Zeit ist relativ. Meistens geht sie aber relativ schnell vorbei. Und so feiern die Brüder Konstantin und Alex Rethwisch mit ihrer Band Stanfour dieses Jahr leicht erstaunt und verwundert ihr bereits 10-jähriges Jubiläum. Zu frisch ist noch die Erinnerung an die Anfänge im heimischen Studio auf der kleinen Insel Föhr. Keiner hätte damals geglaubt, dass Jahre später Menschen ihre Songs mitsingen, egal, wo sie in Deutschland spielen. Dass große Weltstars wie Pink, John Fogerty oder a-ha die Band einladen, sie auf ihren Tourneen zu begleiten. Dass ein Filmemacher wie Til Schweiger ihre Songs als Soundtrack für seine Blockbuster aussucht. Und erst recht hätte damals niemand für möglich gehalten, dass ihre Alben Gold und Platin-Status erreichen.

Stanfour blicken mit ihrem Album “Fireworks – Best Of Stanfour” dankbar – und auch ein kleines bisschen norddeutsch zurückhaltend stolz – zurück.  Für die neue Single “Fireworks” holten sie sich nach “Hearts Without A Home” erneut den Mixer und Soundtüftler Nikodem Milewski ins Boot, der u.a. den Felix Jaehn Hit “Ain’t Nobody” abgemischt hat. Aber Stanfour blicken auch nach vorn. Da die Zeit relativ schnell vorbei geht, gilt es den Moment zu genießen – das tun Stanfour am liebsten live mit ihren Fans. Die Tour zu “Fireworks – Best Of Stanfour” startet am 03. Oktober in München.

Stanfour LIVE auf Deutschland Tour 2016:
03.10.  München  Ampere
04.10.  Köln   Gloria
05.10.  Stuttgart  clubCANN
06.10.  Frankfurt  Batschkapp
08.10.  Hannover  Musikzentrum
09.10.  Berlin  Lido
10.10.  Flensburg  Deutsches Haus
11.10.  Hamburg Grünspan