"Eigentlich wollte ich schon immer Schlagersänger werden", gestand Hape Kerkeling in seiner Biografie zum Album "Ich lasse mir das Singen nicht verbieten". Gesagt, getan und mit sehr großem Erfolg umgesetzt: Heute kann ein sensationeller Chart-Entry auf Platz 7 gefeiert werden!

Durch einen Zufall lernte Hape den Produzenten Peter Wagner kennen, der seit Jahrzehnten u. a. Künstler wie Udo Jürgens, Peter Maffay und Roland Kaiser produziert. Nachdem Wagner den Comedian hatte singen hören, schlug er ihm vor, ein ganzes Album mit ihm zu produzieren. Wichtig dabei war es für Hape Kerkeling, Lieder zu singen, die ihm persönlich etwas bedeuten, die er aus seiner Kindheit und Jugend kennt und ihn geprägt haben. Neben der wundervollen Michelle Hunziker, die auf der ersten Single „Komm ein bisschen mit nach Italien“ mit Hape sang, kann man auf dem Album auch Duette mit Kim Fisher („Fahrende Musikanten“), Mary Roos („How Do You Do“) und Jane Comerford („Chanson D’amour“) hören. Natürlich fehlen auch Schlager wie „Quando Quando Quando“ und „Liebeskummer lohnt sich nicht“ genauso wenig wie Neuaufnahmen seiner großen Hits „Das ganze Leben ist ein Quiz“ und „Hurz“.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar