Lena Laval (28) ist eine attraktive, junge Sängerin aus Stuttgart, die mit ihrem aufsehenerregenden Debüt-Album „Alles und immer“ nun am Anfang ihre Schlagerkarriere steht. Sie träumte schon als Kind davon als Sängerin auf der Bühne zu stehen. Um ihr Ziel zu erreichen, schmiss sie einen sicheren Job bei der Bank und gründete mit Hilfe von Sponsoren aus der Wirtschaft ihr eigenes Label, auf dem das Album jetzt erscheint.

Auch beim Songwriting läuft bei Lena alles auf höchstem Niveau. Ein Grund hierfür war die schicksalshafte Begegnung mit dem bekannten Schlager-Produzenten und Songwriter Oli Nova bei einem Auftritt in Stuttgart. Oli Nova war von Lena so begeistert, dass er ihr neben der Produktion der Songs auch beratend zur Seite steht. Der Tonträger überzeugt durch liebevoll produzierten modernen Schlager, der auch in Clubs und auf Schlagerpartys bestens funktioniert. An den Texten dichteten neben Oli Nova Schlagerkoryphäen wie Tobias Reitz, Oliver Lukas und Alexander Scholz mit. Also fraglos das Beste was in Deutschland Schlagertexte dichtet.

Gleich die erste Single „Ich will nur spielen“ zeigt exzellentes Hitpotential. Der Schlagersong im Electrogewand ist ein pulsierender Discofox mit jeder Menge Sexappeal. „Wir beide waren Spieler, aber du hast dich verzockt“, ist die Kernaussage des Liedes. Ein weiterer Song zum Thema Liebe ist der Singlekandidat „Jetlag“. Der poppige Schlager überzeugt durch seinen eingängigen Refrain und einen Text, der das Gefühl des Frisch-Verliebtseins originell und mit weltumspannenden Lyrics rüberbringt. Auch dieser Song ist tanzbar und somit wunderbar in den Schlager-Clubs einsetzbar. Ein klarer Höhepunkt des Albums ist der Titel-Song „Alles und immer“, der klanglich mit aktuell angesagten Electro- und Clubsounds spielt. Das Lied hat Power, Eleganz und einen sanften Hauch Erotik. Keine Frage, der Dancefloor wird beben, wenn der Song in den Tanzpalästen der Republik erklingt. Tiefsinnig und persönlich lässt der Song „Ungeschminktes Ich“ in Lenas Seele blicken. Es geht darum, dass die Liebe zum äußeren Schein nichts mit der wirklichen Person zu haben muss, die mit all ihren „Narben auf dem Ich“ vor einem steht. Oberflächlichkeiten sind Lenas Sache nicht… Die wahre Persönlichkeit muss auch in der Liebe erst gefunden werden. Ein bekanntes und verzwicktes Thema ist es, wenn die Liebe einer Frau auf einen verheirateten Mann fällt, der sich nicht entscheiden kann oder will. Der sphärische Pop-Song „Hast du’s ihr gesagt?“ nimmt sich dieses aufreibenden Themas an. „Willst du nun bleiben oder nicht?“ ist die Frage, die Entscheidung dazu ist nicht einfach. Die wunderschön gesetzten Chöre Lenas geben dem Song eine ganz besondere und leidenschaftliche Note, die man im Schlager eher selten findet.

„Alles und immer“ ist das aufsehenerregende Debüt einer Sängerin, die für ihre Schlagerkarriere alles auf eine Karte gesetzt hat und jetzt die Früchte dieses Mutes erntet. Als Selfmade-Frau mit einem einzigartigen Top-Team um sich herum, ist Großes zu erwarten. „Alles und immer“ ist hierzu der passende Slogan. Also dann: Vorhang auf! Die Schlagerwelt darf sich auf Lena Laval freuen.

Lena Laval (28) ist eine attraktive, junge Sängerin aus Stuttgart und eine Selfmade-Woman erster Güte. Bei einem Auftritt in ihrer Heimatstadt Stuttgart entdeckte sie der bekannte Schlager-Produzent und Songwriter Oli Nova, der von Lena so überzeugt ist, dass er ihr neben der Produktion der Songs auch beratend zur Seite steht.

Mit der nunmehr zweiten Single „Hast du’s ihr gesagt“ stellt sich Lena einem verzwickten Thema. Es geht um die spannungsgeladene Situation, wenn die Liebe einer jungen Frau auf einen Mann fällt, der sich nicht entscheiden kann oder will. Der sphärische Pop-Song mit dem eingängigen Mitsingrefrain beschreibt die verzweifelten Gefühle der verliebten Frau. „Willst du nun bleiben oder nicht?“ ist am Ende die Frage, die Entscheidung dazu steht in den Sternen. Die wunderschön gesetzten Chöre geben dem modern arrangierten Song eine besondere und leidenschaftliche Note, die man so im Schlager eher selten findet. Doch genau das, macht die Musik von Lena Laval aus und gibt ihr eine spannende, eigenständige Note.

Der Song ist mit seiner ausgefeilten Produktionsweise ein wunderbarer Anteaser für das im September erscheinende Debüt-Album „Alles und immer“. Lena Laval beweist mit „Hast du’s ihr gesagt“, dass sie eine hochtalentierte Sängerin ist, die für ihre Schlagerkarriere alles auf eine Karte gesetzt hat und jetzt die Früchte dieses Mutes erntet. Ihr erster Fernsehauftritt in der ARD Sendung „Immer wieder Sonntags“ hat just gezeigt, welch riesiges Potential in der aufregenden Schlagersängerin steckt. Das anwesende Publikum und die Millionen Fernsehzuschauer haben Lena hierbei jedenfalls ausgiebig gefeiert.

Die Single „Hast du’s ihr gesagt“ ist bereits erhältlich. Das Album „Alles und immer“ folgt am 27. September

Lena Laval (28) ist eine attraktive, junge Sängerin aus Stuttgart und eine Selfmade-Woman erster Güte. Bei einem Auftritt in ihrer Heimatstadt Stuttgart entdeckte sie der bekannte Schlager-Produzent und Songwriter Oli Nova, der von Lena so überzeugt ist, dass er ihr neben der Produktion der Songs auch beratend zur Seite steht.

Mit der nunmehr zweiten Single „Hast du’s ihr gesagt“ stellt sich Lena einem verzwickten Thema. Es geht um die spannungsgeladene Situation, wenn die Liebe einer jungen Frau auf einen Mann fällt, der sich nicht entscheiden kann oder will. Der sphärische Pop-Song mit dem eingängigen Mitsingrefrain beschreibt die verzweifelten Gefühle der verliebten Frau. „Willst du nun bleiben oder nicht?“ ist am Ende die Frage, die Entscheidung dazu steht in den Sternen. Die wunderschön gesetzten Chöre Lenas geben dem modern arrangierten Song eine besondere und leidenschaftliche Note, die man so im Schlager eher selten findet. Doch genau das, macht die Musik von Lena Laval aus und gibt ihr eine spannende, eigenständige Note.

Der Song ist mit seiner ausgefeilten Produktionsweise ein wunderbarer Anteaser für das im September erscheinende Debüt-Album „Alles und immer“. Lena Laval beweist mit „Hast du’s ihr gesagt“, dass sie eine hochtalentierte Sängerin ist, die für ihre Schlagerkarriere alles auf eine Karte gesetzt hat und jetzt die Früchte dieses Mutes erntet. Ihr erster Fernsehauftritt in der ARD Sendung „Immer wieder Sonntags“ hat just gezeigt, welch riesiges Potential in der aufregenden Schlagersängerin steckt. Das anwesende Publikum und die Millionen Fernsehzuschauer haben Lena hierbei jedenfalls ausgiebig gefeiert.

Die Single „Hast du’s ihr gesagt“ erscheint am 16. August. Das Album  „Alles und immer“ folgt am 27. September.

Lena Laval (28) ist eine attraktive, junge Sängerin aus Stuttgart, die mit ihrem aufsehenerregenden Debüt-Album „Alles und immer“ nun am Anfang ihre Schlagerkarriere steht. Sie träumte schon als Kind davon als Sängerin auf der Bühne zu stehen. Um ihr Ziel zu erreichen, schmiss sie einen sicheren Job bei der Bank und gründete mit Hilfe von Sponsoren aus der Wirtschaft ihr eigenes Label, auf dem das Album jetzt erscheint.

Gleich die erste Single „Ich will nur spielen“ ist clubgeeignet, frech und sexy, zeigt exzellentes Hitpotential. Der Schlagersong im Electrogewand ist ein pulsierender Discofox mit jeder Menge Sexappeal. Das kommende Album „Alles und immer“ ist das aufsehenerregende Debüt einer außergewöhnlichen Sängerin, die für ihre Schlagerkarriere alles auf eine Karte gesetzt hat und jetzt die Früchte dieses Mutes erntet. Ihre erste Single „Ich will nur spielen“, die am 12.04. erschienen ist, ist hierfür der erste Stein, der ihre Karriere so richtig ins Rollen bringen wird.

Lena ist in jeder Hinsicht eine Selfmade-Woman erster Güte, die das Ziel einer erfolgreichen Schlagerkarriere konsequent verfolgt. So geht sie regelmäßig ins Fitnessstudio und nimmt Tanz- und Gesangsunterricht. Bei einem Auftritt in ihrer Heimatstadt Stuttgart entdeckte sie der bekannte Schlager-Produzent und Songwriter Oli Nova, der von Lena so überzeugt ist, dass er neben der Produktion der Songs auch beratend zur Seite steht. An den Texten dichteten neben Oli Nova Schlagerkoryphäen wie Tobias Reitz, Oliver Lukas und Alexander Scholz mit. Also fraglos das Beste was in Deutschland Schlagertexte dichtet.

Lena Laval (28) ist eine attraktive, junge Sängerin aus Stuttgart, die mit ihrem aufsehenerregenden Debüt-Album „Alles und immer“ nun am Anfang ihre Schlagerkarriere steht. Sie träumte schon als Kind davon als Sängerin auf der Bühne zu stehen. Um ihr Ziel zu erreichen, schmiss sie einen sicheren Job bei der Bank und gründete mit Hilfe von Sponsoren aus der Wirtschaft ihr eigenes Label, auf dem das Album jetzt erscheint.

Lena ist in jeder Hinsicht eine Selfmade-Woman erster Güte, die das Ziel einer erfolgreichen Schlagerkarriere konsequent verfolgt. So geht sie regelmäßig ins Fitnessstudio und nimmt Tanz- und Gesangsunterricht. Bei einem Auftritt in ihrer Heimatstadt Stuttgart entdeckte sie der bekannte Schlager-Produzent und Songwriter Oli Nova, der von Lena so überzeugt ist, dass er neben der Produktion der Songs auch beratend zur Seite steht. An den Texten dichteten neben Oli Nova Schlagerkoryphäen wie Tobias Reitz, Oliver Lukas und Alexander Scholz mit. Also fraglos das Beste was in Deutschland Schlagertexte dichtet.

Gleich die erste Single „Ich will nur spielen“ ist clubgeeignet, frech und sexy, zeigt exzellentes Hitpotential. Der Schlagersong im Electrogewand ist ein pulsierender Discofox mit jeder Menge Sexappeal.

Das kommende Album „Alles und immer“ ist das aufsehenerregende Debüt einer außergewöhnlichen Sängerin, die für ihre Schlagerkarriere alles auf eine Karte gesetzt hat und jetzt die Früchte dieses Mutes erntet.

Ihre erste Single „Ich will nur spielen“ die am 12.04. erscheint ist hierfür der erste Stein, der ihre Karriere so richtig ins Rollen bringen wird.