»Ich bin Rap, ich bin Soul, ich bin Jazz, Rock & Roll.« Die erste Single auf Chefkets neuem Album »Nachtmensch« trägt den Namen »Rap & Soul« und ist ein klassischer Representer. Chefket zeigt, welche musikalische Sozialisation er durchlaufen hat, ja, welche großen Künstler ihn und seine Songs, seine Art zu Rappen und zu singen, inspiriert haben: Eric Burdon, Otis Redding und Aaron Neville, aber auch Nas, De La Soul, Mos Def oder Ice T – eben die Rap-Elite und das who is who des Soul.

Auch wenn sich Rap und Soul auf der gleichnamigen Single die Waage halten, bleibt die Grundlage von Chefkets Sound immer noch HipHop. »Das ist die einzige Musikrichtung, die alle Elemente miteinander verbindet«, findet Chefket. »Diese Offenheit im Hinblick auf alle andere Genres ist einzigartig und freut mich immer wieder aufs Neue.«

Folglich ist der Beat für »Rap & Soul« auch ein Brett erster Güte. Er stammt von Ghanaian Stallion und wurde im Anschluss von Chefket und Farhot, der auch die restlichen Songs vom neuem Album »Nachtmensch«, produziert hat, weiter ausgearbeitet. Warme Orgelsounds und wuchtige Streicher für den Vintage-Sound, aber eben auch moderne Trap-Rhythmen sind dabei die perfekte Grundlage für Chefkets lässigen Flow  und eine Beatbox-Einlage, zu der sich Chefket im Studio hinreißen ließ und die postwendend als tragendes Element des Songs zum Einsatz kam.

»Mit dem Beatboxen hat bei mir damals alles angefangen«, erinnert sich Chefket. »Wir haben wirklich versucht, meine ganze musikalische Sozialisation in einen Song zu packen. Ich stehe auf den Schultern von Riesen, die diesen Weg schon lange vor mir gegangen sind«, findet Chefket. »Ich will den Spirit, die Message und die Attitude meiner Helden weitertragen. Auch wenn ich nicht der erste mit diesem Sound bin, mache ich es eben auf meine ganz eigene Art.«

»Rap & Soul« ist die erste Single aus »Nachtmensch«, dem neuen Album von Chefket, das am 14.08.2015 erscheint.

Chefket spielt diesen Sommer auf diversen Festivals und ist auch bei den Open-Air-Shows von Marteria zu sehen, ehe er im Herbst auf eigene »Nachtmensch«–Tour geht.

 

Nachtmensch Tour 2015

27.10. Wien, B72
28.10. München, Hansa
29.10. Leipzig, Conne Island
30.10. Berlin. C-Club
31.10. Münster, Skaters Palace
02.11. Köln, Underground
03.11. Stuttgart, Im Wizemann Club
04.11. Frankfurt, Nachtleben
05.11. Nürnberg, Stereo
06.11. Weinheim, Cafe Central
08.11. Dresden, Scheune
09.11. Hamburg, Knust
10.11. Bremen, Tower
11.11. Hannover, Mephisto

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar