Mit seinem neuen Album „Die Stimme der Heimat“ geht für Volker Bengl, dessen Repertoire nicht weniger als 75 Opern- und Operetten Partien umfasst und der speziell das Lied als seine musikalische Liebe bezeichnet, ein Herzenswunsch in Erfüllung. Es ist ihm gelungen, eine wunderschöne Auswahl seiner 14 Lieblingswerke aus Volks- und Heimatliedern auf einer CD zu vereinen und diese zu seinen ganz eigenen Juwelen zu gestalten.

Volker Bengl hat alle Lieder persönlich und mit Liebe ausgewählt. Bekannte Klassiker wie „Mein Vater war ein Wandersmann“, „Grün ist die Heide“ oder „Das Wandern ist des Müllers Lust“ zeigen auf, wie wichtig Volker Bengl die Natur, die Heimat und vor allem auch das Wandern ist. „Meine Liebe zum deutschen Volkslied reicht weit zurück bis in meine Kindheit und leuchtet bis auf den heutigen Tag in mir“, erläutert Volker Bengl seine Haltung zu den  bekannten Liedern. Diese Liebe offenbart sich auch in der Interpretation des Kinderliedes „Weißt du wie viel Sternlein stehen“. Die wunderschöne Stimme Bengls lässt den Zuhörer träumen und in wohlige Erinnerungen an die eigene Kindheit schwelgen.

Alles in Allem lädt uns das Album „Die Stimme der Heimat“ auf eine Reise durch die wunderschöne Natur der Heimat, zu ewig währenden Gefühlswelten und ein Stück weit auch in die Vergangenheit ein. Mit seiner typischen, unverwechselbaren Stimme hat der smarte Tenor diesen Werken seinen ganz eigenen Charme verliehen und sie wieder zu neuem Leben erweckt, so dass sie noch lange in unseren Köpfen und Herzen bleiben und auch noch den folgenden Generationen viel Freude bereiten können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar