Träumen macht mutig! Durch die Arbeit an ihrem neuen Bühnenprogramm Die Magie der Träume (Premiere am 1. Juli 2020) ist den vier Musikerinnen des Hamburger Klassik-Quartetts Salut Salon bewusst geworden, welch große Kraft von Träumen und Träumenden ausgeht. „Träume verzaubern nicht nur, sie verändern auch“, so Geigerin Angelika Bachmann „und sie können Menschen bewegen, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben“. Wer träumt, entwickle eine Vorstellung von einer anderen Zukunft. Und wer von seinen Träumen erzählt, ermutige auch andere. „Träumerinnen und Träumer tun der Gesellschaft einfach gut!“, ist auch Geigerin Iris Siegfried überzeugt.

Nun suchen Salut Salon Menschen mit Visionen. Sie sammeln Träume von Menschen, um die, die noch nicht, oder nicht mehr träumen, zu ermutigen wieder damit anzufangen. Geteilt werden die Träume auf dem eigens eingerichteten Video-Blog, einer Plattform „für alle, die nicht aufhören (wollen) zu träumen“. Ob „Welt retten“, „Nochmal ein bedeutendes Lied schreiben“, oder „Im Slum eine Geigenbauwerkstatt gründen“ – es gibt unendlich viele dieser Geschichten! Auf dem Blog werden sie vernetzt, hier finden Träume Menschen, die an sie glauben. #träumdichmutig!

Salut Salon sind übrigens nicht die einzigen, die träumen. Mit dabei sind bereits: Rapper Samy Deluxe, der Neurobiologe Dr. Gerald Hüther, Unternehmer Prof. Dr. Michael Otto, Liedermacher Rolf Zuckowski, Schauspieler Volker Lechtenbrink, Komponist Franz Wittenbrink, Luftartistin Vivian Paul vom Circus Roncalli – und zwei Weltmeisterinnen: Schwimmerin Sandra Völker und Boxerin Maria Lindberg! Unterstützt wird die Kampagne außerdem von der Frauenzeitschrift Bild der Frau. Ab Februar 2020 spielen Salut Salon exklusiv Previews ihres neuen Programm Die Magie der Träume in ausgewählten Theatern. Die offizielle Premiere findet dann am 1. Juli 2020 im Hamburger Thalia Theater statt.

ÜBER SALUT SALON: Das Hamburger Quartett begeistert seit über 17 Jahren das Publikum auf der ganzen Welt mit Klassik von Bach bis Prokofiev, mit Tangos von Astor Piazzolla, eigenen Chansons, Instrumental-Akrobatik und poetischem Puppenspiel. Wie kaum eine andere kammermusikalische Formation verstehen es die Musikerinnen ihr Publikum zu begeistern. Das Geheimnis ihrer Bühnenshow: Virtuosität, Charme und Humor. Damit reißen sie ihre Zuschauer im Pariser „Olympia“ genauso zu Beifallsstürmen hin wie im Teatro Municipal in Rio de Janeiro oder in der Elbphilharmonie in Hamburg.  Mit Träumen kennen Salut Salon sich aus. Schon als Elfjährige im Schulorchester hatten die beiden Geigerinnen Angelika Bachmann und Iris Siegfried den Traum, zeitlebens gemeinsam Musik zu machen! Mittlerweile haben die beiden Gründerinnen von Salut Salon einen ECHO Klassik in der Kategorie ›Klassik ohne Grenzen‹ und haben auf allen Kontinenten gespielt. Sie glauben an die Kraft von Träumen und sind auf ihren Tourneen immer auch eine Art Traumsammlerinnen: „Wenn wir in den Ländern, durch die wir touren, mit Kindern musikalisch arbeiten, erzählen sie uns immer auch von ihren Träumen. Und viele haben sich in der Musik erfüllt!“ Ob sie mit Schülern ihrer Paten-Musikschule in Chile im altehrwürdigen Teatro Municipal in Santiago konzertieren oder den „Ghetto Classics“ im Slum von Nairobi in Kenia 50 Geigen schicken, damit alle Kinder ein Instrument zum Üben haben – Salut Salon sammeln nicht nur Träume, sie freuen sich auch, wenn sie wahr werden!