Udo Jürgens ist unumstritten schon heute und schon lange eine Legende. Mit 77 Jahren bleibt er seinem Motto treu und beweißt, dass mit 66 Jahren noch lange nicht Schluss ist.

Seine "Der ganz normale Wahnsinn"-Tournee führte ihn nun nach Berlin. Nachdem dieses, eigentlich am 01.02. als Premiere geplante, Konzert am Anfang der Tour krankheitsbedingt abgesagt werden musste, gelang Udo Jürgens zusammen mit dem Orchester Pepe Lienhardt das vielumjubelte Finale.

Wer glaubt die Hits stehen bei Udo Jürgens im Vordergrund, der irrt. Viel mehr begeistern auch gerade seine neuen Lieder aus dem aktuellen Album, welche zum Kern der ersten Konzerthälfte gemacht werden. Gesellschaftskritisch nimmt er hier z.B. in seinem Titel "Du bist durchschaut" Internetdienste wie Google, Facebook oder Twitter auf die Schippe: "Die Welt ist eine Google, da bleibt gar nichts mehr geheim… fehlt nurnoch das bei Facebook deine Leberwerte stehen … ganz unbekümmert twitterst du, gibst alles von dir Preis – den größten Mist, den kleinsten Scheiß". Doch auch die leisen Töne, wie seine Hymne an die Liebe "Liebe lebt" werden angeschlagen und der Saal, mit über 10.000 Menschen hört aufmerksam zu.

Typisch im Bademantel verabschiedet Udo Jürgens das Publikum und verspricht: Am 10.November sehen wir uns hier in Berlin wieder. Und Udo kann sich sicher sein: Wir werden da sein!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar