Im Februar 2020 ist es endlich soweit: Nach zwei Straßenmusiktouren mit insgesamt über 50 Konzerten begibt sich die junge österreichische Sängerin Amy Wald mit ihrer selbst betitelten Debüt EP (VÖ: 22.11.2019, break them RECORDS) im Gepäck erstmals in die Clubs der größten deutschen Städte, sowie ihrer Heimatstädte Salzburg und Wien. Dabei bleibt sie nicht alleine, wird sie doch zum ersten Mal seit über zwei Jahren mit Band unterwegs sein.
Schritt für Schritt arbeitet sich Singer/Songwriterin Amy Wald im deutschsprachigen Raum nach oben. Nach der Kündigung ihres Jobs machte sie mit ihrem Song „Liebesleben“ (2018) nicht nur ihr Outing publik, sondern landete prompt einen Hit in der LGBTIQ+-Szene. Zwei selbstorganisierte Straßenmusiktouren, eine weitere Pop-Single („F.A.L:S.“, 06/2019) und ihre Debüt-EP im bekannten Akustik-Gewand (11/2019) später, geht sie nun endlich wieder mit Bandbesetzung auf Clubtour. Dabei scharte sie bereits zahlreiche Fans um sich und besucht diese nun in den fünf größten deutschsprachigen Städten (Berlin, Wien, Hamburg, München und Köln) sowie Amys Heimatstadt Salzburg. Mit ihren ehrlichen Texten und eingängigen Melodien überzeugt die in Wien lebende Künstlerin auf voller Länge und ist sich der stimmkräftigen Unterstützung ihrer Anhänger*innen gewiss.

Hier sind die Daten der kommenden Tour:

07.02.2020 (AT) Salzburg, Rockhouse Salzburg
13.02.2020 (DE) Berlin, Auster Club
14.02.2020 (DE) Hamburg, Marias Ballroom
21.02.2020 (DE) München, Music-Club
22.02.2020 (DE) Köln, Club Z im Zimmermanns
28.02.2020 (AT) Wien, B72

 

Crush

Die Wurzeln des Projekts und auch jene der neuen CD liegen auf der Straße, wo sich die Künstlerin ihre Sporen auf dem harten Busking-Pflaster verdiente. Nach ihrer Entscheidung, ausschließlich von Musik leben zu wollen, begab sich Amy spontan und ohne fixes Routing, ohne Schlafplätze und ohne Sicherheiten auf ihre erste Straßenmusiktour. Mit dem Erfolg ihres Lieds „Liebesleben“ im Rücken gelang das Kunststück, allein über Instagram und andere Social Media Plattformen die Konzertorte spontan anzukündigen und Unterkünfte zu organisieren. On the Road erlebte Geschichten münzte Amy gekonnt zu neuen Songs um und präsentiert diese sogleich in der nächsten Stadt. Etwa zwanzig deutschsprachige Städte und sieben Lieder später vollendete Amy ihre Debüt-EP „Amy Wald“ (VÖ: 22.11.2019), die sie zusammen mit Produzent Georg Gabler (u.a. Krautschädl, Peter Kraus, Mondscheiner) und Gitarrist Dominik Wendl (Please Madame) aufnahm. Das Resultat glänzt durch mutige und authentische Texte und einer dank reduzierter Instrumentierung knisternden Atmosphäre, die auf Gänsehaut abzielt. Echte Lovestories eines jungen Menschen stehen im Mittelpunkt der EP und entsprechend melancholisch fühlt sich das Hörerlebnis an. Zwischen Verzweiflung, Hoffnung, Missverständnissen und Resignation bringt Amy Wald ihre eigens durchlebten Geschichten zum lyrischen Klimax und lässt zugleich reichlich Projektionsfläche für ihr Publikum offen. Außerdem wartet die Debüt-EP mit Neuaufnahmen des Hits „Liebesleben“ und des Tribute-Songs „Gute Reise“ auf, das als Abschied an den Gitarristen von Amys erster Band, Martin, gewidmet ist, der Anfang 2018 tragischerweise bei einem Unfall verunglückte.
Umso mehr stellt die neu zusammengestellte Band etwas ganz Besonderes für die junge Sängerin dar, denn sie spielt bei dieser Tour zum ersten Mal seit dem Verlust von Martin in voller Besetzung. Neben Gitarrist Dominik Wendl, der bereits die EP einspielte, wird Amy Wald von Niklas Mayr (Drums) und Jonathan Gabler (Bass) begleitet.