Die Tage sind länger, die Hosen und Röcke kürzer, die Temperaturen extrem angenehm. Es ist Sommer, und mit dem richtigen Soundtrack bleibt die schönste Zeit des Jahres noch lange in guter Erinnerung. Die neue „Beach Sessions“-Compilation von Milk & Sugar liefert alles, was es dafür braucht.

Entspannt an den Strand oder enthusiastisch zur Pool Party? In zwei Mixen vereinen Milk & Sugar die vielfältigen Gefühle des Sommers zu musikalischen Mixperlen. Für eklektische Momente sorgen die Produktionen von Artists wie Purple Disco Machine, Miguel Campbell, Tube & Berger und Milk & Sugar selbst, die mit feinstem House eine Menge positive Emotionen freisetzen.

Groovig gechillt gehen es unter anderem Afterlife, Acid Pauli, James Bright und Röyksopp an und liefern in Kombination einen warmen Mix für entspannte Stunden unter freiem Himmel.

Beach Sessions 2018 erscheint am 10.08. als limitierte CD-Auflage sowie als Download-Edition.

kurz vor dem Start in den heiß ersehnten Sommer veröffentlicht Milk & Sugar Recordings in geliebter Tradition seine “Summer Sessions“ – eine Compilation, die zu dieser Jahreszeit passt wie Himbeereis und Sonnencreme.

Zusammengestellt und gemixt von den beiden Label-Masterminds selbst, gibt es auch 2018 wieder eine feine Selektion aktueller wie unveröffentlichter Deep House-Tunes und balearischer House-Tracks, mit denen sich das Ibiza-Strand-Feeling nach Hause holen und konservieren lässt.

Auf zwei CDs finden sich 30 Produktionen so großartiger Künstler wie Maya Jane Coles, andhim, Full Intention, Danny Howells, David Penn und Angelo Ferreri,zusammengefügt zu zwei eigenständigen wie eingängigen DJ-Mixes. Mit “Canto Del Pilón“ im Remix von Zwette und “I Got A Feeling“ sind Milk & Sugar außerdem selbst mit zwei eigenen Stücken vertreten.

Summer Sessions 2018 erscheint am 15.06. als limitierte Doppel-CD und Download- Edition.

Disco House is back. Mit der neuen Compilation „STARDUST“ widmet sich Milk & Sugar Recordings einem der lebendigsten Genres der elektronischen Tanzmusikgeschichte, das dieser Tag in den Clubs weltweit neu aufflammt.

Es ist ein Revival, das sich eine geraume Zeit abgezeichnet hat. Zunächst weckten altgediente Disco- Produzenten wie Giorgio Moroder und Cerrone das in einen mehrjährigen Dornröschenschlaf gefallene Genre sanft auf. Es räkelte und streckte sich eine Weile, ehe es nun – gestärkt und ausgeruht – in die Clubs zurückkehrt.

Entstanden Ende der Achtzigerjahre hat der Mix aus klassischem Disco-Sound und dem einst noch jugendlichen Housebeat bis in die Nullerjahre eine gute Tanzfigur gemacht. Elemente aus Funk, Soul, R’n’B und gospel-gleiche Vocals großer Diven verhalfen dem Genre zu seiner enormen Popularität. Die Sehnsucht der Menschen nach diesem leichtfüßigen Groove und geballter Lebensfreude ist in Zeiten wie diesen groß. All die Jahre des unterkühlten Minimalismus im musikalischen Clubgeschehen, die oft eisige Atmosphäre im Alltag und ein langer, kalter Winter haben in vielen den Wunsch nach einer romantischen Umarmung und einem herzlichen Hallo wachsen und gedeihen lassen. Die Rückkehr von Disco House: eine logische Konsequenz.

Um das Genre im Kern zu verstehen, ist ein Blick in seine Vergangenheit und Gegenwart nötig.
„STARDUST“ gewährt diesen und präsentiert Perlen des Disco House von einst und jetzt. Klassiker wie Molokos „Sing It Back“ im Remix von Boris Dlugosch, der mit „Keep Pushin“ noch ein weiteres Mal vertreten ist, haben auch nach 20 Jahren nichts von ihrer Intensität verloren. Das gilt ebenso für „Higher & Higher“ von Milk & Sugar, Hardrive mit „Deep Inside“, Bobby D’Ambriosios „So Thankful“ und den bereits erwähnten Italo-Disco-Gott Giorgio Moroder. Der Hannoveraner Mousse T. ist von Beginn an dabei und reitet die Disco-House-Welle bis heute erfolgreich, was der Track „Summerdayz“ belegt. Auch Sandy Rivera hat mit seinem Projekt Kings of Tomorrow dem Genre den Weg geebnet und ist bis heute einer seiner wichtigsten Köpfe.

Mit zwei CDs voller Disco-House-Liebe transportiert „STARDUST“ jede Menge positive Emotionen und ist der perfekte Soundtrack für die kommenden Sommermonate. „Milk & Sugar pres. Stardust“ erscheint  am 27. April 2018 als CD- und Download-Edition!

Wenn im März die Winter Music Conference in Miami ihre Tore öffnet, wird das nächste Kapitel über den weltweit anhaltenden Erfolg elektronischer Musik aufgeschlagen. Die seit 1985 parallel zum Springbreak in Florida stattfindende Messe verwandelt ganz Miami für eine Woche in eine niemals zu Ende gehende Party – der perfekte Ort, um neue Musik-Trends zu entdecken, oder zur Musik seiner Lieblings-DJ’s Tag und Nacht unter Palmen zu tanzen.

Der ideale Anlass für Milk & Sugar Recordings zur Veröffentlichung seiner diesjährigen Miami Sessions Compilation. Unter den enthaltenen Club- und Strandperlen aus den Genres Electronica, Deep und Afro House, befindet sich außerdem der brandneue Milk & Sugar Remix von „Let The Sun Shine„- einer der ganz großen Klassiker aus dem Musikkatalog der beiden Künstler.

Weitere Top-Produktionen kommen von Andhim, Laolu, David Penn, ATFC, Frankey & Sandrino, M.A.N.D.Y., Monolink und vielen großartigen Künstlern mehr. Im perfekten „Flow“ verweben Milk & Sugar diese zu einem stimmigen Soundteppich und läuten damit musikalisch den Frühling ein.

„Miami Sessions 2018“ erscheint am 23. März 2018 als CD- und Download-Edition!

Seit vielen Jahren veröffentlicht das Deutsche DJ und Produzenten-Duo Milk & Sugar seine beliebte „Summer Sessions“ Compilation-Reihe. Nachdem auch eine weitere Jahreszeit – nämlich der Winter einen noch viel größeren Teil des Jahres in Deutschland für sich beansprucht, wurde die Idee geboren, auch eine Winter-Edition der „Sessions“-Serie ins Leben zu rufen. Diese Idee geht dieses Jahr in die mittlerweile vierte Runde.

Das Ergebnis ist „Winter Sessions 2018“ – ein Sampler, der sich besonders durch die zwei Milk & Sugar DJ Mixes „Love Nation“ und „House Nation“ hervorhebt und durch eine erstklassige Titelauswahl aus den Genres Deep House, Electronica und House hervorsticht.

Im perfekten „Flow“ verweben Milk & Sugar darauf Produktionen von namhaften Künstlern der Szene wie Nora En Pure, Kölsch, Purple Disco Machine, Maya Jane Coles oder Lexer zu einem stimmigen Soundteppich, um die kalten Wintermonate zu versüßen.

„Winter Sessions 2018“ ist ab dem 02. Februar 2018 im Plattenladen Deines Vertrauens erhältlich!

Anlässlich seines 20-jährigen Bestehens veröffentlicht das deutsche DJ- und Produzenten-Duo Milk & Sugar am 20. Oktober sein neues Artist-Album.

Seit der Gründung im Jahr 1997 haben Mike Kay und Steven Harding alias Milk & Sugar eine Entwicklung durchlebt, von der die meisten Künstler nur träumen können: Sie sind weltweit an der Seite von Legenden der House-Szene wie Frankie Knuckles und David Morales aufgetreten, haben für Sänger wie Jamiroquai oder Janet Jackson Remixe produziert und für die Tanzflächen kontinuierlich eigene Hits geliefert – erschienen über ihr eigenes Label, als auch über andere internationale Plattenfirmen wie Warner, Universal, Enormous Tunes und Ministry of Sound um nur einige zu nennen.

Obwohl sie auf eine eindrucksvolle Musikhistorie verweisen können, haben sie aber doch darauf geachtet, dass sich das Album nicht nur der Vergangenheit widmet. ”Wir wollten nicht einfach nur ein Best-of-Album unserer Singles und Remixe von früher herausgeben“, erklären sie. ”Also sind wir ins Studio gegangen und haben neue Songs kreiert, die vom Sound her einen moderneren, elektronischer fokussierten Sound bieten.”

Diese Studio-Sessions führten im Jahr 2017 zu den drei Single-Auskopplungen ‘Higher & Higher (Milk & Sugar Remix)’, ‘Music Is Moving’ und zuletzt ‘Summertime’ – alle drei auf dem Album enthalten. Zu den weiteren neuen Stücken zählen die soul-geprägte Nummer ‘Where Do We Go’ mit einem Featuring der englischen Sängerin Jo Hall, der pulsierende Clubknaller ‘House Dimension’ zusammen mit Ron Carroll und die 2017er Version ihres Evergreens ‘Let The Sun Shine’ – ein Song, der bei seiner Veröffentlichung im Jahr 2003 Platz 1 der US- Billboard Dance- und Airplay-Charts erreichte.

Auch wenn sich das Album auf Neues konzentriert, enthält es doch auch einige der gefeierten Hits in Original Version. Dazu gehören die mitreißende Groove-Nummer ‘My Lovin’ mit Soul-Diva Barbara Tucker (deren Vocals ebenfalls auf ‘Needin U’ zu hören sind), ‚Bass (How Low Can You Go)‘ an der Seite von Simon Harris und schließlich eines ihrer bemerkenswertesten Glanzstücke der jüngeren Vergangenheit, ‘Canto Del Pilon’, ein Song, der seit seiner Veröffentlichung nahezu sieben Millionen Mal auf Youtube angeklickt wurde.

”Das waren für uns tolle 20 Jahre”, erklären die beiden. ”Selbst in diesem Jahr treten wir an Orten auf, wo wir noch nie waren, und stellen unsere Musik so immer wieder neuem Publikum vor. Wir sind gespannt, was die nächsten 20 Jahre für uns zu bieten haben!”

Jeder Sommer braucht den richtigen Soundtrack – und genau deshalb bringen Milk & Sugar passend zur schönsten Zeit des Jahres ihre neue Compilation an den Start. Ob zum Chillen am Strand, für den Sundowner am Pool oder auf der heimischen Terrasse, das neue Beach Sessions Mix-Album bietet für genau diese Momente die perfekte Begleitung.

Die deutschen DJ-Pioniere Milk & Sugar nehmen den Hörer dabei mit auf eine musikalische Reise von relaxten Strandklängen bis hin zu elektronisch-discoesque anmutenden Soundperlen, die sie in Form zweier Mixe zu einem stimmigen Ganzen verschmelzen.

Mit von der Partie sind Produktionen von Dennis Ferrer, Purple Disco Machine, Miguel Campbell oder Mousse T, um nur einige zu nennen; nicht zu vergessen die Afterlife Chillout Version des ehemaligen Milk & Sugar Hits “Via Con Me (It’s Wonderful)”, die erstmalig auf dieser Compilation präsentiert wird.

Beach Sessions 2017 erscheint heute,  den 18. 08. als limitierte CD-Auflage sowie als Download-Edition.

Viele Jahre schon erscheint auf Milk & Sugar Recordings rechtzeitig zum Sommerbeginn eine neue Edition der beliebten „Summer Sessions“ – Serie mit dem für das Label  typischen Mischung aus balearischen House Beats und chilligen Klängen für den Strand.

Für die Auswahl der diesjährigen Ausgabe zeigen sich erneut die Labelbosse Milk & Sugar selbst verantwortlich. Das Ergebnis ist ein wunderbar erfrischender Doppel-Sampler, der besonders durch die zwei enthaltenen DJ Mixes sowie durch viele bisher unveröffentlichte Tracks hervorsticht.

Produktionen kommen dieses Jahr aus den Federn von Top-Acts wie Lexer, Phonique, Larse, Mollono Bass, Blondish, Oliver Schories, Full Intention, Teenage Mutants, Dario D´Attis, Weiss und vielen anderen mehr. Als besonderes Highlight steuern Milk & Sugar außerdem ihre brandneue Single „Summertime“ bei, welche aktuell weltweit die Clubs erobert.

Summer Sessions 2017 erscheint am 30.06. als Doppel-CD und Download-Edition.

Das Jahr 2017 steht bei Milk & Sugar ganz im Zeichen legendärer House Music. Zum 20-jährigen Bestehen des Duos samt Label präsentieren die beiden DJs ihre neue Compilation “Legends Of House“, auf der sie die besten Housetunes aller Zeiten zu zwei köstlichen Mixen verschmelzen.

Das Aufkommen erster Produktionen in den frühen 1980er-Jahren in Chicago – von Künstlern wie Marshall Jefferson, Jesse Saunderson und Frankie Knuckles – gilt als Geburtsstunde des zukünftig stilprägenden Genres House Music. Mit den Wurzeln im Disco – ergänzt durch Beats und Bassdrum – ein musikalischer Gegenentwurf zum unterkühlten Techno aus Detroit.

Die Faszination von House Music geht in den Neunzigern um die Welt. Es entsteht eine neue Szene – so abwechslungsreich wie das Leben, so schillernd wie die Spiegelkugeln über den Tanzflächen und so bunt wie ihre Anhängerschar. Alles in allem getrieben von dem hedonistischen Grundgedanken, mit dem Durchschreiten der Clubtüren den Alltag hinter sich zu lassen. Es entstehen einzigartige Hymnen, die bis heute die Menschen vereinen – House Music Lover alter Tage und eine nachkommende Generation, die sich vom Spirit dieser Zeit inspirieren lässt.

Auf „Legends Of House“ finden sie alle wieder zusammen. Da sind zum einen mit „Higher & Higher“ und „Let The Sun Shine“ gleich zwei riesige Hits aus dem Milk & Sugar-Universum. Zum anderen treffen wir auf David Morales mit „Needin U“ von 1998. Dieses Release untermauerte den Status des New Yorker Produzenten und DJs als ein Eckpfeiler der House Music. „Sing It Back“ von Moloko erschien im selben Jahr und hat sich bis heute fest in die musikalische Historie der damaligen Frontfrau und heutigen Solokünstlerin Róisín Murphy eingebrannt. Aus dem Jahr 2000 stammt „Finally“ von Sandy Riveras Kings of Tomorrow, das die zu seiner Zeitlosigkeit passende Textzeile „time ain’t nothing but time“ in sich trägt.

„Legends of House – Compiled And Mixed by Milk & Sugar“ erscheint am 12. Mai 2017 als 2xCD- und Download-Edition.

Milk & Sugar starten mit neuer Mix-Compilation “Miami Sessions 2017“ in den Frühling und leiten gleichzeitig ihr zwanzigjähriges Jubiläum als DJ’s, Produzenten und Label Macher ein.

Wenn dieses Jahr im März die Winter Music Conference in Miami erneut ihre Tore öffnet, wird das nächste Kapitel über den weltweit anhaltenden Erfolg elektronischer Musik aufgeschlagen. Die seit 1985 parallel zum Springbreak in Florida stattfindende Messe verwandelt ganz Miami für eine Woche in eine niemals zu Ende gehende Party – der perfekte Ort, um neue Musik-Trends zu entdecken, oder zur Musik seiner Lieblings-DJ’s Tag und Nacht unter Palmen zu tanzen.

Der ideale Anlass für Milk & Sugar Recordings zur Veröffentlichung seiner diesjährigen Miami Sessions Compilation, die – gemixt von Milk & Sugar – auch gleichzeitig das zwanzigjährige Jubiläum der beiden Protagonisten und ihrem Label einleitet. Unter den enthaltenen Club- und Strandperlen aus den Genres Deep House und Electronica, befindet sich außerdem der brandneue Robosonic Remix von “Higher & Higher“- jene Single, die Milk & Sugar einst zum internationalen Durchbruch verhalf.

Weitere Top-Produktionen kommen von Kölsch, Solomun, Sonny Fodera, Purple Disco Machine, Chasing Kurt, Bicep, Djuma Soundsystem und vielen großartigen Künstlern mehr. Im perfekten
“Flow“ verweben Milk & Sugar diese zu einem stimmigen Soundteppich und läuten damit musikalisch den Frühling ein.

“Miami Sessions 2017“ erscheint heute, den 17. März 2017 als CD- und Download-Edition!