Der Moment, da sie ins Rampenlicht treten, einen Hit nach dem anderen performen und für tausende Menschen ein Konzert lang die Welt still steht, ist schlichtweg magisch. Das Phänomen PUR kann man kaum in Worte fassen, das muss man erlebt haben – diese einzigartige Stimmung, diese Magie zwischen Band und Publikum. Hartmut Engler schafft es mit seinen Jungs seit mehr als 30 Jahren, unzählige Menschen zu berühren und ihnen etwas zu geben, das sie mitnehmen können und ihnen auch noch lange danach ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Generationsübergreifend: Frauen, Männer, Jugendliche, Kids. Das ist PUR. Unverkennbar. Unbestechlich. Mit einem ureigenen Sound und einer ungeheueren Kraft.

Klar, dass eine Band wie PUR auch polarisiert, doch die Musiker zeigen sich cool und gelassen. Der Erfolg gibt ihnen Recht, und für sie ist der Weg noch lange nicht zu Ende. Nach acht Nummer-eins-Alben, die sämtliche Verkaufsrekorde gebrochen haben, liegt die Messlatte natürlich hoch. Doch das ist auch etwas, was beflügelt. Kaum war der letzte Ton ihrer Jubiläumstour im vergangenen Jahr verklungen, spürten sie schon wieder dieses Kribbeln in den Fingern und begannen, bald an Songs für ihre neue Platte zu arbeiten.

Am Freitag erscheint das neue Album „Schein & Sein“. Mit dem Titel stand das übergeordnete Thema bereits am Anfang über dem gesamten Kreativprozess. „Auch was die Texte angeht, wussten wir dieses Mal von Anfang an ganz genau, wohin die Reise gehen sollte“, bemerkt Engler. „Das Albumthema ist sehr facettenreich und bietet viel Stoff. Es ist wert, sich darüber Gedanken zu machen.“ Zwar ist „Schein & Sein“ kein Konzeptalbum, aber es gibt einen roten Faden, der sich durch alle Songs hindurch zieht. PUR sind inzwischen Kult, ihre Konzerte legendär. Sie haben eine Erfolgsgeschichte geschrieben, die hierzulande ihresgleichen sucht. Mit ihrem neuen Album „Schein & Sein“ und auch mit ihrer Tour ab Mitte Februar nächsten Jahres werden sie dieser ein weiteres Kapitel voller magischer Momente hinzufügen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar