Zwei Jahre sind seit dem Debüt „Schwarz auf Weiß“ vergangen. Eine Zeit, in der sich die junge russisch-stämmige Künstlerin Maria Levin viele Fragen gestellt und auch die Antworten gefunden hat. Das Ergebnis dieses Prozesses spiegelt sich exemplarisch in der neuen Single „Ein neuer Himmel“ wider. „Sie gibt musikalisch wie textlich den roten Faden des ganzen Albums vor“, erklärt die in Tiflis/Georgien geborene und in Moskau aufgewachsene Künstlerin. „In diesem Text kommen viele Begriffe wie Sterne oder Horizont vor, die sich auch in vielen anderen meiner Songs wiederfinden. In einer sinnlichen und poetischen Sprache erzählt das Stück von einer neuen Liebe, die explosionsartig plötzlich da ist. Es eröffnet sich ein neuer Himmel mit neuen Horizonten, der Chorus geht ganz groß auf, weil mir wichtig ist, dieses Gefühl von Größe und Freiheit auch musikalisch umzusetzen. Generell wollte ich diesem Album einen modernen Touch geben.“

Das zweite Album „Maria Levin“ wird am 26. September 2014 veröffentlicht. Die erste Auskopplung „Ein neuer Himmel“ (Digital-VÖ 22.08.) repräsentiert ein homogenes Album voller persönlicher Texte, großer Dramaturgie und epischer Melodien. „Ich möchte, dass die Leute sich beim Hören wohlfühlen und auch ein bisschen ins Nachdenken kommen“, sagt Levin.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar