Aus der Dance-Szene sind Milk & Sugar nicht mehr weg zu denken. Seit über 20 Jahren haben sie das Zepter fest in der Hand und sorgen immer wieder für neue Trends in der hiesigen Vocal-House Szene. Ihr Song „Love Is In The Air„, ein Remix des Disco – Klassikers von 1979, wurde ein Meilenstein und die prägnante Hymne des Duos. Die Neuinterpretation schaffte Anfang der 2000er  nicht nur in Deutschland den Sprung in die Verkaufscharts, sondern eroberte auch die UK Charts.

Der heutige Tag markiert ein neues Kapitel für Milk & Sugar, da sie den Track mit dem ursprünglichen Sänger John Paul Young überarbeitet haben, um ihn den Bedürfnissen der heutigen Clubbesucher anzupassen. Ansteckende Grooves, ein unverkennbares Piano-Riff, sowie die fantastischen Vocals machen „Love Is In The Air“ zu einem der Highlights des Sommers.

Es sind nur noch wenige Wochen, bis der Sommer endlich wieder Einzug hält und die hinter uns liegende dunkle Jahreszeit vergessen macht. Es ist die Zeit der Festivals, der Open Airs und der Strandpartys, die uns bevor   steht. Und es ist die Zeit der „Summer Sessions„, die sich mit einer Auswahl an allerfeinsten House- und Deep House-Tunes perfekt in diese schillernd-schöne Zukunftsvision einfügt.

Zuständig für die Selektion der Stücke für die diesjährige Compilation waren erneut die Milk&Sugar-Label-Köpfe Milk aka Michael Kronenberger und Sugar aka Steffen Harding höchstpersönlich. Mit ihrer langjährigen Erfahrung und ihrem außergewöhnlichen Sinn für Sound haben sie zwei Mixe erstellt, die Meer, Strand und Sonne sowie das damit einhergehende Lebensgefühl ganz easy nach Hause transportieren.

Und so sind auch dieses Mal wieder nur die besten und angesagtesten Künstler der Szene vertreten, darunter David Penn, Superlover, Claptone, Piemont, Maya Jane Coles und Monolink. Mit „Riding High“ schicken Milk & Sugar selbst eine Kooperation mit Andrey Exx feat. Alilce Russell voraus, die den bunten Reigen eröffnet.

Summer Sessions 2019 erscheint am 21.06. als limitierte Doppel-CD- und Download-Edition!

Milk & Sugar veröffentlichen ihre neue Mix-Compilation „Miami Sessions 2019“ und leiten musikalisch den Frühling ein.

Mitte der 1980er-Jahre und damit zur Geburtsstunde der elektronischen Tanzmusik hat sich in Miami eine Musikmesse etabliert, die bis heute zu den wichtigsten und spannendsten ihrer Art gehört. Die Winter Music Conference findet 2019 bereits zum 34. Mal statt, und seit einigen Jahren begleitet eine Compilation aus dem Hause Milk & Sugar Recordingsgenau dieses Event der Superlative. Auf zwei CDs konserviert „Miami Sessions“ das, was vier Tage lang unter der Sonne Floridas für DJs, Produzenten und Labelbetreiber Pflicht und Kür gleichermaßen ist.

Gemixt von den Labelbetreibern Mike Milk und Steven Harding höchstpersönlich, birgt auch die diesjährige Kopplung einen allumfassenden und wegweisenden Blick auf das, was die Szene in Sachen Deep House, Electronica und House gerade zu bieten hat. Mit „That Body“ steuern Milk & Sugar ihren ganz eigenen Miami-Track bei und lassen ihren beiden CDs zudem Musik aus den Studios von Künstlern wie Claptone, Purple Disco Machine, Maya Jane Coles, Monolink, Mousse T., David Penn, Roger Sanchez und vielen weiteren angedeihen.

Miami Sessions 2019 erscheint am 22.03. als limitierte Doppel-CD- und Download-Edition!

Temperaturen um den Gefrierpunkt, kurze Tage und nur wenig Sonnenschein – es gehört einiges dazu, dem mitunter deprimierenden Winter zu trotzen. Das vielversprechendste Mittel gegen Kälte und Stimmungstief ist Musik – und die gibt es mit Milk & Sugar’s neuer „Winter Sessions 2019“ gleich im Doppelpack. Auf zwei CDs versammelt die Compilation das Beste, das die Szene aus den Genres Deep House, House und Electronica zu bieten hat.

In bewährter Milk & Sugar-Manier präsentiert „Winter Sessions 2019“ große Namen, talentierte Newcomer sowie besondere Remixe und bringt es so auf spannende 31 Tracks. Mit dabei sind u. A. Lexer, Aaron & Deckert, Steve Bug & Clé, Maya Jane Coles und Chasing Kurt, die im Love Nation-Mix auf CD1 Euphorie versprühen. Mit Produktionen von Purple Disco Machine, Superlover, David Penn und Full Intention wird der House Nation-Mix auf CD2 dann endgültig zum Allheilmittel gegen kältebedingte Tanzmüdigkeit.

Für den perfekten Spannungsbogen steuern Milk & Sugar obendrein zwei eigene Stücke bei: „Has Your Man Got Soul“ gibt es im Remix von Chasing Kurt auf CD1. Für „Need You In My Life“ auf CD2 arbeiteten die zwei mit dem US-amerikanischen Sänger Roland Clark zusammen.

Winter Sessions 2019 erscheint am 18. Januar als limitierte CD-Auflage sowie als Download-Edition.

Während sich die Season auf Ibiza langsam aber sicher ihrem Ende zuneigt, geht die Clubsaison in unseren Breitengeraden bald wieder in die heiße Phase. Den perfekten Übergang zwischen Sommersonne und Herbstlaub markiert die vierte Ausgabe der von Milk & Sugar initiierten Compilationreihe „House Nation Ibiza“.

Mit dem unverkennbaren Vibe der Baleareninsel gespickt, entlässt sie uns energetisch in die dritte Jahreszeit. Nach bewährtem Prinzip, das schon den vorangegangenen Kopplungen hohe Chartplatzierungen bescherte, präsentieren die Münchner auf zwei CDs einen euphorischen Mix aus uplifting Housebeats und deepen Clubsounds.

„House Nation Ibiza 2018“ hat Tracks von international gefragten Deutschlandexporten an Bord, darunter Claptone, andhim, Tube & Berger und Nick Curly. Aber auch altbekannte House-Legenden aus anderen Teilen der Welt wie Todd Terry aus den USA, Full Intention aus UK oder der Spanier David Penn geben sich die Ehre.

Wie es sich für die Initiatoren eines solchen Projekts gehört, sind auch Milk & Sugar selbst mit einem Stück vertreten. Gemeinsam mit Roland Clark präsentieren sie „Need You In My Life“ im Superlover Remix.

House Nation Ibiza 2018 erscheint am 28. 09. als limitierte CD-Auflage sowie als Download-Edition.

Die Tage sind länger, die Hosen und Röcke kürzer, die Temperaturen extrem angenehm. Es ist Sommer, und mit dem richtigen Soundtrack bleibt die schönste Zeit des Jahres noch lange in guter Erinnerung. Die neue „Beach Sessions“-Compilation von Milk & Sugar liefert alles, was es dafür braucht.

Entspannt an den Strand oder enthusiastisch zur Pool Party? In zwei Mixen vereinen Milk & Sugar die vielfältigen Gefühle des Sommers zu musikalischen Mixperlen. Für eklektische Momente sorgen die Produktionen von Artists wie Purple Disco Machine, Miguel Campbell, Tube & Berger und Milk & Sugar selbst, die mit feinstem House eine Menge positive Emotionen freisetzen.

Groovig gechillt gehen es unter anderem Afterlife, Acid Pauli, James Bright und Röyksopp an und liefern in Kombination einen warmen Mix für entspannte Stunden unter freiem Himmel.

Beach Sessions 2018 erscheint am 10.08. als limitierte CD-Auflage sowie als Download-Edition.

kurz vor dem Start in den heiß ersehnten Sommer veröffentlicht Milk & Sugar Recordings in geliebter Tradition seine “Summer Sessions“ – eine Compilation, die zu dieser Jahreszeit passt wie Himbeereis und Sonnencreme.

Zusammengestellt und gemixt von den beiden Label-Masterminds selbst, gibt es auch 2018 wieder eine feine Selektion aktueller wie unveröffentlichter Deep House-Tunes und balearischer House-Tracks, mit denen sich das Ibiza-Strand-Feeling nach Hause holen und konservieren lässt.

Auf zwei CDs finden sich 30 Produktionen so großartiger Künstler wie Maya Jane Coles, andhim, Full Intention, Danny Howells, David Penn und Angelo Ferreri,zusammengefügt zu zwei eigenständigen wie eingängigen DJ-Mixes. Mit “Canto Del Pilón“ im Remix von Zwette und “I Got A Feeling“ sind Milk & Sugar außerdem selbst mit zwei eigenen Stücken vertreten.

Summer Sessions 2018 erscheint am 15.06. als limitierte Doppel-CD und Download- Edition.

Disco House is back. Mit der neuen Compilation „STARDUST“ widmet sich Milk & Sugar Recordings einem der lebendigsten Genres der elektronischen Tanzmusikgeschichte, das dieser Tag in den Clubs weltweit neu aufflammt.

Es ist ein Revival, das sich eine geraume Zeit abgezeichnet hat. Zunächst weckten altgediente Disco- Produzenten wie Giorgio Moroder und Cerrone das in einen mehrjährigen Dornröschenschlaf gefallene Genre sanft auf. Es räkelte und streckte sich eine Weile, ehe es nun – gestärkt und ausgeruht – in die Clubs zurückkehrt.

Entstanden Ende der Achtzigerjahre hat der Mix aus klassischem Disco-Sound und dem einst noch jugendlichen Housebeat bis in die Nullerjahre eine gute Tanzfigur gemacht. Elemente aus Funk, Soul, R’n’B und gospel-gleiche Vocals großer Diven verhalfen dem Genre zu seiner enormen Popularität. Die Sehnsucht der Menschen nach diesem leichtfüßigen Groove und geballter Lebensfreude ist in Zeiten wie diesen groß. All die Jahre des unterkühlten Minimalismus im musikalischen Clubgeschehen, die oft eisige Atmosphäre im Alltag und ein langer, kalter Winter haben in vielen den Wunsch nach einer romantischen Umarmung und einem herzlichen Hallo wachsen und gedeihen lassen. Die Rückkehr von Disco House: eine logische Konsequenz.

Um das Genre im Kern zu verstehen, ist ein Blick in seine Vergangenheit und Gegenwart nötig.
„STARDUST“ gewährt diesen und präsentiert Perlen des Disco House von einst und jetzt. Klassiker wie Molokos „Sing It Back“ im Remix von Boris Dlugosch, der mit „Keep Pushin“ noch ein weiteres Mal vertreten ist, haben auch nach 20 Jahren nichts von ihrer Intensität verloren. Das gilt ebenso für „Higher & Higher“ von Milk & Sugar, Hardrive mit „Deep Inside“, Bobby D’Ambriosios „So Thankful“ und den bereits erwähnten Italo-Disco-Gott Giorgio Moroder. Der Hannoveraner Mousse T. ist von Beginn an dabei und reitet die Disco-House-Welle bis heute erfolgreich, was der Track „Summerdayz“ belegt. Auch Sandy Rivera hat mit seinem Projekt Kings of Tomorrow dem Genre den Weg geebnet und ist bis heute einer seiner wichtigsten Köpfe.

Mit zwei CDs voller Disco-House-Liebe transportiert „STARDUST“ jede Menge positive Emotionen und ist der perfekte Soundtrack für die kommenden Sommermonate. „Milk & Sugar pres. Stardust“ erscheint  am 27. April 2018 als CD- und Download-Edition!

Wenn im März die Winter Music Conference in Miami ihre Tore öffnet, wird das nächste Kapitel über den weltweit anhaltenden Erfolg elektronischer Musik aufgeschlagen. Die seit 1985 parallel zum Springbreak in Florida stattfindende Messe verwandelt ganz Miami für eine Woche in eine niemals zu Ende gehende Party – der perfekte Ort, um neue Musik-Trends zu entdecken, oder zur Musik seiner Lieblings-DJ’s Tag und Nacht unter Palmen zu tanzen.

Der ideale Anlass für Milk & Sugar Recordings zur Veröffentlichung seiner diesjährigen Miami Sessions Compilation. Unter den enthaltenen Club- und Strandperlen aus den Genres Electronica, Deep und Afro House, befindet sich außerdem der brandneue Milk & Sugar Remix von „Let The Sun Shine„- einer der ganz großen Klassiker aus dem Musikkatalog der beiden Künstler.

Weitere Top-Produktionen kommen von Andhim, Laolu, David Penn, ATFC, Frankey & Sandrino, M.A.N.D.Y., Monolink und vielen großartigen Künstlern mehr. Im perfekten „Flow“ verweben Milk & Sugar diese zu einem stimmigen Soundteppich und läuten damit musikalisch den Frühling ein.

„Miami Sessions 2018“ erscheint am 23. März 2018 als CD- und Download-Edition!

Seit vielen Jahren veröffentlicht das Deutsche DJ und Produzenten-Duo Milk & Sugar seine beliebte „Summer Sessions“ Compilation-Reihe. Nachdem auch eine weitere Jahreszeit – nämlich der Winter einen noch viel größeren Teil des Jahres in Deutschland für sich beansprucht, wurde die Idee geboren, auch eine Winter-Edition der „Sessions“-Serie ins Leben zu rufen. Diese Idee geht dieses Jahr in die mittlerweile vierte Runde.

Das Ergebnis ist „Winter Sessions 2018“ – ein Sampler, der sich besonders durch die zwei Milk & Sugar DJ Mixes „Love Nation“ und „House Nation“ hervorhebt und durch eine erstklassige Titelauswahl aus den Genres Deep House, Electronica und House hervorsticht.

Im perfekten „Flow“ verweben Milk & Sugar darauf Produktionen von namhaften Künstlern der Szene wie Nora En Pure, Kölsch, Purple Disco Machine, Maya Jane Coles oder Lexer zu einem stimmigen Soundteppich, um die kalten Wintermonate zu versüßen.

„Winter Sessions 2018“ ist ab dem 02. Februar 2018 im Plattenladen Deines Vertrauens erhältlich!