Was passiert wenn sich zwei House Giganten treffen und gemeinsame Sache machen? Es entsteht ein Hit der Superlative, namens SUPERSTAR!!! DJ Antoine ist endlich wieder zurück und kooperiert mit keinem anderen als House Legende Tom Novy.

Beide haben unzählige Hits zu verzeichnen!!! Mit Novys erster Erfolgs-Single „Superstar“ haben sich nun beide DJs zusammen ins Studio geschlossen und ein vollkommen frisches Gewand gezaubert, was das Jahr 2020 mit Pauken und Trompeten einläutet.

Zudem ist DJ Antoine dieses Jahr Jury Mitglied des Schweizer Pendants zu The Voice of Germany. Im Rahmen der Sendung wird die neue Single „Superstar“ ebenfalls eingebunden.

„DJ Antoine & Tom Novy – Superstar“ erscheint am 17.01. überall als Download & Stream.

Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum ihres Über-Clubhits KEEP CONTROL melden sich SONO – die Elektro-Pop Größen aus Hamburg – mit ihrer Erfolgssingle im neuen Gewand zurück.

KEEP CONTROL stand damals sechs Wochen lang auf Platz #1 der amerikanischen Billboard Dance Charts und zählt zu einem der bedeutsamsten Dance-Tracks dieses Jahrtausends.

Zum Jubiläum dieses Klassikers präsentieren ARTBAT nun ihre Remix-Version. Das ukrainische DJ- und Produzenten-Duo gehört derzeit zu den erfolgreichsten Electronic Acts und genießt weltweite Anerkennung. ARTBAT erhalten Support von DJ-Größen wie Solomun, Tale Of Us, Pete Tong oder Richie Hawtin, die in ihren Sets regelmäßig ARTBAT Produktionen spielen. “SONO – Keep Control (ARTBAT Remix)” erscheint am 17.01.2020 auf Kontor Records als Stream, Download & Vinyl.

Und manchmal sind Sachen im Leben dann doch irgendwie wie aus einem Märchen! Mit 15 Jahren bekommt Leo aus einem 2000-Einwohner Dorf, bei Bebra in Hessen, von ihrer Oma eine Ukulele zu Weihnachten geschenkt. Sofort packt die sympathische Hessin das Ukulele-Fieber. Per YouTube-Videos bringt sie sich selbst das Spielen bei. Und 2016 startet Leo dann unter ihrem Spitznamen Leolixl, zusammen mit ihrer Ukulele, auf Social Media durch.

In der App TikTok (vormals musical.ly) lädt sie kurze Cover-Videos von sich hoch. Mit Erfolg: Schnell wollen immer mehr Leo, begleitet von ihrer Ukulele singen hören. Bis heute folgen ihr dort mehr als 570.000 (!) Leute. Und so wird auch das Münchner Produzenten Team Achtabahn (produzierten u.a. schon Lieder und Remixes für Wincent Weiss, Sarah Connor, Andreas Bourani, Helene Fischer) auf die heute 21 Jährige aufmerksam. „Als ich eine eMail von den Jungs in meinem Postfach hatte, dachte ich erst, ich werde verarscht!“ Doch nichts da: Alles echt! Leo fährt ins Studio nach München und schon einige Wochen später erscheint Leos erste Single „Liebe lieber nicht“.

Jetzt ist Leolixl bereit für ihre nächste Single: „Schnee von gestern“ heißt das Lied. Ein fröhlich klingender Pop-Song – mit Leos Stimme, ihrer Ukulele und einer persönlichen Hintergrund-Story. Und die bedeutet Leosehr viel. „Im Song geht es um meine Schwester und mich. Als Teenies haben wir uns eine lange Zeit überhaupt nicht mehr verstanden. Wir haben zwar in einem Haus, doch irgendwie wie in zwei Welten gelebt.“ Doch das ist längst „Schnee von gestern“. „Heute verstehen wir uns wieder richtig gut und ich bin so froh darüber, dass sie in meinem Leben ist.“ Leos größter Traum nun? „Dass ‚Schnee von gestern‘ im Radio laufen wird. Wie sich das anfühlen mag, kann ich mir gar nicht vorstellen“, verrät die Studentin und strahlt aufgeregt. Aber: Wenn das Märchen von Leolixl so weitergeht wie bisher, dann wird ihr Traum bald sicher wahr.

Wild, dynamisch und laut – Le Shuuk, der sympathische DJ und Produzent aus Stuttgart ist einer der Shooting-Stars der EDM-Szene und spielt auf den größten Festivals der Welt, sowie als Resident auf dem „BigCityBeats World Club Dome“!

Die offizielle Live-Premiere seiner neuen Single „Sandmann“ fand am 11.01.2020 vor über 35.000 Besuchern in Düsseldorf bei der „BigCityBeats World Club Dome – Winter Edition 2020“ statt.

Die glorreichen 90er Jahre feiern schon seit Längerem ihr Comeback – jetzt auch bei uns! Mit dem 1995 erschienenen No.1 Hit „Shut up (and sleep with me)“ gelang es Sin with Sebastian genau ins Schwarze zu treffen und tausende Menschen zum Tanzen zu bewegen. Nach 25 Jahren wird der Hit nach wie vor auf jeder Party gespielt und gefeiert. Eurodance Musik hat auch heute noch ein beachtliches Publikum jeden Alters und Geschlechts: Sin with Sebastian spielte erst kürzlich vor 7000 Fans in Mexiko und vor 10.000 Fans in der Tschechischen Republik.

Jetzt bringt der Songschreiber und Produzent Sin with Sebastian neues Material für alte und neue Eurodance Fans heraus! „PUT IT ON (Come On)“ heißt der neue Ohrwurm von Sin with Sebastian. In diesem Hit wurde der Retro Eurodance-Sound mit heutigen Soundeffekten gemixt. Ein wahres Meisterwerk des NEW EURODANCE. Und vielleicht ist dies ja erst der Anfang eines Comebacks von Sin with Sebastian.

Die EP „PUT IT ON (Come On)“ von Sin with Sebastian enthält zusätzlich vier Remixes von BK Duke, der u.a. schon für Pitbull, Sean Paul, Chris Lake, Bob Sinclar und Milk & Sugar gemixt und produziert hat.

Die erste EP (VÖ 24.01.) von ALLES SOLAR ist Deutschpop, jedoch einmal ganz anders. Ein gutes Jahr ist seit der Veröffentlichung der ersten Single vergangen und ALLES SOLAR ist seiner Vision treu geblieben: weg von schwammigen Lebensbejahungen, weg von oberflächlichen Betrachtungen allgemeiner Gefühle, hin zu einem gnadenlosen Auseinandersetzen mit den Brüchen der Realität. Weg von der Beliebigkeit der Melodien, die in großen Songwritingcamps entstehen und nie auf einen Künstler, sondern nur auf eine Chartposition und einen Platz in den wichtigen Playlisten der Streamingdienste ausgelegt sind, hin zum einen originären und mächtigen Ausdruck eines Künstlers, der auch in seinem Sound größer und weiter denkt als viele andere, der nicht nur Singles in die Welt wirft, in der Hoffnung, dass eine kleben bleibt, sondern der Ideen und Visionen kreiert, die sich über all seine Lieder hinweg zu einem größeren Ganzen verbinden. Sie dokumentieren dabei seinen besonderen Blick – ein Spiegel der Zeit und ein Spiegel unserer selbst. Seine Songs bleiben weder im Wagen hängen, noch wollen sie eine bestimmte Wahrheit in den Hörer drücken – vielleicht ist genau das der Grund warum sie berühren, sie lassen Raum sich selbst darin zu finden, die eigenen Stärken aber auch Schwächen.

Mit der nun auch physisch erscheinenden ersten EP, die alle bisherigen ALLES SOLAR-Singles vereint und in einen Kontext stellt, ist dieser Bogen auch für alle, die bisher Songs verpasst haben mögen, ganz deutlich zu hören. Spätestens jetzt wird klar an was für einem größeren Ganzen ALLES SOLAR gearbeitet hat.

Dass die Produktion der Lieder von Anfang klang als wären sie mit größtem Selbstbewusstsein eingespielt worden, ist Teil ihrer Überzeugungskraft. Da gab es kein Herantasten, jeder Song ist die präzise Umsetzung einer klarer Vision, die immer die große Leinwand vor Augen hatte, und bei der Victor von seinem Produzenten und oft auch Writingpartner Nicolas Rebscher (Balbina, Nisse, Aurora, Alice Merton) begleitet wurde. ALLES SOLAR lebt eine eigene musikalische Sprache, die mit intensiven, elektronischen Beats und Effekten, aber ebenso mit feiner Instrumentierung eine tief gehende Wirkung entfaltet. Alles ist groß gedacht, jedoch sensibel aber ohne Naivität umgesetzt worden, bewusst gegen den Strich und düster, um genau darin das Wahre und Echte zu finden.

Die nun erscheinende EP des Newcomers stellt den mehr als würdigen Abschluss des ersten Zyklus da – der schon jetzt ein neuer Anfang für ALLES SOLAR ist. „Ich habe das Gefühl, alles machen zu können“, sagt Victor alias ALLES SOLAR. „Wir haben so viel gelernt in diesem Jahr … es war wie Laufen lernen“, ergänzt er bescheiden, dabei wirkte es so, als wären wir ihm begegnet als er schon im vollen Lauf seine Vorstellungen kompromisslos umsetzte. Man kann sich vorstellen in welche Höhen er sich nun aufschwingen kann. „Ich bin wieder in einer sehr kreativer Phase“, lacht er. „Meine Vision ist aufgegangen. Und jetzt habe ich so viele Ideen für so viele neue Songs!“
Bis wir diese hören dürfen, wird uns diese EP durchs Leben tragen. Die Kraft dafür haben diese Lieder. Danke dafür.

Mit One More Time lieferten Daft Punk Anfang 2001 einen elektronischen Dance-Hit, der die Party-Community in ganz Europa in pure Ekstase versetzte und seiner Zeit voraus war.

Fast 20 Jahre später verbinden MILK & SUGAR den Dance-Hit mit orchestralen Klängen und zeigen so bis dato ungeahnte Facetten des Songs. In Zusammenarbeit mit den Münchner Symphonikern ersetzten Michael Kronenberger und Steffen Harding die gesampleten Bläser durch Streicher, den elektronischen Beat durch Pauken, Becken und Percussions. Auch der magisch spannungsgeladene Mittelteil des Tracks katapultiert sich durch kraftvolle Soulvocals in die Emotionen und gipfelt in einem echten Gänsehaut-Moment. In diesem neuen und ungewohnten Arrangement kitzeln MILK & SUGAR den Hitcharakter von One More Time noch einmal unüberhörbar heraus.

One More Time stammt aus dem MILK & SUGAR-Album Ibiza Symphonica. Die großen und unvergesslichen Klassiker der elektronischen Musik für ein großes Orchester umzuarbeiten, war die Idee des Münchner Produzentenduos MILK & SUGAR.

Da Amy Wald die einmalige Chance bekommen hat WURST im Februar in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu supporten, verschiebt die Künstlerin ihre eigene Clubshow auf Oktober 2020.

Hier das Statement der Künstlerin:

„Es gibt Entscheidungen, die den Rest des Lebens beeinflussen können. Darunter fällt auch der Entschluss meine erste eigene Clubtournee in Deutschland vom Februar in den Herbst 2020 zu verschieben. Dieser Schritt war keine über-Nacht-Entscheidung und fiel mir nicht einfach, ist aber gut begründet. Statt der eigenen Tour mach ich gemeinsame Sache mit einer lebenden Legende: Ich habe die Ehre auf meiner ersten Clubtour niemand geringeren als WURST zu supporten, das neue Projekt von CONCHITA WURST, und zwar gleich in Deutschland, Schweiz und Österreich! Das ist eine einmalige Chance und ich darf diese Möglichkeit nicht missen. Vor allem als Newcomerin bekommt man nicht oft die Chance, Teil einer so großen Sache zu sein und mit einem etablierten Act wie WURST auf ihre T.O.M. – Truth Over Magnitude Tour zu gehen.
Um das möglich zu machen, VERSCHIEBEN SICH ALLE DEUTSCHLAND TERMINE meiner eigenen Tour in den Oktober! Die bestehenden Österreich Dates in Salzburg und Wien sind davon nicht betroffen. In den letzten Tagen haben Vale, Joni, meine Booker Nils und Basti und ich versucht, die bestmögliche Lösung für euch auf die Beine zu stellen und ich bin sehr dankbar für die tolle Arbeit von allen Beteiligten.

Daher:
Alle Deutschland Tickets, sprich für Köln, Hamburg, München und Berlin BEHALTEN IHRE GÜLTIGKEIT und ihr könnt mit den Tickets zur neuen Tour im Herbst kommen! An diesen Terminen wird gerade in Hochtouren gearbeitet um euch möglichst schnell die neuen Daten für die Konzerte bekannt zu geben! Es ist mir persönlich natürlich ein großes Anliegen, dass ihr versteht warum ich diese Entscheidung getroffen habe und dass ihr ganz klar wisst wie es jetzt weitergehen wird.

– ich gehe im Februar und im Oktober auf Tour. Im Februar als Support für WURST, im Oktober dann meine erste eigene Tour. Dabei wichtig: ich spiele im Februar daher trotzdem in den selben Städten, nur eben mit WURST. Also wird es mindestens doppelt so geil!
– ich spiele mit ganzer Band im Februar! Darauf freue ich mich besonders, denn die Bandproben laufen richtig gut und ich will euch zeigen wie die Songs mit ganzer Bandbesetzung klingen können!
– alle Tickets für München, Köln, Hamburg und Berlin behalten ihre Gültigkeit für die neuen Termine im Oktober
– Wer die bereits gekauften Tickets BIS ZU DEN NEUEN TERMINEN IM OKTOBER zurückgeben will, kann das natürlich machen und bekommt sein/ihr Geld zurück! SOBALD DIE NEUEN TERMINE FESTSTEHEN, erhaltet ihr per Mail eine Benachrichtigung von eurem Ticket- Store bzw. dem Veranstalter, in der ihr weitere und genaue Anweisungen für die Rückgabe finden werdet.
– Für alle, die ihr Ticket im Laden gekauft haben – ihr könnt das Ticket ausschließlich dort retournieren, wo ihr es gekauft habt.

Ich weiß, die News kommen unerwartet und ändern natürlich einiges! Aber die Entscheidung fühlt sich unglaublich richtig an und ich weiß, dass mir hier die Chance geboten wird, sehr viel dazu zu lernen und das darf ich mir einfach nicht entgehen lassen! Ich hoffe, ihr feiert das genau so wie ich! Natürlich weiß ich aber auch, dass sich manche von euch schon extra von der Arbeit für die jetzt verschobenen Termine freigenommen haben und dafür möchte ich mich aufrichtig entschuldigen. Vor allem, weil die Show in Köln bereits ausverkauft ist und in anderen Städten auch schon die Hälfte der Tickets weg sind. Es tut mir leid, wenn es bei manchen von euch dadurch zu Komplikationen kommen kann!
Und zu guter Letzt: Ich verspreche, ich werde im Oktober 2020 in mehr Städte kommen, noch stärker sein und gleich schon neue Songs im Gepäck haben!
Davor haben wir aber ganz viele Gründe, richtig schön zu feiern – bei der Tour von WURST mit mir als Support.

Liebe geht raus,
Amy“

Hier sind die Termine mit Wurst
05.02. DE Frannz Club, Berlin /w WURST
07.02. AT Rockhouse Bar, Salzburg (EP Release Show)
08.02. DE Luxor, Köln /w WURST
09.02. DE Kampnagl, Hamburg /w WURST
11.02. DE Kulturhaus Karlstorbahnhof, Heidelberg /w WURST
12.02. DE Backstage, München /w WURST
13.02 CH Papiersaal, Zürich /w WURST
28.02. AT B72, Wien (EP Release Show)
12.03. AT Posthof, großer Saal /w WURST
13.03. AT ppc, Graz /w WURST

Es ist der Wille zum Erfolg, der Wunsch mit Musik die Menschen zu erreichen, die Musikalität und Kreativität des Musikers und Familienvaters die überzeugt. Er hat bereits eigene Kompositionen und Texte geschrieben. Seine Songs gehen ins Ohr und treffen den Partyimpuls der Menschen, die überall, wo er auftritt, begeistert klatschend auf die Bänke steigen.

Pascal Krieger.
Die Nummer 1 zu werden ist natürlich das Ziel eines jeden Schlagersängers, wie lang und steinig der Weg dorthin auch sein mag. Pascal Krieger hat in seiner musikalischen Laufbahn bereits viel erreicht.
Zusammen mit Hit-Produzent Alexander Menke (Mary Roos, Ingrid Peters, Wind, Truck Stop u.v.m.) liefert er mit seiner Single „Das ist nicht fair“ einen spektakulären musikalischen Vorgeschmack auf das in 2020 erscheinende neue Album.

„Das ist nicht fair, Du bist so spektakulär
Beweg Dich nochmal, so phänomenal
Ich kann da nichts machen, da muss ich passen
Kann meine Augen gar nicht von Dir lassen.“

Wie es ist – und vor allen Dingen, was es mit einem macht – , wenn man seiner heißen ex-Flamme auf einer Partynacht begegnet, davon handelt der Titel. Musikalisch überzeugt der Song als grandios produzierter Disco-Schlager und ist ein echter Dancefloorfeger im kultigen, fetten Discosound.

Fazit:

Der eingängige Partyhit tröstet nicht nur die Daheimgebliebenen auf dem Sofa, sondern wird die angesagten Schlagerclubs zum Beben bringen. Musikalisch hat der Song alles was einen Hit zum Hit macht: einen Text aus dem Leben gegriffen, einen flotten Beat und einen Refrain, der sofort ins Ohr geht. Also aufgelegt und abgetanzt – „Das ist nicht fair“ ist der angesagte Fetenhit zur Ski und winterlichen Party-Saison und sollte in keinem Falle bei Pascal Kriegers legendären Party-Touren fehlen!

Seit über 20 Jahren gilt Christopher von Deylen als wegweisend und stilbildend in der elektronischen Musik. Nachdem seine Shows im Frühjahr 2020 nahezu ausverkauft sind, wird der Tourplan bis in den Herbst um 19 weitere Clubshows in Deutschland, Österreich und der Schweiz erweitert. Karten gibt es ab heute Online im exklusiven Pre-Sale unter www.eventim.de

Der Elektronik-Romantiker wird im Herbst 2020 erneut das „Uebel & Gefährlich“ in Hamburg und das „Gibson“ in Frankfurt bespielen. Neben alt bekannten Clubs und Städten begibt sich Christopher von Deylen nun auch in neue Gefilde und wird unter anderem auch in Bielefeld im legendären „Lokschuppen“, in Stuttgart im „Im Wizemann“ und im Erlanger „E-Werk“ feinste elektronische Ambient-Klänge zum Besten geben. Des Weiteren wird der Einzugsbereich nach Österreich und die Schweiz ausgeweitet – so stehen im zweiten Tourabschnitt der „Piano und Elektronik“-Clubtour 2020 unter anderem das „Bierhübeli“ in Bern, der „Komplex 457“ in Zürich, die „Ottakringer Brauerei“ in Wien und der „Dom im Berg“ in Graz auf dem Programm.

Für alle, die die Zeit bis zur Herbst-Tour überbrücken möchten, gibt es noch einen ganz besonderen Special-Gig: Am 03. und 04. April wird Christopher von Deylen mit seinem Erfolgsprojekt SCHILLER sein erstes Solo Open-Air auf der Festung Königsstein in der Sächsischen Schweiz spielen. Auf dem Programm werden neben den alt bekannten SCHILLER Hit-Perlen wie „I feel you“ und „Ruhe“ auch Stücke seines aktuellen Albums „Morgenstund“ stehen. Die Zuschauer werden ebenfalls eine ganz besondere Lichtinszenierung zu sehen bekommen, wo sie gemeinsam mit der Musik und dem Künstler vollends in die elektronischen Klangwelten eintauchen können.

Frühjahrs-Tour:

28.02.2020 – Dresden, Beatpol Ausverkauft
29.02.2020 – Frankfurt am Main, Gibson Ausverkauft
01.03.2020 – Bochum, Matrix Ausverkauft
02.03.2020 – Köln, CBE Ausverkauft
03.03.2020 – Hamburg, Uebel & Gefährlich Ausverkauft
04.03.2020 – Berlin, Columbia Theater Ausverkauft
05.03.2020 – Leipzig, Täubchenthal Wenige Restkarten

 

+++ NEU +++ 
„SCHILLER“ Live Open-Air (Solo/ohne Orchester):

03.04.2020 – Königsstein, Festung Königsstein
04.04.2020 – Königsstein, Festung Königsstein

 

+++ NEU +++ 
Herbst-Tour:

22.10.2020 – Chemnitz, Kraftverkehr
23.10.2020 – Magdeburg, Factory
25.10.2020 – Bielefeld, Lokschuppen
26.10.2020 – Hamburg, Uebel & Gefährlich
27.10.2020 – Rostock, M.A.U.- Club
28.10.2020 – Dortmund, FZW
29.10.2020 – Stuttgart, Im Wizemann
30.10.2020 – Köln, Die Kantine
01.11.2020 – Frankfurt am Main, Gibson
02.11.2020 – München, Freiheizhalle
03.11.2020 – Graz, Dom im Berg
04.11.2020 – Wien, Ottakringer Brauerei
07.11.2020 – Bremen, Modernes
08.11.2020 – Berlin, Kesselhaus
09.11.2020 – Hannover, MusikZentrum
10.11.2020 – Erlangen, E-Werk
11.11.2020 – Heidelberg, Halle02
13.11.2020 – Bern, Bierhübeli
14.11.2020 – Zürich, Komplex 457