Tocotronic – „Die Lieblingsband des deutschen Feuilletons“ (Die Zeit) waren nie weg und sind doch zurück!

Am 01. Mai veröffentlicht die einflussreichste Band Deutschlands mit „Tocotronic“ (Das rote Album)“ ihren insgesamt elften Longplayer und klingt auf diesem entschlossener, abgründiger und zugleich zärtlicher denn je. In zwölf Songs und einem Hidden Track behandeln Tocotronic drei zentrale Anliegen: Liebe, Erinnerung und noch mehr Liebe. Den Rahmen bildet das ganze Leben.

Seit über zwanzig Jahren bringt die vierköpfige Band nun schon Langspielplatten heraus, und haben sich dabei so schön und so kühn durch die musikalischen Stile bewegt – und durch die politische Realität ihres Landes. Songtitel wie „Ich möchte Teil einer Jugendbewegung sein“ (1995) wurden längst zu Slogans, und Tocotronic damit zum Sprachrohr ihrer Generation.

Keine andere Band hat sich so kontinuierlich selbst neu erfunden; keine andere Band ist so konsequent auf der Reise geblieben und wirkt auch nach zwanzig Jahren noch immer so herausfordernd und frisch, so jugendlich und weise zugleich – Eindrucksvoll zu hören auf der ersten Singleauskopplung „Die Erwachsenen“, die vergangenen Freitag bereits veröffentlicht wurde. Das phantastische Video zu diesem, von Moses Schneider (Beatsteaks, Kreator, K.I.Z.) perfekt produzierten Popsong, gibt es hier.

„Das stilecht unbetitelte „rote Album“ ist die bisher offenste und offensivste Pop-Platte der 22-jährigen Bandgeschichte“, so die SPEX.

Man darf also gespannt sein! Am 01. Mai kann sich zum Glück jeder selbst vom musikalischen Meisterwerk überzeugen lassen, denn da erscheint Tocotronics „rote Album“ – und eines steht schon fest: so eine Musik hat es in Deutschland sehr lange nicht gegeben!

Und für diejenigen, die Tocotronic gerne live erleben möchten, gibt es hier schon mal die Termine der bevorstehenden Herbst-Tour auf einen Blick:

08.10. Leipzig, Haus Auensee
09.10. HANNOVER, Capitol
10.10. ERFURT, Stadtgarten Erfurt
11.10. MANNHEIM, Alte Feuerwache
14.10. SAARBRÜCKEN, Garage
15.10. DORTMUND, FZW
16.10. BIELEFELD, Ringlokschuppen
17.10. HAMBURG, Sporthalle Hamburg
21.10. BREMEN, Kulturzentrum Schlachthof
22.10. ROSTOCK, M.A.U. Club
23.10. BERLIN, Columbiahalle
06.11. DRESDEN, Alter Schlachthof
07.11. LINZ, POSTHOF Großer Saal
08.11. GRAZ, Orpheum Graz
09.11. ERLANGEN, E-Werk Erlangen
11.11. KÖLN, E-Werk Köln
12.11. WIESBADEN, Kulturzentrum Schlachthof e.V.
13.11. STUTTGART-WANGEN, LKA-Longhorn
14.11. MÜNCHEN – FREIMANN, Zenith, die Kulturhalle

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar