2019 wird ein ganz besonderes Jahr für Mary Roos. Am 9. Januar feierte die zweimalige Eurovision-Song-Contest-Teilnehmerin ihren 70. Geburtstag, im Frühjahr setzt sie ihre große Solotournee »ABENTEUER UNVERNUNFT« fort, im Sommer steht sie für einen dreiwöchigen Nachschlag in der Erfolgsproduktion »Nutten, Koks und frische Erdbeeren« im Hamburger Schmidt Theater auf der Bühne, bevor sie nach über 60 Jahren ihre musikalische Karriere beenden wird.

Im zarten Alter von neun Jahren veröffentlicht Mary Roos 1958 ihre erste Schallplatte. Über 50 Alben und mehr als 300 Singles folgen. Mit »Arizona Man« gelingt ihr 1970 der große Durchbruch. Hits wie »Nur die Liebe lässt uns leben« (1972) oder »Aufrecht geh’n« (1984) sind unvergessene Klassiker, die ins Ohr und unter die Haut gehen. Jahrzehntelang ist Mary Roos Dauergast in den Airplay-Charts. Nicht nur in Deutschland, auch in anderen Ländern und ganz besonders in Frankreich feiert die Künstlerin enorme Erfolge. Sie singt vor ausverkauften Häusern, spielt in Musicals und tritt in unzähligen TV-Shows auf. Anfang der 70er Jahre bekommt sie ihre eigene Personality-Show im deutschen Fernsehen – »Mary‘s Music« wird ein Riesenerfolg und in 25 Länder verkauft. Als einzige deutsche Künstlerin wird Mary Roos 1978 von der BBC in die legendäre Muppet-Show eingeladen. Wie kaum einer anderen Künstlerin gelingt es ihr mit ihrer Musik Fans aus verschiedenen Altersschichten zu begeistern. In all den Jahren ist sie immer in Bewegung, voller Ideen und Inspiration für neue Projekte und sich dabei selbst stets treu geblieben. Seit 2015 brilliert sie gemeinsam mit ihrem kongenialen Bühnenpartner Wolfgang Trepper in der Schlager-Revue »Nutten, Koks und frische Erdbeeren«. Im vergangenen Jahr nimmt sie an der Seite von namhaften Kollegen wie Rea Garvey, Revolverheld-Frontmann Johannes Strate oder Alphaville-Ikone Marian Gold und Gastgeber Mark Forster an der VOX-Erfolgsshow »Sing meinen Song – Das Tauschkonzert« teil – als erste Schlagersängerin überhaupt.

Die vielseitige und unglaublich sympathische Künstlerin hat sich ihren musikalischen Rücktritt nicht leichtgemacht. Unzählige unvergessene Auftritte, Momente und Songs liegen hinter ihr, die sie mit ihren Fans teilt und die verbinden. Trotzdem blickt Mary Roos nicht wehmütig zurück. Nach über 60 Jahren auf der Bühne einen Schlussstrich zu ziehen, ist für sie eine wohlüberlegte und nach den jüngsten Höhepunkten ganz bewusst getroffene Entscheidung: „Seit letztem Jahr reift mein Entschluss mit 70 Jahren meine musikalische Karriere zu beenden.“, schreibt sie auf ihrer Facebook-Seite. „Ich habe so wunderbare, aufregende Jahrzehnte erleben dürfen, die mir gerade auch in den letzten Jahren so viele Erfolge gebracht haben.“

Die aktuelle Tournee möchte Mary Roos zum Anlass nehmen, noch einmal Zeit gemeinsam mit ihren Fans zu verbringen und ihre einzigartige musikalische Karriere Revue passieren zu lassen. Im Gepäck hat sie eine wundervolle Mischung aus neuen Songs, ausgewählten Liedern aus »Sing meinen Song«, Chansons aus ihrer Zeit in Frankreich und natürlich all die unvergessenen Hits, die Mary Roos zur Schlagerikone gemacht haben. Das Publikum darf sich noch mal auf eine Mary Roos in Bestform freuen, die es mit der für sie so typischen Portion Selbstironie auf der Bühne noch einmal so richtig krachen lassen wird!

Dieser Sound, diese Songs werden viele überraschen: Mary Roos mit neuen Titeln aus der Feder von Roberto Di Goia (Max Herre, Joy Denalane), Sven Bünger (Soulounge, Cultured Pearls) und Till Brönner, und mit einer modernen Mischung aus Deutsch-Pop, Chanson, Swing und Bossa Nova!

Dass sie das Zeug dazu hat, bewies sie schon längst mit Konzerten im Pariser Olympia und deutschen Versionen vom Brasil-Klassiker „Mas Que Nada“ und Burt-Bacharach-Hits. Das erfrischend modern klingende neue Album könnte jetzt die Überraschung des deutschen Musikfrühlings werden. "Mary verstand sofort meine Ideen", erzählt Produzent Roberto Di Gioia, der auch den Großteil der Instrumente spielte. "Immer auf den Punkt kommen, immer versuchen, die Seele der Songs einzufangen".

Im Mai präsentiert Mary Roos ihren neuen Sound auch auf drei Konzerten, eine große Herbst-Tour ist in Vorbereitung: „Darauf freue ich mich, vor allen Dingen darauf, mit einer jungen Band aus Jazz- und Pop-Musikern aufzutreten und mich mal ganz in die Musik fallen zu lassen. Endlich kann ich als Sängerin mal genauso relaxed sein wie die Leute im Publikum!“

 

LIVE-KONZERTE IM MAI 2013

15.05.13   Berlin, Quatsch Comedy Club
16.05.13   Köln, Gloria
17.05.13   Hamburg, Grünspan

 

MARY ROOS im TV

13.04.13  ZDF Carmen Nebel Show
15.04.13l  ARD Brisant
27.04.13  ARTE  Metropolis
28.04.13  NDR  Das! Rote Sofa
05.05.13  ZDF Fernsehgarten
10.05.13  NDR Talkshow