Ein Album mit dem eingängigen Titel „SCHLAGER“ – und einem Cover, das ein grelles Tattoo auf der Unterlippe von VANESSA MAI zeigt. Wort und Bild dokumentieren auf einen Blick symbolisch den Grenzgang der Künstlerin, die sich seit ihrem Karrierestart als Solosängerin dagegen gewehrt hat, in einer vorgegebenen musikalischen Schublade zu stecken und damit vermeintlich nur einen engen kreativen Raum zur Verfügung zu haben. Das ist keine Absage an das Genre, das der 26-jährigen ohnehin seit ihrer Kindheit ganz nahe ist, es ist vielmehr eine bewusste Öffnung zur musikalischen Symbiose. Also präsentiert VANESSA MAI mit ihrer neuen Doppel-CD ein Album, das mit Sicherheit für Diskussionsstoff sorgt. Tiefe Gefühle und rotzfreche Ablehnung, Up Tempos, tanzbar und Electro Beats. Ein prallvolles, glitzerndes Schaufenster zeitgemäßen Sounds mit 12 Tracks – gekrönt von der unverwechselbaren Stimme von VANESSA MAI.

Eine Geschichte für sich ist schon die Entstehung der ersten Single „Wir 2 immer 1“, die zusammen mit Olexesh entstand. Olexesh kam. Sah. Und rappte. Vanessa sang. Und ein hitverdächtiger Song war geboren. „Ich mag dieses Vermischen von Genres. Wir haben uns einfach gefunden. Er war auch ganz frei von dem ganzen Genre-Denken. Das hat mir imponiert.“

Rap und Schlager und Pop und Electro Beats, geht das? Kein anderes der Hit-Alben von VANESSA MAI dokumentiert so deutlich den Sound unserer Tage. Das neue Album SCHLAGER beweist einmal mehr die fantastische musikalische Bandbreite der Künstlerin. VANESSA MAI nahm einen Teil des neuen Albums in Los Angeles auf. Nicht in einem herkömmlichen Studio, sondern schon das Paramount Recording Studio war Kult. Ein Studio, wie aus dem Hollywoodfilm, mit einem Mischpult, groß wie ein Kleinstadtbahnhof. Hier haben schon alle aufgenommen, die Weltruhm erlangten: will.i.am von den Black Eyed Peas, Prince, die Jackson 5 und später Michael Jackson. „Es war“, sagt VANESSA MAI, „ein unglaubliches Flair, das einen da umhüllt. Du kommst in das Studiogebäude und wirst erschlagen von den Goldenen- und Platinplatten all der großen Sänger unserer Tage. Echt krass.“

Wie so manches hat auch das aktuelle Album von VANESSA MAI zwei Seiten. Neben den spannenden neuen Songs auf der einen Seite, kommt VANESSA MAI andrerseits noch einmal mit einem Blick zurück zu Wort – mit den größten Songs ihrer letzten Jahre und auch aus ihrer „Wolkenfrei“-Zeit. Alle Songs sind neu eingesungen und in einen neuen, zeitgemäßen Sound gebettet.

Gestern. Heute. Musik für morgen.

Das Doppelalbum „SCHLAGER“ erscheint am 3. August 2018 bei Sony Music.