„BAP zieht den Stecker“ – das bedeutet eine Konzertreise, bei der das Publikum Abend für Abend in eine andere Welt entführt wird. Beeindruckend zu sehen und zu hören auf der CD/DVD „Das Märchen vom gezogenen Stecker.“, welche am 29. August veröffentlicht wird.

Die Lieder erfahren eine komplett eigenständige Interpretation. Was eben noch Rock und Blues gewesen ist, kann nun Folk und Ballade werden. Die Situation scheint wie geschaffen für den Geschichtenerzähler und BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken, der seit mittlerweile siebenunddreißig Jahren den Kölner Dialekt zum Funkeln bringt und ihm eine vorher ungekannte thematische Vielfalt und literarische Qualität eröffnet hat.

Die veränderten Arrangements, die veränderten Instrumentierungen geben den Stücken eine neue inhaltliche Dimension. Plötzlich verwandelt sich Wut in Melancholie, Anklage in ein der Ratlosigkeit abgetrotztes Gegenhalten und Hochstimmung in die leise Zuversicht, dass doch noch alles gut wird.
Dabei beweisen Niedeckens BAP, dass das gezielte Weglassen elektrischer Instrumente kein Manko ist – dem Zuhörer werden durch kraftvolle Arrangements andere Klangwelten eröffnet. Unterstützt wird die Band dabei von den Gastmusikern Anne de Wolff (Geige) und Rhani Krija (Percussion).

Mit der Tournee 2014 ergab sich nun endlich die Gelegenheit BAP von einer anderen Seite zu erleben – akustisch, intim und mit einem ganz neuen Programm, das sowohl selten gespielte Songs wie natürlich auch reichlich Klassiker enthält.

 

Aktuelle Tourdaten:
31.07.2014 19:00 HANAU (DE), Amphitheater Hanau
01.08.2014 19:00 HANAU (DE), Amphitheater Hanau
03.08.2014 19:00 MAINZ (DE), Domplatz Mainz
14.08.2014 20:00 MONSCHAU (DE), Monschau Klassik
16.08.2014 20:00 PAPENBURG (DE), Sparkassen-Bühne
19.08.2014 20:00 BONN (DE), Beethovenhalle
29.08.2014 20:00 SAARBRÜCKEN (DE), Congresshalle Saarbrücken
30.08.2014 20:00 BERGHEIM (DE), MEDIO.RHEIN.ERFT
01.09.2014 19:00 BOCHUM (DE), Zeltfestival Ruhr

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar