Qualda traf Beatrice Egli am Dienstag zu einem exklusiven Interview in Hannover, wo sie am 06. November im Rahmen ihrer "Pure Lebensfreude Tour" auch gastieren wird.

Beatrice, am 24. Oktober erscheint Dein neues Album "Bis hierher und viel weiter". Dieses mal nicht mit Dieter Bohlen als Produzenten sondern mit neuem Produzenten-Team.

Diese Zusammenarbeit war und ist eine ganz spannende. Wir haben sehr lange an diesem Album gearbeitet und es ist viel von meiner eigenen Persönlichkeit mit eingeflossen. Mein neues Produzententeam, bestehend aus Joachim Wolf und Mathias Roska, und ich haben viel Liebe zum Detail mit einfließen lassen und ich denke das hört man auf dem neuen Album auch.

Dieter Bohlen äußerte an anderer Stelle, dass die Chemie zwischen Euch nicht mehr stimmen würde. War das der Grund für den Wechsel?

Nein, Dieter und ich haben noch ein sehr gutes Verhältnis. Es ist einfach so, dass Dieter momentan niemanden produziert. Zeit ist oft ein Faktor. Und zwischen "Das Supertalent", der kommen Staffel "Deutschland sucht den Superstar", usw. war einfach kein Raum mehr für ein neues Album Zeit zu investieren. Dieter weiß von diesem neuen Album. Es heißt ja nicht, dass wir nicht in Zukunft wieder ein oder mehrere Alben gemeinsam machen werden.

Für dein neues Album hast Du selbst fünf Songs geschrieben. Wie entsteht bei Dir so ein Song?

Ja, das ist ganz unterschiedlich. Das geschieht an den verschiedensten Orten und oft auch unterwegs. Es kommt auch schon mal vor, dass Joachim und ich auf dem Handy eine neue Melodie ausprobieren oder ich schnell eine Textzeile aufschreibe die mir irgendwo gerade einfällt.

Spielen beim Schreiben von neuen Songs auch Geschehnisse aus deinem Privatleben, z.B. innerhalb der Familie oder der Trennung von Deinem Partner anfang des Jahres, eine Rolle?

Mit Sicherheit. Die Geschichten schreibt das Leben. Mit Musik kann man diese Geschichten besonders gut zum Ausdruck bringen.

Bei der Verleihung der "Goldenen Henne 2014" bist du letzte Woche mit dem Titel "Wir leben laut" aus deinem kommenden Album aufgetreteten. Dies ist ja nicht die aktuelle Radio-Single. Warum dieses Lied?

Das haben wir aufgrund des Mauerfalls vor 25 Jahren gewählt. Und ich bin froh, dass der MDR dieses Lied auch gerne wollte. Das Lied sollte ein Zeichen setzen, ein Zeichen der neuen Generation.

Nun gab es eine Panne bei Deinem Auftritt, welche du souverän gemeistert hast. Du hast ja, wie leider im TV oft üblich, Playback gesungen und die CD sprang unwillkührlich. Wie fühlt sich das an?

Ja, das war schon was. Wer mich kennt hat sicherlich gemerkt, dass ich mich zusammenreißen musste nicht fürchterlich anzufangen zu lachen. Meinem Keyboarder, den ich öfters anschaute, ging es da kaum anders. Ich war dann auch ziemlich schnell raus. Ich habe noch versucht irgendwie ein Muster zu erkennen ob die CD z.B. in irgendeinem Takt springt. Aber da war nichts zu machen, dass war vollkommen unterschiedlich. (lacht)

Nur eine Woche nach Veröffentlichung des neuen Albums beginnt auch Deine neue Tournee "Pure Lebensfreude". Auf Deiner letzten Tour hast Du auch ein paar Cover gesungen. Dein Repertoire ist spätestens jetzt nach dem dritten Album so groß, dass Du ein abendfüllendes Programm mit Deinen eigenen Songs gestalten könntest. Wirst Du dennoch einige Cover mit auf Tournee nehmen?

Es werden jetzt durchaus weniger Cover werden. Das ein oder andere wird noch dabei sein, aber meine Lieder werden natürlich überwiegend im Programm zu finden sein.

Natürlich aus den beiden letzten Alben und dem nun kommenden?

Genau. Das wird sehr spannend weil das Album ja dann, wie Du schon sagtest, erst eine Woche auf dem Markt ist.

Ist es für Dich aufregender die neuen Songs zu singen bzw. bist Du hierbei nervöser als bei Deinen älteren Titeln?

Es ist natürlich ein bisschen was anderes – spannend vor allem wie die neuen Titel ankommen. Die älteren Titel kennen die Leute schon und können sie mitsingen. Aber ich freue mich schon sehr darauf die neuen und die älteren Titel, auch mit meinen Fans, singen zu dürfen. Gerade hier in Hannover! Vor DSDS war ich noch nicht hier, aber was ich hier erlebt habe bei meinen Auftritten war phänomenal. Hier sind auch die Live-Aufnahmen meiner letzten Tournee entstanden.

Wie lange haben die Vorbereitungen auf die neue Tournee gedauert?

Oh, wir sind schon länger dabei und sind es auch noch.

Was unterscheidet diese von der letzten Tournee was die Vorbereitungen betrifft?

Wir hatten dieses Mal natürlich viel mehr Zeit. Bei der letzten Tournee musste das halt alles etwas schneller gehen. Dieses Mal hatten wir mehr Vorlauf. So konnte natürlich mehr an den Kostümen, am Bühnenbild und dem Programm selbst gearbeitet werden. Die Band und ich haben auch schon ein paar Mal geprobt. Das ist immer ganz toll!

Bei der letzten Tour war das Bühnenbild etwas reduziert. Wird es bei dieser Tournee größer werden oder magst Du es lieber etwas kleiner?

Bei der letzten Tournee hatten wir auch schon LED-Wände, usw.. Dieses Mal wird das Bühnenbild etwas größer, aber nicht all zu groß. Mir ist die Musik am wichtigsten und darauf möchte ich auch meinen Fokus legen. Mir ist es sehr wichtig das die Musik und der Text im Mittelpunkt stehen.

Vor Deiner Teilnahme bei "Deutschland sucht den Superstar" hattest Du bereits Tonträger rausgebracht. Der große Erfolg stellte sich jedoch erst nach DSDS ein. Wie erklärst Du Dir, dass man von den meisten Teilnehmern oder gar Gewinnern der verschiedenen Staffeln kaum noch etwas hört?

Nur weil man nichts mehr oder nicht mehr viel hört heißt das ja nicht, dass sie nicht erfolgreich sind. Man darf nicht vergessen, dass Erfolg und Öffentlichkeit nicht das Selbe sind. Manche haben sich auch dafür entschiedene eben nicht mehr so sehr in der Öffentlichkeit stehen zu wollen, machen aber weiterhin Musik. Alexander Klaws z.B. macht nach über 10 Jahren immer noch Musik und ist sehr erfolgreich in dem was er tut.

Auffallend ist, dass man gerade von den Teilnehmern noch etwas hört, obgleich sie nicht gewonnen haben, welche sich dem Schlager zugewandt haben. Um Anna-Maria Zimmermann und Norman Langen als Beispiel zu nennen.

Ich glaube, dass der deutsche Schlager eine große und vor allem sehr treue Fangemeine hat.

Wäre für Dich auch ein Auftritt oder gar regelmäßige Auftritte am Ballermann etwas?

Oh, nein. Das ist nichts für mich.

Du bist ein sehr familienbezogener Mensch. Ist es schwierig bei all den Terminen, Auftritten, usw. den Kontakt zu halten?

WhatsApp, telefonieren, usw. ist da sehr wichtig. Vor allem der Familien-Chat. Ich genieße die kurzen Zeiten die ich zwischendurch zu Hause bin und erlebe diese ganz intensiv!
Auch meine Familie arbeitet ja viel. Aber wir treffen uns so oft es geht und sie kommen auch zu meinen Konzerten so oft sie können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar