tunes perfekt in diese schillernd-schöne Zukunftsvision einfügt.

Zuständig für die Selektion der Stücke für die diesjährige Compilation waren erneut die Milk&Sugar-Label-Köpfe Milk aka Michael Kronenberger und Sugar aka Steffen Harding höchstpersönlich. Mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem außergewöhnlichen Sinn für Sound haben sie zwei Mixe erstellt, die Meer, Strand und Sonne sowie das damit einhergehende Lebensgefühl ganz easy nach Hause transportieren.

Und so sind auch dieses Mal wieder nur die besten und angesagtesten Künstler der Szene vertreten, darunter David Penn, Superlover, Claptone, Piemont, Maya Jane Coles und Monolink. Mit „Riding High“ schicken Milk & Sugar selbst eine Kooperation mit Andrey Exx feat. Alilce Russell voraus, die den bunten Reigen eröffnet.

Summer Sessions 2019 erscheint am 21.06. als limitierte Doppel-CD- und Download-Edition!

Milk & Sugar veröffentlichen ihre neue Mix-Compilation „Miami Sessions 2019“ und leiten musikalisch den Frühling ein.

Mitte der 1980er-Jahre und damit zur Geburtsstunde der elektronischen Tanzmusik hat sich in Miami eine Musikmesse etabliert, die bis heute zu den wichtigsten und spannendsten ihrer Art gehört. Die Winter Music Conference findet 2019 bereits zum 34. Mal statt, und seit einigen Jahren begleitet eine Compilation aus dem Hause Milk & Sugar Recordingsgenau dieses Event der Superlative. Auf zwei CDs konserviert „Miami Sessions“ das, was vier Tage lang unter der Sonne Floridas für DJs, Produzenten und Labelbetreiber Pflicht und Kür gleichermaßen ist.

Gemixt von den Labelbetreibern Mike Milk und Steven Harding höchstpersönlich, birgt auch die diesjährige Kopplung einen allumfassenden und wegweisenden Blick auf das, was die Szene in Sachen Deep House, Electronica und House gerade zu bieten hat. Mit „That Body“ steuern Milk & Sugar ihren ganz eigenen Miami-Track bei und lassen ihren beiden CDs zudem Musik aus den Studios von Künstlern wie Claptone, Purple Disco Machine, Maya Jane Coles, Monolink, Mousse T., David Penn, Roger Sanchez und vielen weiteren angedeihen.

Miami Sessions 2019 erscheint am 22.03. als limitierte Doppel-CD- und Download-Edition!

Temperaturen um den Gefrierpunkt, kurze Tage und nur wenig Sonnenschein – es gehört einiges dazu, dem mitunter deprimierenden Winter zu trotzen. Das vielversprechendste Mittel gegen Kälte und Stimmungstief ist Musik – und die gibt es mit Milk & Sugar’s neuer „Winter Sessions 2019“ gleich im Doppelpack. Auf zwei CDs versammelt die Compilation das Beste, das die Szene aus den Genres Deep House, House und Electronica zu bieten hat.

In bewährter Milk & Sugar-Manier präsentiert „Winter Sessions 2019“ große Namen, talentierte Newcomer sowie besondere Remixe und bringt es so auf spannende 31 Tracks. Mit dabei sind u. A. Lexer, Aaron & Deckert, Steve Bug & Clé, Maya Jane Coles und Chasing Kurt, die im Love Nation-Mix auf CD1 Euphorie versprühen. Mit Produktionen von Purple Disco Machine, Superlover, David Penn und Full Intention wird der House Nation-Mix auf CD2 dann endgültig zum Allheilmittel gegen kältebedingte Tanzmüdigkeit.

Für den perfekten Spannungsbogen steuern Milk & Sugar obendrein zwei eigene Stücke bei: „Has Your Man Got Soul“ gibt es im Remix von Chasing Kurt auf CD1. Für „Need You In My Life“ auf CD2 arbeiteten die zwei mit dem US-amerikanischen Sänger Roland Clark zusammen.

Winter Sessions 2019 erscheint am 18. Januar als limitierte CD-Auflage sowie als Download-Edition.

Während sich die Season auf Ibiza langsam aber sicher ihrem Ende zuneigt, geht die Clubsaison in unseren Breitengeraden bald wieder in die heiße Phase. Den perfekten Übergang zwischen Sommersonne und Herbstlaub markiert die vierte Ausgabe der von Milk & Sugar initiierten Compilationreihe „House Nation Ibiza“.

Mit dem unverkennbaren Vibe der Baleareninsel gespickt, entlässt sie uns energetisch in die dritte Jahreszeit. Nach bewährtem Prinzip, das schon den vorangegangenen Kopplungen hohe Chartplatzierungen bescherte, präsentieren die Münchner auf zwei CDs einen euphorischen Mix aus uplifting Housebeats und deepen Clubsounds.

„House Nation Ibiza 2018“ hat Tracks von international gefragten Deutschlandexporten an Bord, darunter Claptone, andhim, Tube & Berger und Nick Curly. Aber auch altbekannte House-Legenden aus anderen Teilen der Welt wie Todd Terry aus den USA, Full Intention aus UK oder der Spanier David Penn geben sich die Ehre.

Wie es sich für die Initiatoren eines solchen Projekts gehört, sind auch Milk & Sugar selbst mit einem Stück vertreten. Gemeinsam mit Roland Clark präsentieren sie „Need You In My Life“ im Superlover Remix.

House Nation Ibiza 2018 erscheint am 28. 09. als limitierte CD-Auflage sowie als Download-Edition.