Wir befinden uns mitten in der post Reunion der Selig-Geschichte. Während die Erfolgsalben »Und endlich unendlich« und »Von Ewigkeit zu Ewigkeit« den Prozess der Selbstfindung dieser fünf ungleichen Freunde und Musiker reflektierten, richtet »Magma« den Blick nach vorne – und nach außen.

Nach einem gelungenen Abschluss der Arbeit mit dem Erfolgsproduzenten Steve Power im Sommer 2012 konnten die 5 Musiker von Selig Mitte November endlich auch Ihren Fans das fertige, brandneue Album vorstellen.

Bei der komplett ausverkauften Clubtour durch Deutschland, gaben Selig in einem kleinen, intimen Rahmen, ihren Fans einen ersten Eindruck der neuen Songs. Die Resonanz war unglaublich! Und obwohl die Fans noch keinen dieser Songs je gehört hatten, stellte sich schnell heraus, dass es einen Track gab, der besonders berührte: »Alles auf einmal« – vielleicht der intimste Track des Albums.

Im Refrain verweist Sänger Jan Plewka auf die Probleme, die der Ruhm manchmal mit sich bringt und macht deutlich, dass es nicht immer leicht fällt, mit den positiven Seiten des Applauses und dem Loch danach, umzugehen. »Bitte bitte bitte bitte bitte nicht alles auf einmal / Ich verliere meine Mitte und das hatten wir schon mal. Ein Leben im Überflug, mit Leichtsinn und Selbstbetrug« – Plewka hat es selbst erlebt.

Im Jahre 2012 kann die Band aber voller Stolz behaupten, bei sich angekommen zu sein, alte Probleme aus dem Weg geräumt zu haben und sich im 20. Jahr ihres Bestehens auf ein Monster von einem Album zu freuen. Mit dem Freetrack „Love & Peace“, wurde der Startschuss gegeben, am 11.01.2013 erscheint die 1. offizielle Single „Alles auf einmal“ und ab März geht es auf große „Magma-Tour“. 2013 wird ein SELIGES Jahr !

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar