Marek Hemmann's neue EP "Chameleon“ bietet einen Vorgeschmack auf sein zukünftiges Album:

Zwei euphorische, 10minütige House-Songs, die ebenso gut im aufgeheizten Tanzkeller wie auch auf der heimischen Fensterbank mit Aussicht ins Grüne genossen werden können. Bei beiden gibt der Hemmann-typische, knackig-trockene Beat den Puls vor, und treibt den Hörer fast tranceartig fordernd voran. Darüber baut sich in "Chameleon“ langsam ein zartes, sanftes Synthie-Klanggerüst auf, das immer wieder wie eine wunderschöne Himmelserscheinung verschwindet, nur um wenig später in noch komplexerer Form erneut zu erscheinen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar