Mit "My Heart Of Stone" startet Peter Heppner jetzt ein aufregendes, neues Kapitel seiner Karriere. Das Album erscheint am 18. Mai und besticht trotz klarer Verankerung in Heppners langjährigen Einflüssen aus dem elektronischen Pop-Bereich durch eine atemberaubende, stilistische als auch emotionale Vielfalt. Die Stimmungspalette von melancholisch über hoffnungsvoll bis rebellisch und ausgelassen fröhlich wird mittels durchgehend stimmiger Integration von Elementen aus unter anderem Rock und New Wave bis hin zu aktuellen Dancefloor- und Ambient-Klängen illustriert.

Bei der gelungenen Umsetzung seiner Ideen und Ziele standen Heppner die bereits an den besten Stücken des Vorgängers beteiligten Lothar Manteuffel (Rheingold, Elektric Music) und Dirk Riegner (Alice 2, Milù) als Co-Komponisten zur Seite. Die Gesangsmelodien und die wie immer exzellenten, ebenso nachdenklichen wie nachvollziehbaren Texte entstammen einmal mehr allein der Feder des Protagonisten. Als Produzent wurde dazu der Berliner Thommy Hein verpflichte, der bereits mit und für so unterschiedliche Stars wie Bushido, Corvus Corax, David Garrett oder Queens of the Stone Age arbeitete und einen herrlich voluminösen und doch intimen Sound schuf.

Durch diverse Kollaborationen mit unterschiedlichsten Kollegen ist Peter Heppner ein Dauergast in den Charts. Die beeindruckende Reihe begann 1998 mit "Die Flut", einem immens populären Lied mit NDW-Veteran Joachim Witt. Es folgten die Hits "Dream Of You" (2001) und "Leben… I Feel You" (2004) mit dem Ambient-Pop-Projekt Schiller. Gemeinsam mit Star-DJ Paul Van Dyk spielte Heppner 2004 das ebenfalls hoch notierte "Wir sind wir" ein. Weiterhin landete der Sänger Chart-Erfolge in Zusammenarbeit mit den Dark-Wavern Goethes Erben ("Glasgarten", 2001) sowie im Trio mit Milù und Kim Sanders ("Aus Gold", 2004). Die jüngste dieser Produktionen ist das neu bearbeitete Duett zum Klassiker "Haus der drei Sonnen" an der Seite von 80er-Ikone Nena. Es gibt auf dieser Welt nicht viele Stimmen, die so einmalig und sofort identifizierbar sind. Schon gar nicht unter deutschen Sängern. Der zweifache Echo-Preisträger Peter Heppner nennt zweifellos eines dieser absolut markanten Organe sein Eigen. Am 18. Mai 2012 erscheint mit "My Heart Of Stone" nun endlich das lang erwartete zweite Solo-Werk des Hamburgers.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar