Elas Ruf als großartige Songwriterin, aber auch als extrem versierte Livemusikerin hat ihre vier Wände längst verlassen: Sarah Connor, eine weitere deutsche Popkünstlerin mit jeder Menge Profil, hatte ela. eingeladen, mit ihr auf Tour zu gehen. Bei allen Arenashows des deutschen Pop- und Soulstars war sie dabei und  und hatte die Gelegenheit Songs aus ihrem kommenden Album „Liebe & Krieg“ einem großen Publikum vorzustellen.

Sarah Connor bedankte sich bei Instagram und wünscht ihr viel Glück mit ihrem neuen Album.

Auch bei den drei Nachholterminen in Zürich, Mannheim & Stuttgart wird ela. wieder dabei sein.

„Viele wollen den riesigen Erfolg in Form von Verkaufszahlen, aber ich bin einfach froh, wenn das Album rauskommt und ich es live spielen kann. Für mich ist Liebe & Krieg echte Selbstverwirklichung und ich bin stolz, dass ich mich nicht habe verbiegen lasse.“

Nachdem ela. bereits vier Songs vorab in Eigenregie veröffentlicht hat, erscheint „Liebe & Krieg“ in voller Länge am 14. Februar 2020 – Valentinstag. Wahrscheinlich kein Zufall, denn diese 15 Songs schenkt sie sich nicht nur selbst, sondern allen, die sich unbewaffnet auf den Weg durch das Minenfeld Liebe machen.

 

Sarah Connor Tour Nachholtermine:

01.12.19 – Zürich
02.12.19 – Mannheim
03.12.19 – Stuttgart

 

Ela. „Liebe & Krieg“ Tour:

07.12.19 – Berlin, Badehaus
13.10.20 – Hamburg Nochtwache
14.10.20 – Hannover, Lux
15.10.20 – Dortmund, FZW
16.10.20 – Köln, Luxor
17.10.20 – Frankfurt, Zoom
18.10.20 – Neunkirchen, Stummsche Reithalle
20.10.20 – Stuttgart, im Wizemann
21.10.20 – München Strom
22.10.20 – Wien, B72
23.10.20 – Leipzig, Naumanns

Heutzutage genügt es oft, eine ‚Hammersängerin’ zu sein. Oder es wird ‚tolles Songwriting’ attestiert. Oder aber man bewundert das ‚verrückte Outfit‘ und stellt eine ‚krasse Attitude’ fest. Das reicht hier alles nicht, denn ela.hat Stimme, Songs, Look und Haltung. In einer einzigen Frau. Herrlich authentisch legt sie los: Warum gerade Frauen mehr streiten sollten; wieso es nervt, dass keiner mehr Dinge repariert; aus welchem Grund sie sich nicht in unbequeme Klamotten quetscht und was Berlin und ihre Wohnzimmerwände mit ihrem ersten Solo-Album zu tun haben.

„Bin wie eine Kriegerin, ohne Schwert und ohne Schild.“ Gleich die erste Zeile des Titeltracks von „Liebe & Krieg“ ist die Essenz von ela. – die 26-jährige Musikerin weiß genau was sie will und geht ihren Weg, der schon immer ganz aus Musik gemacht ist. Geboren als Elżbieta Steinmetz wächst sie in einem Musikerhaushalt in der Ukraine und Polen auf. Besonders die Mutter, ausgebildete Opernsängerin, setzt den heimischen Ton mit Stärke, Verständnis und viel kreativem Ehrgeiz. Als ela. acht ist, zieht die Familie ins Saarland, ohne dass sie ein Wort Deutsch spricht. ela. wird ausgegrenzt, aber statt sich zurückzuziehen, geht das Mädchen in die Offensive: Tag und Nacht übt sie Vokabeln und kann nach nur einem halben Jahr ganze Aufsätze verfassen. „Ich hab kaum geschlafen, weil ich unbedingt wollte, dass die Kinder mich verstehen. Songs zu schreiben hat mir damals schon geholfen, meine Gefühle zu verarbeiten und an mich zu glauben. Ich habe einfach einen inneren Antrieb, der mich dazu bringt, immer wieder aufzustehen und weiterzumachen.“

Auch ihren beruflichen Erfolg hat ela. nicht geschenkt bekommen. „Vor dem ESC war es schwer, als Songwriterin ernstgenommen zu werden. Man braucht eben Referenzen, um entsprechende Aufmerksamkeit zu bekommen und die kamen dann nach Kopenhagen. Ich bin stolz auf das, was ich mit meiner Band Elaiza beim ESC erreicht habe: Es ist ja ein Komponistenwettbewerb und wir waren als totale Newcomer dabei.“

Eine Plattform, die ela. genutzt hat: Heute ist sie eine feste Größe in der deutschen Songwriter-Szene und schreibt regelmäßig für Kollegen von Helene Fischer bis Adel Tawil. „Ich bin lange zwischen dem Saarland und Berlin gependelt und habe wahnsinnig viel gearbeitet. Anfang 2018 war ich dann so erschöpft, dass es sich auf meine Stimme ausgewirkt hat. Es hat Monate gedauert bis ich wieder fit war – keine leichte Zeit, aber eine in der ich gelernt habe, dass man auch loslassen muss.“ Diese Krise, all ihre Erfahrungen und den endgültigen Umzug nach Berlin verarbeitet ela. auch im berührend biografischen „Schattenlos“ – es geht um wichtige Wendepunkte, die aus der quirligen Sängerin eine erstaunliche Künstlerin gemacht haben, dokumentiert auf ihrem ersten Solo-Album „Liebe & Krieg“.

Ihr Ruf als Songwriterin, aber auch als extrem versierte Livemusikerin hat ihre vier Wände allerdings längst verlassen: Soeben hat Sarah Connor, eine weitere deutsche Popkünstlerin mit jeder Menge Profil, ela.eingeladen, mit ihr auf Tour zu gehen. Ab 25. Oktober ist ela. offizieller Support bei den 14 Arenashows des deutschen Pop- und Soulstars und hat die Gelegenheit, „Liebe & Krieg“ knapp 120.000 Menschen vorzustellen. „Viele wollen den riesigen Erfolg in Form von Verkaufszahlen, aber ich bin einfach froh, wenn das Album rauskommt und ich es live spielen kann. Für mich ist Liebe & Krieg echte Selbstverwirklichung und ich bin stolz, dass ich mich nicht habe verbiegen lassen.“ Nachdem ela. bereits vier Songs vorab in Eigenregie veröffentlicht hat, erscheint „Liebe & Krieg“ in voller Länge am 14. Februar 2020 – Valentinstag. Wahrscheinlich kein Zufall, denn diese 15 Songs schenkt sie sich nicht nur selbst, sondern allen, die sich unbewaffnet auf den Weg durch das Minenfeld Liebe machen.

Ab heute ist das am 14.02. erscheinende Album „Liebe & Krieg“ von ela. überall vorbestellbar.

 

Sarah Connor Tour 2019 mit Special Guest ela.
(sie spielt mit ihrer Band jeweils 35 min als einziger Support)

25/10/19 Erfurt Messe
26/10/19 Berlin Mercedes-Benz Arena
27/10/19 Bremen ÖVB-Arena
29/10/19 Hamburg Barclaycard Arena
30/10/19 Hannover TUI Arena
31/10/19 Oberhausen König-Pilsener-ARENA
02/11/19 Köln LANXESS Arena
03/11/19 Stuttgart Porsche Arena
05/11/19 Mannheim SAP ARENA
06/11/19 Zürich Hallenstadion Zürich
08/11/19 Leipzig Leipzig-Arena
09/11/19 München Olympiahalle München
10/11/19 Frankfurt am Main Festhalle Frankfurt
12/11/19 Wien Wiener Stadthalle – Halle D

ela. – „Liebe & Krieg“ Tournee 2019/2020

07.12.20 – Berlin, Badehaus
13.10.20 – Hamburg, Nochtwache
14.10.20 – Hannover, Lux
15.10.20 – Dortmund, FZW
16.10.20 – Köln, Luxor
17.10.20 – Frankfurt, Zoom
18.10.20 – Neunkirchen, Stummsche Reithalle
20.10.20 – Stuttgart, Im Wizemann
21.10.20 – München, Strom
22.10.20 – Wien, B72
23.10.20 – Leipzig, Naumanns
25.10.20 – Berlin, Lido

Heutzutage genügt es oft, eine ‚Hammersängerin’ zu sein. Oder es wird ‚tolles Songwriting’ attestiert. Oder aber man bewundert das ‚verrückte Outfit‘ und stellt eine ‚krasse Attitude’ fest. Das reicht hier alles nicht, denn ela. hat Stimme, Songs, Look und Haltung. In einer einzigen Frau. Herrlich authentisch legt sie los: Warum gerade Frauen mehr streiten sollten; wieso es nervt, dass keiner mehr Dinge repariert; aus welchem Grund sie sich nicht in unbequeme Klamotten quetscht und was Berlin und ihre Wohnzimmerwände mit ihrem ersten Solo-Album zu tun haben.

„Bin wie eine Kriegerin, ohne Schwert und ohne Schild.“ Gleich die erste Zeile des Titeltracks von Liebe & Krieg ist die Essenz von ela. Die 26-jährige Musikerin weiß genau was sie will und geht ihren Weg, der schon immer ganz aus Musik gemacht ist. Geboren als Elżbieta Steinmetz wächst sie in einem Musikerhaushalt in der Ukraine und Polen auf. Besonders die Mutter, ausgebildete Opernsängerin, setzt den heimischen Ton mit Stärke, Verständnis und viel kreativem Ehrgeiz. Als ela. acht ist, zieht die Familie ins Saarland, ohne dass sie ein Wort Deutsch spricht. ela. wird ausgegrenzt, aber statt sich zurückzuziehen, geht das Mädchen in die Offensive: Tag und Nacht übt sie Vokabeln und kann nach nur einem halben Jahr ganze Aufsätze verfassen. „Ich hab kaum geschlafen, weil ich unbedingt wollte, dass die Kinder mich verstehen. Songs zu schreiben hat mir damals schon geholfen, meine Gefühle zu verarbeiten und an mich zu glauben. Ich habe einfach einen inneren Antrieb, der mich dazu bringt, immer wieder aufzustehen und weiterzumachen.“

Auch ihren beruflichen Erfolg hat ela. nicht geschenkt bekommen. „Vor dem ESC war es schwer, als Songwriterin ernstgenommen zu werden. Man braucht eben Referenzen, um entsprechende Aufmerksamkeit zu bekommen und die kamen dann nach Kopenhagen. Ich bin stolz auf das, was ich mit meiner Band Elaiza beim ESC erreicht haben: Es ist ja ein Komponistenwettbewerb und wir waren als totale Newcomer dabei.“

Eine Plattform, die ela. genutzt hat: Heute ist sie eine feste Größe in der deutschen Songwriter-Szene und schreibt regelmäßig für Kollegen von Helene Fischer bis Adel Tawil. „Ich bin lange zwischen dem Saarland und Berlin gependelt und habe wahnsinnig viel gearbeitet. Anfang 2018 war ich dann so erschöpft, dass es sich auf meine Stimme ausgewirkt hat. Es hat Monate gedauert bis ich wieder fit war – keine leichte Zeit, aber eine in der ich gelernt habe, dass man auch loslassen muss.“ Diese Krise, all ihre Erfahrungen und den endgültigen Umzug nach Berlin verarbeitet ela. auch im berührend biografischen Schattenlos – es geht um wichtige Wendepunkte, die aus der quirligen Sängerin eine erstaunliche Künstlerin gemacht haben, dokumentiert auf ihrem ersten Solo-Album Liebe & Krieg.

Ihr Ruf als Songwriterin, aber auch als extrem versierte Livemusikerin hat ihre vier Wände allerdings längst verlassen: Soeben hat Sarah Connor, eine weitere deutsche Popkünstlerin mit jeder Menge Profil, ela. eingeladen, mit ihr auf Tour zu gehen. Ab Ende Oktober ist ela. offizieller Support bei den 14 Arenashows des deutschen Pop- und Soulstars und hat die Gelegenheit, Liebe & Krieg knapp 120.000 Menschen vorzustellen. „Viele wollen den riesigen Erfolg in Form von Verkaufszahlen, aber ich bin einfach froh, wenn das Album rauskommt und ich es live spielen kann. Für mich ist Liebe & Krieg echte Selbstverwirklichung und ich bin stolz, dass ich mich nicht habe verbiegen lassen.“ Nachdem ela. bereits vier Songs vorab in Eigenregie veröffentlicht hat, erscheint Liebe & Krieg in voller Länge am 14. Februar 2020 – Valentinstag. Wahrscheinlich kein Zufall, denn diese 15 Songs schenkt sie sich nicht nur selbst, sondern allen, die sich unbewaffnet auf den Weg durch das Minenfeld Liebe machen.

 

Sarah Connor Tour 2019 mit Special Guest ela.

25/10/19 Erfurt, Messe
26/10/19 Berlin, Mercedes-Benz Arena
27/10/19 Bremen, ÖVB-Arena
29/10/19 Hamburg, Barclaycard Arena
30/10/19 Hannover, TUI Arena
31/10/19 Oberhausen, König-Pilsener-ARENA
02/11/19 Köln, LANXESS Arena
03/11/19 Stuttgart, Porsche Arena
05/11/19 Mannheim ,SAP ARENA
06/11/19 Zürich, Hallenstadion Zürich
08/11/19 Leipzig, Leipzig-Arena
09/11/19 München, Olympiahalle München
10/11/19 Frankfurt am Main, Festhalle Frankfurt
12/11/19 Wien, Wiener Stadthalle – Halle D

 

Vorher ist ela. auf „Liebe & Krieg“ Akustiktour:

16.10. Hamburg, Nochtspeicher
17.10. Köln, Blue Shell
18.10. Essen, Weststadthalle
19.10. Neunkirchen, Saar Stummsche Reithalle
20.10. Frankfurt, Brotfabrik
21.10. München, Backstage
07.12. Berlin, Badehaus

Als ein Drittel des Berliner Folkpop-Trios Elaiza vertrat sie vor fünf Jahren Deutschland beim Eurovision Songcontest in Kopenhagen, anschließend war sie als Songwriterin für Adel Tawil, JOSH., Mike Singer, Sarah Lombardi, Helene Fischer uvm. tätig – nun unterschrieb Elżbieta Steinmetz einen Solo-Deal beim Sony Music-Label Ariola, wo sie nun unter dem Künstlernamen „ela.“ mit der Single „Ehrlich kompliziert“ ihren Einstand feiert. Die trotzige Popnummer, ela.s persönliche Abrechnung mit dem Berliner Dating-Lifestyle, ist ein weiterer Vorabsong aus ihrem kommenden Album „Liebe & Krieg“, das voraussichtlich im Frühling 2020 erscheinen wird. Zuvor hatte die Musikerin polnisch-ukrainischer Herkunft bereits in Eigenregie die Singles „Immer noch“ (400.000 Streams), „Fahrtwind“ (50.000 Streams) und „Scharade “ (100.000 Streams) veröffentlicht.

„Ich bin kein Mensch für halbe Sachen“, erklärt sie. „Meine Generation ist es mittlerweile gewohnt, sich im Dating ähnlich zu verhalten wie im materiellen Konsum: Alles muss neu, und bloß nichts reparieren – was zu viel Arbeit macht, gebe ich lieber zurück.“ Im Video zu „Ehrlich kompliziert“ tobt sich ela.s „Mini-Me“ deswegen richtig aus, zerschmettert Gläser, Möbel fliegen durch die Luft, und letzten Endes brennen alle übrigen Erinnerungen an die Verflossenen im Lagerfeuer.

„Können wir nicht einfach mal ehrlich sein? Ist das mit uns wirklich ernst gemeint?“ ela. positioniert sich durch klare Ansagen und hinterfragt auch dort, wo es eventuell auch unangenehm werden kann. „Entweder ganz oder gar nicht, alles andere ist für mich Zeitverschwendung“, sagt ela. „Ich bin für Ehrlichkeit und dafür, miteinander immer offen zu sprechen, statt sich hinter schwammigen Whatsapp-Nachrichten zu verstecken – egal ob in Partnerschaften oder unter Freunden.“

Im Oktober unternimmt ela. eine Clubtour durch Deutschland – die Termine auf einen Blick:

16.10. Hamburg
17.10. Köln
18.10. Essen
19.10. Neunkirchen
20.10. Frankfurt
21.10. München
26.10. Golzow
07.12. Berlin

Elzbieta Steinmetz ist Kunst- und Modeenthusiastin, musikalische Frühzünderin, Songwriterin mit nuancenreicher Stimmgewalt, dabei auch Botschafterin der SOS-Kinderdörfer im Saarland, und jetzt auch, ela.

ela. hat schon im jungen Alter damit begonnen, in der Musikwelt mitzumischen. Im Jahr 2014 trat die damals 21-Jährige mit ihrer Band ELAIZA („Is It Right“) beim Eurovision Song Contest in Dänemark an. Als Songwriterin arbeitet sie mit und für die unterschiedlichsten Künstler.

Aufgrund ihrer musikalischen und textlichen Vielseitigkeit schreibt sie u.a. für Helene Fischer, Michelle, Thomas Anders, Sarah Lombardi, verschiedene DJ-Acts, sowie Dieter ,, Maschine’’ Birr und Culcha Candela, die sie anschließend als Support und Special Guest auf Tour begleitet.
Diese Erfahrungen und die pausenlose Energie waren der Antrieb, um ihr ganz eigenes Projekt in den musikalischen Orbit zu schießen.

Jetzt geht die stimmgewaltige Wahlberlinerin mit ihrem Soloprojekt neue Wege. ela. ist frischer urban-pop-sound mit intelligenten, deutschsprachigen Lyrics und der perfekten Symbiose aus synthetischen Effekten und organischen Klängen. Vielfalt ist die Essenz des Lebens. Und so demonstriert ela. in ihrem Solodebut musikalische und thematische Auseinandersetzungen mit den manchmal unausweichlichen Schwierigkeiten, aber auch den schönen Seiten des Lebens.

In ihrem neuem Song FAHRTWIND thematisiert ela. die unterschiedlichen Wendungen des Lebens und ermutigt das Gegenüber, sich stets fallen und treiben zu lassen. Das dazugehörige Musikvideo zeigt echte Geschichten völliger unterschiedlicher Frauen, die ihren eigenen Weg gehen und sich dem Leben stellen, egal wie es kommt – denn genau darum geht es: ,,Ich gehe mit dem Fahrtwind, lass es einfach passieren, egal in welche Richtung, ich hab’ eh nichts zu verlieren ‘.

Mit FAHRTWIND erscheint am 12.04.2019 die neue Single von ela. Die Künstlerin nimmt damit Anlauf auf ein ereignisreiches Jahr, das vor ihr steht. Neben diversen Support-Touren (EULE, HALLER, Nie&Nimmer, …) spielt ela. im Herbst des Jahres auch ihre erste eigene Solo-Tour mit Halt in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Essen, Köln und im Saarland, aus dem die Wahlberlinerin ursprünglich stammt.

 

Liebe & Krieg Akustik Tour:

16.10.19 Hamburg // Nochtwache
17.10.19 Köln // Blue Shell
18.10.19 Essen // Weststadthalle Essen
19.10.19 Neunkirchen // Stummsche Reithalle
20.10.19 Frankfurt // Brotfabrik
21.10.19 München // Backstage
26.10.19 Golzow // Zickengang
07.12.19 Berlin // Badehaus